Sonstige,

SP Ueberwinden des Kapitalismus-ein Nonvaleur

Artikel weiterempfehlen



Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Die po­li­ti­sche Schweiz hat einen Dau­er­bren­ner, die Causa Hil­de­brand, SNBP. Nach den BR-­Wah­len eine neue Schmierenkomödie. Statt aufgeklärt wird zu­ge­deckt. Das po­li­ti­sche Gespräch müsse sach­li­cher wer­den, haben sie vor den Wahlen gross­mau­lig verkündet. Statt zur Sache de­bat­tiert wird polemisch und ideo­lo­gisch ge­strit­ten, ver­un­glimpft, ge­mobbt und gelogen. Noch sel­ten wurde in einer De­batte so viel Un­wah­res in den Saal po­saunt, wie in der SOSE.

 

Die Methoden des Vorgehens beim Darstellen des Problems, und gegen den politischen Gegner, haben verblüffende Aehnlichkeit mit denen einer Bananenrepublik. Spin-Doctors, neudeutsch für Wahrheitsverdreher, sind am Werk. Es wird abgelenkt von dem was passiert ist, mit Halbwahr-heiten gemutmasst, durch Schönreden der Täter zum Opfer gemacht und der politische Kont-rahent durch Schmutz und Kake gezogen. Wenn das der Stil des links-mitte Blocks ist, dann steht uns noch einiges bevor in der neuen Legislatur.

 

Die SP Fraktion und deren Sprecher, haben erneut mit Intensität und missionarischem Eifer, ihre These: "Hau die SVP und deren Exponenten" verbreitet. Das methodische Vorgehen entspricht demjenigen eines PR-Beraters, des neurolinguistischen Programmierens, in diesem Fall einer Zuhörerschaft. Den Programmpunkt: Ueberwinden des Kapitalismus, haben sie vollständig vernachlässigt und dadurch zum Nonvaleur werden lassen. Eine unverzeihbare Unterlassung, nachdem sie noch kurz vor den Wahlen ihre Basis damit indoktrinierten. Nun zweifelt nicht nur ihre Klientel, auch die politischen Kontrahenten an der Glaubwürdigkeit dieses Programmpunktes.

 

 

Dieser Fauxpas hat in der SP Fraktion, eine Reihe von verdienten Kämpfern vor den Kopf gestossen. Nicht nur aNR Hubacher, Prof Killias sind frustriert. NR Jositsch wahrlich kein Freund der SVP und von aBR CHB, stellt konsterniert fest, die SVP Exponenten haben das gemacht was sie tun mussten, nämlich einen Missstand in der wichtigsten Institution der Schweiz, der SNB aufgedeckt. Mit diesem Schritt haben sie sich strafbar gemacht, ohne diesen Schritt ebenfalls.  

 

Der jugendliche, alte Mann am Lac Lémans, aNR Jean Ziegler, Prof der Soziologie, Kämpfer gegen den CasinoKapitalismus versteht die Welt nicht mehr. Seine Zöglinge, die Genossen der aktuellen Führungsriege der SP Schweiz, haben sein politisches Lebenswerk verraten. Sein Kampf gegen den Geldadel der Zürcher Bahnhofstrasse, den er mit Herzblut geführt hat und dafür mit Millio-nenklagen eingedeckt wurde. Er ist der Einzige aller selbsternannten Kapitalismus-Ueberwin​der, der kompromisslos ein Politleben lang daran gearbeitet hat. Die Wehrmut's, Fehr's, Fässler's und Levrat's dürfen ruhig den Hut ziehen, vor soviel Zivilcourage, oder gar die sozialistische  Internationale singen zu Ehren des Methusalems.

 

Die SP-Verantwortlichen, geblendet durch ihren ideologischen Nonsense, haben noch immer nicht bemerkt, ein Thema bewegt die politisch interessierten Schweizer mehr als alles andere:

 

Wer hat die schillernde Persönlichkeit des gescheiterten SNBP auf diesen verantwortungsvollen Posten befördert?

 

Finanz​karriere im Hochrisiko-Bereich (Hedgefond-Manager), Gattin im Handel mit Devisen (Teil des CasinoKapitalismus) und Modern Art, soziales Netzwerk in der HighRisk-Society, Globaler Nomade mehrere Pässe, ein Berufsleben nach dem Motto: grosser Gewinn, für wenig Aufwand. Allein dieser berufliche Leistungsausweis müsste Zweifel aufkommen lassen, ob dies das Profil für den Posten des SNBP sei. Bei allem gebührenden Respekt, ​einem seriösen Eignungstest hätte dieser berufliche und charakterliche Ausweis nicht Stand gehalten. 

 

Die SNB Vermögensverwalterin des schweizerischen Volksvermögens, alleinbestimmend in der Zinspolitik, Hüterin der Kaufkraft des CHF und dessen Bewertung gegenüber anderer Währ-ungen. Deren finanzpolitischen Entscheide die Exportwirtschaft, die Konjunktur und damit die Beschäftigungslage de​r Schweiz massgeblich beeinflussen. Haupteigenschaften konservative, risikolose, nachhaltige Geldpolit​ik.

 

Salop ausgdrückt: "Passt zusammen, wie eine Faust auf ein Auge!"           

 ​

 

      


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

Noch keine Beiträge vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?