Bea Habegger SVP

Bea Habegger
Bea Habegger SVP
Wohnort: Bern
Beruf: dipl. PTT-Fernamts-Telefonistin/Sachbearbeiterin
Jahrgang: 1962


Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen



Wunsch für Profilanpassungen
  • Ja




Zubetonieren ja, aber nicht bei mir !
«Bern dürfte mu­ti­ger sein» Quelle Ber­ner Zei­tung 18.4.2014 ­htt­p://ww­w.­be​r­n­er­zei­tung.ch/re​­gion/­bern/­Bern-­du​­erf­te-mu­ti­
Erbschaften sind nicht Eigentum der Linken (SP)
Die Erb­schafts­steuer und die um­strit­tene Wir­kung (Quel​​​le Ber­ner Zei­tung 17.04.2014) ­htt­p​​​://ww­w.­ber­n­er­z​e​i​­tung.ch/schwei­z​/­​st​an­dard/­
Volksdroge Nr. 1 wird verschwiegen
Des Schwei­zers liebste Dro­ge ­htt­p://ww​­w.­ber­n­er­zei­tung​.ch/schwei­z/­stan­da​rd/­Des-Schwei­zer­s-​­liebs­te-Dro­ge/­sto​­ry/19254
BR/BAG etc. schützen Pharma, statt Bürger/Innen
Ärzte haben im Fall Ta­miflu ihre Pflicht ver­letz­t ­Te​​​​​xt und Bild­quelle Ber­ner zei­tung 12.04.2014 ­Di​​​​​e un­ter­las­sene Pu­bli­ka­tion von Daten zur Wir­kung des Me­d
IV-Bürokratenversager​ brüsten sich weiter
Pri­vat­de­tek­tive ent­lar­ven mehr IV-­Be­trü­ger ­nI​​​­​V-­Be­trü­gern wird immer häu­fi­ger das Hand­werk ge­legt. Ver­si­che­run­gen las­sen sie zu­

Seite 1 von 40 | 1 2 3 4 Letzte

Dafür setze ich mich ein

Mensch und Tier,
vor Macht und Gier!

Mehr Gerechtigkeit, mehr Augenmass, weniger Massnahmen

Behinderte, Aeltere und Kranke Menschen haben Anrecht auf selbstbestimmtes Leben, wie alle anderen auch!



Das habe ich erreicht

Behinderten, Betagten, Kranken und derer Angehörigen nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite stehen/bedingt durch eigene angeborene Teilbehinderung körperliche Hilfe nur sehr beschränkt möglich leider

SVP-Vertreterin KBK Bern

Gründerin SVP-Behindertenpolitik Stadt Bern

Gestaltung der eigenen Homepage "SVP-Behindertenpolitik"

Wahlhelferin

Nach Möglichkeit/Mithilfe bei Standaktionen, Verteilen von Wahlmaterial etc.





Meine politischen Ämter und Engagements


2014- Revisorin
2012-2012 Stadtratskandidatin
2013- Behindertenvertreterin Stadt Bern


Hobbies / Interessen

Meinungsausstausch mit Menschen, Natur, Kochen, kreative PC-Arbeiten, Handarbeiten, Politik, freiwilliges Sozialengagement



Meine neusten Kommentare

Vor 16 Stunden Kommentar zu
Mindestlohn: Medien sollen Dumpinglöhne korrekt berechnen
Die Linken wollen den Mindestlohn einzig, damit die Staats- und Behördenbürokraten-Ab​zockerei weiter geschützt ist und gar ausgedehnt werden kann. Mehr Lohn = höhere Abgaben etc., Reiner Bürokratieausbau, welcher jedoch zuerst von der realen Wirtschaft erarbeitet werden muss.
-
Vor 16 Stunden Kommentar zu
Mindestlohn: Medien sollen Dumpinglöhne korrekt berechnen
Medien leisten zuweilen weitaus mehr als die linken Amtsschimmel, welche nurmehr Bürger/Innen ausbeuten.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Sicherheit ist mir etwas wert!
Bei der Verschleuderung im humaitären Bereich gegen aussen erhalten wir keine Gegenleistung.

Im Gegenteil die Linken bewirtschaften ZUSÄTZLICH bürokratisch unsere Betagten, Kranken und Behinderten und missbrauchen diese zuweilen gar als Versuchskaninchen im medizinischen Bereich.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Gripen? Nein Danke!
Jene welche wie Sie argumentieren, sind genau jene, welche bei jeder Gelegenheit und ganz sicher im Ernstfall nach Papi Staat schreien.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Volksdroge Nr. 1 wird verschwiegen
Sicher doch, Herr Kneubühl, weil es Pahrma, Statistiker und Präventionsfantasten so haben wollen.

Zusehends zeigt die Realität aber ein anderes Bild. Und leider sind bereits immer mehr Kinder und Jugendliche von der Volksdroge Nr. 1 befallen:

http://w​ww.parlament.ch/d/suc​he/seiten/geschaefte.​aspx?gesch_id=2004117​9

und bereits in jungen Jahren in der Folge zu IV-Rentnern werden:

http://www​.srf.ch/news/schweiz/​immer-mehr-jugendlich​e-beziehen-eine-iv-re​nte
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Sicherheit ist mir etwas wert!
Was die MEI (welche die Linken ja nicht mal umsetzen wollen gemäss Volksentscheid) mit der Gripenbeschaffung zu tun haben soll, wissen wohl auch nur Sie Herr Kneubühl. Abstimmungen sind keine "Basaren-Tauschgeschä​fte".
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Gripen? Nein Danke!
"Da bin ich dann schon froh, wenn wenigstens unsere bewaffneten Nachbarn bei Bedarf ein eines unserer AKW anfliegendes Flugzeug abschiessen können."

Klar doch, Herr Binnder, unsere ach so netten Nachbarn warten geradezu darauf uns zu Hilfe zu eilen im Ernstfall.

Glauben Sie was Sie schreiben überhaupt selber?,

Vor allem der grosse Kanton, welcher ja die Kavallerie senden will und solche welche die Schweizer als Spinner betiteln, würden bestimmt die Helfer der ersten Stunde sein:


http://www​.20min.ch/ausland/new​s/story/30418934

h​ttp://www.srf.ch/send​ungen/arena/spinnen-d​ie-schweizer

Danke​, auf solche Freunde ist wohl eher weniger Verlass als auf neue Gripen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Erbschaften sind nicht Eigentum der Linken (SP)
Erbschaft ist ein Vermächtnis von Verstorbenen/kein Einkommen, welches bereits z. T. mehrfach versteuert wwurde.

Der Staat hat sich dafür KEINEN Finger gekrümmt, braucht demzufolge auch nicht ein weiteres Mal die hohle Hand zwecks reinen Bürokratie-Willkür-Ab​zockerei zu tätigen.

Bevor stets weiterhin die Bürger/Innen als grenzenloser Selbstbedieungsladen auszubeuten, wäre gerechter NGO's etc. und vor allem Institutionen wie FIFA etc. zu besteuern.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Sicherheit ist mir etwas wert!
Was denn?

Zuschauen und Allfällige Gegner "sozialistischen Integrationsverhätsch​eler-Trupppen" übergeben?
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Erbschaften sind nicht Eigentum der Linken (SP)
"Zitat aus Wikipedia:
Longchamp​ ist Mitglied der Sozialdemokratischen Partei"

Soll noch einer behaupten die gfs-Umfragen seien ausgewogen und unbefangen.

Fazit:​

Man glaube keiner Statistik, welche man nicht selber gefälscht hat!

-