Bea Habegger SVP

Bea Habegger
Bea Habegger SVP
Wohnort: Bern
Beruf: dipl. PTT-Fernamts-Telefonistin/Sachbearbeiterin
Jahrgang: 1962

Facebook

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen



Wunsch für Profilanpassungen
  • Ja




So viele Zuwanderer aus der EU wie noch nie
So viele Zu­wan­de­rer aus der EU wie noch nie ­Quel­le: Ber­ner Zei­tung 09.07.2014 ­htt­p:​​​​//ww­w.­ber­n­er­z​e​i​­​tung.ch/schwei­​z/​­s​ta​n­dard/­So-v​ie­​le-​
Krebs und Alzheimer dank Deo's
Schäd­li­ches Alu­mi­ni­um ­Quel​​​​​​​le 20 Mi­nu­ten 09. Juli 2014 09:07 ­htt­p://ww­​​​​​​​w.20­min.ch/sch​w​e​i​­​z​/​­news/­st​o­​ry​/­​Gi​ft​­s​tof​f-
EU = Menschenrecht für Kriminelle statt für Betroffene
Strass­burg ver­bie­tet Schweiz Aus­schaf­fung von Kri­mi­nel­lem ­Qu​​elle Ber­ner Zei­tung
EU-Wunschkonzert
Das alles will die EU von der Schwei­z ­Fremde Rich­ter, Auf­pas­ser, mehr Geld ­Quel­le: Blick 06.07.2014 ­Fremde​ Rich­ter, Auf­pas­ser, mehr Geld­Das alles will die EU von der Schwei­z ­
Gesucht: Volksvertreter/Innen.​..
Die Schweiz braucht keine Ri­chard Ge­re's: ­Die Schweiz braucht keine Möch­teern-ET's, wel­che in jedem Bür­ger einen Steu­er­sün­der sieht, wie EWS mit ihre Mahn­fin­ger immer wie­der zeig&s

Seite 1 von 49 | 1 2 3 4 Letzte

Dafür setze ich mich ein

Mensch und Tier,
vor Macht und Gier!

Mehr Gerechtigkeit, mehr Augenmass, weniger Massnahmen

Behinderte, Aeltere und Kranke Menschen haben Anrecht auf selbstbestimmtes Leben, wie alle anderen auch!



Das habe ich erreicht

Behinderten, Betagten, Kranken und derer Angehörigen nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite stehen/bedingt durch eigene angeborene Teilbehinderung körperliche Hilfe nur sehr beschränkt möglich leider

SVP-Vertreterin KBK Bern

Gründerin SVP-Behindertenpolitik Stadt Bern

Gestaltung der eigenen Homepage "SVP-Behindertenpolitik"

Wahlhelferin

Nach Möglichkeit/Mithilfe bei Standaktionen, Verteilen von Wahlmaterial etc.





Meine politischen Ämter und Engagements


2012-2012 Stadtratskandidatin
2013- Behindertenvertreterin Stadt Bern


Hobbies / Interessen

Meinungsausstausch mit Menschen, Natur, Kochen, kreative PC-Arbeiten, Handarbeiten, Politik, freiwilliges Sozialengagement



Meine neusten Kommentare

Vor 15 Tagen Kommentar zu
EU-Wunschkonzert
Alles ganz passend auf den Punkt gebracht, Herr Suter, ganz meine Meinung.

Schönen Abend und gesegnete Nachtruhe
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
Krebs und Alzheimer dank Deo's
Sonnenschutzmittel sind gefährlicher als die Sonne. Da zweiteres Natur und nicht Chemie, aber für die Pharmamafia brandgefährlich, weil die Geldgier nicht gestillt werden kann.
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
Krebs und Alzheimer dank Deo's
Ich hatte 2 x grosse schmerzhafte Abszesse in der Achselhöhle, beide male bequatschte man mich zuerst voll wegen Krebs.

Nur weil ich diese Krankrednermethoden mit der Krebspanikmacherei mehrfach gesehen habe unddurschaue wie es abläuft bei "labilen" Menschen, wusste ich aufgepasst.

Wasser​​ und Seife hat früher für alle gereicht.

Ich benutze seit meinen schmerzlichen Erfahrungen phfreie Seife und Duschgel und sonst nichts.

Nun dürfen mich gerne wieder alle als Esotherikerin und Verschwörungstheoreti​​kerin verschreien. Krebs einreden lasse ich mir nicht wegen verstopfter Talgdrüsen durch doofes Aluminium in Deo's. Danke.
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
EU: Auch im Fussball erfolgreich!!!
Ein Dr.-Titel sagt heute wenig aus über Qualität, schon gar nicht bei euch Grosskantönlern/ach ja Sie werden's wieder heulsusend bei Vimentis löschen lassen ist mir aber "schnuppe". Auf Möchtegerns Ihresgleichens, angeblicher Buchautor welcher Betagte bescheissen will etc. können wir auch ganz getrost verzichten in der Schweiz:


Man siehts auch andernorst, was Ihresgleichens gedokterbetittelt in der Schweiz alles vernichten:

die deutschen korrupten Aerzte wie MEDAS-Gutachter, welche schmarotzen auf dem Rücken unserer Betroffenen und noch von den linken geschützt werden bekämpften Sie ja auch:

http://www.v​​imentis.ch/d/dialog/​r​eadarticle/bsv-schu​et​zt-mehr-als--fragw​uer​dige-medas-gutach​ter/​

und die kranken Typen mit den Hirnscans an Behinderten, welche auch Grosskantonsimportier​​te Hirnamputierte Versuchskaninchenidee​​n an den Schwächsten wollten/Ritler und Konsorte:

http://w​​ww.zslschweiz.ch/new​s​/detail.php?iid=132​4&​aid=2
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
So viele Zuwanderer aus der EU wie noch nie
Herr Von Lima

Frau N. ist ein Opfer der psychosozialen Inkompetenzdienste der Linken (IV-Verdummungsbürokr​atie, welche lieber Menschen bürokratisch bewirtschaften und medizinisch abfüttern statt Ihnen zu helfen), welche zudem glauben, Rente sprechen und Menschen mit Medis abfüttern sei sozial und genügend für unsere Betroffenen, dafür im Gegenzug Kriminelle verhätschelen (müssen, seit gestrigen Menschengerschtsurtei​l aus Strasbourg)zu Lasten der Allgemeinheit. Frau N. ist bedauernswürdig.
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
EU = Menschenrecht für Kriminelle statt für Betroffene
Und hier die Menschenrechte für unsere Betagten, Kranken und Behinderten. Massgeblich ausgearbeitet und getragen durch den derzeitigen schweizerischen Gesundheitsdirektor Perrenoud/Soziale Partei Schweiz/Gesundheitsdi​​rektor Bern (RRPerrenoud bekannt aus jensten Inselspital/UPD-Mader​​-Desastern), mitgetragen auch von diversen Behindertenorganisati​​onen Dachorganisation kantonale Behindertenkoferenz Bern:

Alleine der Titel des Kataloges (s. unten, inkl. Link) sollte hellhörig machen.

Unsere Betagten, Kranken und Behinderten bekommen einen Massnahmenkatalog, welcher gegen Betroffene gerichtet ist, menschenunwürdigerer "Behandlung/Bewirtsch​aftung) als jede/r Kriminelle, welcher in Strasbourg noch Recht erhält für Untaten.

*********************​*********************​*******************


"Qual​itätsstanda​rds zum Umgang mit freiheitsbeschränkend​​en Massnahmen in Institutionen"

16.1.2013 - Die Empfehlungen der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern GEF zu freiheitsbeschränkend​​en Massnahmen in Institutionen sind in deutscher und französischer Sprache auf der Homepage der GEF abrufbar. Die kbk wirkte in den Arbeitsgruppen mit, die die Qualitätsstandards erarbeiteten. Freiheitsbeschränkend​​e Massnahmen in Heimen


http://ww​​w​.gef.be.ch/gef/de/​i​nd​ex/direktion/org​an​isa​tion/alba/publ​ika​tion​en/freiheits​besc​hraen​kendemassn​ahmen​inheim​en.asset​ref/co​ntent/d​am/doc​uments/​GEF/ALBA​/de/​Download​s_Publika​ti​onen/Frei​heitsbesch​​r%C3%A4nke​nde_Massna​h​men_Heime​/GEF_Stan​dar​ds_FBM_d​e.pdf


*********************​*********************​******

Quo vadis mit unserem Sozial- und Gesundheitsunwesen unter solcher SP-Fuchtel welche sich auf die Fahne schreibt sozial zu handeln?
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
So viele Zuwanderer aus der EU wie noch nie
Herr VonLimaa

auf konkrete Fragen nicht antworten, aber das gewohnte Anti-SVP-Bashing ist uns mehr als bekannt von Herr Witschi, gehe deshalb gar nicht weiter drauf ein. Isch mer ächt z'chindisch!
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
So viele Zuwanderer aus der EU wie noch nie
Herr Wagner

auf Ihre Ferndiagnosen und Fernheilungsversuche verzichte ich mit bestem Dank. Leide an keine esotherischen Veranlagungen, schon gar nicht von Möchtegerns Ihres Kalibers, danke!
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
So viele Zuwanderer aus der EU wie noch nie
Ihre, Herr Rosman, Unwissenheit und Ignoranz aus dem fernen Känguruhland kann hierzulande wohl kaum jemanden ernst nehmen.

Weshalb lösen Sie nicht die Probleme Australiens? Weil Sie Angst haben dass die hiesiegen Misstände Sie erreichen könnte.
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
So viele Zuwanderer aus der EU wie noch nie
Herr von Limaa

schon vergessen? In Bern bastelt ein SP Regierungsrat nachhaltig an "einer Insel", vernichtet reihum Spitäler und bastelt mit deutscher Führung an einer Krankmacherstadt in der Stadt.

Man zentralisiert die "überschüssigen" Schweizer (Betagte, Kranke Behinderte), macht diese definitiv krank, missbraucht sie noch ein wenig zu Forscheritiszwecken und dann hat man neuen Platz für die Sommaruga-Soziimporte​.
-