Andreas Frank

Andreas Frank
Andreas Frank
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Vielen Dank an die Grüne Partei und die SP
Die Stillegung der fünf Schweizerischen Atomkraftwerke wird über 20 Milliarden kosten – 10% mehr als vor fünf Jahren angenommen.

Seite 1 von 1





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

January 2012 Kommentar zu
Es tuet es bitzeli weh
wer sagt denn Linksextrem? ....Sind denn diese -gemäss ihnen- Linksextreme bereit wenn es mehr Geld für die Bildung angeblich bräuchte, auf deren Spesen und Gehalterhöhung zu verzichten und einen sowieso nutzlosen Atomausstieg zu vergessen...wo kommt denn von der Seite der -gemäss ihnen- Linksextremen in dieser Angelegenheit ein Entgegenkommen wie man es finanzieren soll...wohl einfach nur Steuererhöhung nicht wahr?
-
January 2012 Kommentar zu
Kroatien: Volk sagt deutlich JA zum EU-Beitritt
1. P. Schlemihl..hiess es damals wenn nur ein Staat Nein sagt, tritt der Vertrag nie in Kraft. Und da sieht man wie verlogen die EU ist...richtig lesen Schlemihl...Irland befragte nochmals das Volk..aber diesmal mit falschen Versprechungen UND DROHUNGEN...so sieht die Linke EU-Diktatur die demokratischen Rechte. Ach ja im Lissaboner Abkommen, eben der welche dem Irischen Volk nochmals vorgelogt wurde, steht auch dass NIEMALS ein Staat für die Schulden eines anderen Staates aufkommen muss...Weitere Lüge wie so viele aus der EU
-
January 2012 Kommentar zu
Kroatien: Volk sagt deutlich JA zum EU-Beitritt
kann eben nicht widerlegt werden...

immer diese Dividieren macht die Sache auch nicht besser...Wenn wir sagen wir betr. dem Mindestlohn die Gesamte Lohnsumme durch anzahl Arbeitende ziehen würden und so argumentieren es braucht somit keinen Mindestlohn (weil der Durchsnittslohn dann deutlich höher wäre als in der Realität auch wirklich jeder einzelne verdient) würden die gleichen Linken lauthals protestieren. Herr Rebmann hat natürlich völlig recht. Neben dem Umstand wie die Spesen und Lohnrechnungen der EU-Parlamentarier noch höher sind und nicht überschaubar, geschweige denn der Verwaltungsapparat


Lissaboner Abkommen oder das Hilfspaket sind nur 2 Beispiele wie alles zwangshaft eingeführt wird in der modernen Diktatur Namens EU.
-
January 2012 Kommentar zu
Es tuet es bitzeli weh
stimmt absolut dass aus Sicht der SVP Geiz ist geil regiert. Nicht so wie die Linken welche das Steuergeld noch so gerne mit beiden Händen ausgeben. Z.b. für die eigenen Löhne und Spesen. Apropos..wir geben mit schon am meisten für Bildung aus...genau an die welche dem Staat auf der Tasche liegen. Z.B. Dauerstudenten. Da könnten die Linken doch mal den ersten Schritt tun und die kostenteure Steuergeldverschwendu​ngen einschränken wie etwa den Verwaltungsapparat oder eben deren Löhne und Spesen...da kommt bestimmt noch einiges zusammen um noch mehr Geld in die Bildung zu buttern...

Erstaun​lich wie viel die Linken für Bildung noch ausgeben wollen und wie wenig für die Sicherheit und Schutz für den Bürger, Stichwort Armee etc.
-
January 2012 Kommentar zu
Zivilschutzanlagen für Asylanten nicht zumutbar?
1. Tja, dies zeigt wie alarmierend es ist. 2% der gesamten Einwanderungen sind Asylanten. Und wir haben am 2. Meisten Asylanten von ganz Europa. Sehr schön aufgezeigt wie enorm unsere Einwanderungszahlen sind…
2. Hoffentlich​ hat dies Herr Blocher auch getan. Die Steuergeldverschwendu​ng heruntergefahren zu haben. Immerhin hat gemäss Linken Versprechungen damals eigentlich gar keine Asylanten in die Schweiz kommen können

3...ach gibts ja nicht mehr....

4. "1. Die Asylanten machen 2% der Zuwanderung aus.

Alleine die Kosovaren machen 3% der Bevölkerung (nicht der Zuwanderung) aus, und galten zumindest als Asylanten. Zählen Sie diese nun offen zu den Wirtschaftsflüchtling​en, Herr Pfister?

(Ich kann mich noch gut an einen Kosovaren mit F-Status erinnern, der schon im Jahr 1997 von seinen Ferien (2x jährlich) im Kosovo (wo er ja angeblich verfolgt wurde!) schwärmte..."

sag​t und fragt das entscheidende eigentlich alles!
-
January 2012 Kommentar zu
Zivilschutzanlagen für Asylanten nicht zumutbar?
Sie haben recht. Vielen Dank Herr Reuss.
-
January 2012 Kommentar zu
Blochers Asylpolitik war rechtswidrig!
Schlemihl..zu ihrer Beleidigung darf ich gar nichts schreiben...tja.... vielleicht erlaubt aber Vimentis hinzuweisen, dass man nicht hysterisch reagiert, nur weil man es wagt eine andere Meinung zu haben. Warum ist aus Linker Sicht keine Kritik an Linken erlaubt. Nur weil man eine andere Meinung hat sie gleich als Hysterisch bezeichnen...Ausserde​m ist Herr Blocher kein Uebervater und sollte nicht so herablassend bezeichnet werden... Eine wichtige Figur für die Partei. Was aber bei den Linken ebenfalls zu finden ist...Wenn auch nicht mit diesem Charisma oder Intelligenz wie es Herr Blocher hat!

Aber wenn man die gesamte Asylpolitik als Rechtswidrig darstellt hat dies nichts mehr mit sachlicher Kritik zu tun. Und zu diesem einten Punkt wurde hier schon widerlegt warum, wenn schon Frau Calmy-Rey, bezw. den Mitarbeitern in der betreffenden Botschaft der Fehler ausging. So kommt Herr Blocher für seine angebliche "rechtswidrige" Handlung nicht mal Konsequenzen oder gar ein Verfahren zu spüren. Dies ist nun mal Fakt
-
January 2012 Kommentar zu
Zivilschutzanlagen für Asylanten nicht zumutbar?
Herr Fehr ich muss ihnen ein Kompliment für ihren Eintrag machen. Da wir laut Versprechungen damals vor der Abstimmung zu Schengen/Dublin eigentlch GAR KEINE Asylanten haben dürften..und nun haben wir am 2. meisten Asylanten in ganz Europa. Dies ist trauriger Fakt. Und dann sind diese WIRTSCHAFTSFLÜCHTLING​E noch nicht mal bereit in Armeeunterkünften zu hausieren und stellen noch Ansprüche. Gut dass sie und die SVP als einzige Partei dagegen wehren...Kompliment für diesen Blog Herr Fehr.
-
January 2012 Kommentar zu
Zivilschutzanlagen für Asylanten nicht zumutbar?
Sie haben mit allem Recht, lieber Herr Fehr. Schlimm doch wie wir in der Schweiz am 2. meisten Aslylanten haben in Europa. Und die Linken lügen dann und reden von nur 3% unserer Bevölkerung. Immer dieses Volktäuschungen und runterspielen von aktuellen und massiven Problemen. Danke dass die SVP als einzige Partei ernsthaft was unternimmt.
-
January 2012 Kommentar zu
Blochers Asylpolitik war rechtswidrig!
guter Link. Hier sieht man, dass es weder hier eine rechtswidrige Aktion war von Herrn Blocher und schon gar nicht mit seiner gesamte Asylpolitik. Somit hat D. Lohmann sehr gut aufgezeigt wie dieser Blog grundsätzlich falsch ist und nur der ermüdenden Schiene dienlich ist, immer ist Blocher schuld..gähn
-