Wahlen > Kantonale und kommunale Wahlen,

SVP vom Volk abgestraft

Artikel weiterempfehlen



Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
Der Versuch der SVP aus Tätern Opfer zu machen und eine "Verschwörung" gegen die SVP herbeizudichten, ist von der grossen Mehrheit der Schweizer Bevölkerung durchschaut worden. Die SVP verliert in ihrer Hochburg Thurgau einen Fünftel ihrer Sitze. Grosse Gewinner sind einmal mehr BDP und Grünliberale.
 
Ang​ebliche "Verschwörung" gegen die SVP unglaubwürdig

Mittel​s kriminell beschafter Daten hatte die SVP und ihr Propagandablatt "Die Weltwoche" eine Hetzkampagne gegen SNB-Chef Hildebrand geführt. Die Fakten hierzu werden sehr schön in folgendem Artikel von Peter Schlemihl aufgezeigt:

Parteipo​litische Hetze auf dem Buckel der Nationalbank

 Als dann logischerweise Strafverfahren gegen die mutmasslich am Datendiebstahl beteiligten Personen eröffnet wurden, versuchte die SVP daraus eine "Verschwörung" gegen die SVP zu basteln. Dazu gehören auch die fragwürdigen Vorwürfe von Christopf Mörgeli gegen Oberstaatsanwalt Bürgisser, die dieser problemlos entkräften konnte.

 

SVP-Debak​el im Thurgau
Dass die grosse Mehrheit des Volkes dieses Vorgehen längst durchschaut hat, zeigt die Wahlschlappe der SVP im Kanton Thurgau. Die Zottel-Partei verliert 10 Sitze und weit über 5% Wähleranteil. Damit ist die SVP wie auch schon in den Kantonen St. Gallen, Schwyz und Uri die grosse Verliererin der kantonalen Wahlen.

Maskottchen Zot­tel mit SV­P-­Par­tei­chef Toni Brun­ner.
Di​e Wähler laufen ihm davon, aber wenigstens Zottel hält weiter zu ihm: SVP-Präsident Brunner.
 
Erneut​er Grosserfolg für BDP und GLP
Währenddem das nationalistisch-konse​rvative Lager massiv verliert und die Linke konstant bleibt, kann die Mitte dank BDP und GLP massiv zulegen. Die BDP erreicht auf Anhieb mit 5 Sitze Fraktionsstärke und einen Wähleranteil von rund 5%. Die GLP verdreifacht ihre Sitzzahl und erreicht 6% Wähleranteil, was für den ländlich geprägten Thurgau ein hervorragendes Ergebnis ist.

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



56%
(87 Stimmen)
Werner Widmer sagte April 2012

Man kann über die SVP sagen was man will. Es bleibt die Partei, die uns bis heute vor einem Beitritt in die marode EU bewahrt hat.


Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

51%
(55 Stimmen)
Hans Meier sagte April 2012

Ich freue mich über die Verluste der SVP. Gleichzeitig erachte ich Ihren Beitrag für überflüssig.



Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

54%
(68 Stimmen)
Daniel Rebmann sagte April 2012

Wenn die SVP immer die schlimmsten Hetzredner (Mörgeli, Fehr & Konsorten) an politische Veranstaltungen, Diskussionsrunden und Talkshows schickt, braucht man sich ob dem Wählerverlust nicht zu wundern. Bleibt zu hoffen, dass die moderateren Stimmen in der SVP -sofern diese nicht bereits alle bei der BDP sind- Auftrieb erhalten.

Langfris​tig denke ich jedoch, dass auch die Linke verlieren wird...ich finde es unerhört, dass in unserer sozialDEMOKRATISCHEN Partei Leute sitzen, welche sich nicht zur Demokratie bekennen, sondern diese als nötiges Übel hinnehmen.


Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?