Politisches System > Sonstiges,

Unbestechlichkeit für das Volk

Artikel weiterempfehlen



Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Auf allen Ebe­nen er­hal­ten Po­li­ti­ker du­biose Zah­lun­gen und Man­da­te. Damit sind sie nicht mehr unabhängig. Statt die In­ter­es­sen des Lan­des und der Wähler zu ver­tre­ten, sind die In­ter­es­sen ihrer Geld­ge­ber vor­ran­gig.

Immer mehr entstehen Gesetze aufgrund direkter Interventionen durch Lobbyisten und werden dadurch zum verlängerten Arm ihrer Geldgeber, statt zum Wohl der Wählenden einzustehen.

Wissen Sie, wie viel Geld unsere Volksvertreter von Organisationen und Firmen nebenbei kassieren?

Ich auch nicht. In einer Demokratie ist die Interessenvertretung legitim, jedoch nicht diese intransparenten Verhältnisse von heute.

Deshalb muss sich das ändern. Nur eine transparente Politik ist eine glaubwürdige Politik!

Daher braucht die Politik junge, frische und unverbrauchte Leute.

Verstärken Sie diese Meinung mit der Transparenz – Initiative. Unterschreiben Sie noch heute diese Volksinitiative und somit für demokratische Kontrollen und klare Schranken der Einflussnahme auf Politik und Öffentlichkeit.


Keine Artikel verfügbar

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



Stefan Kirchgraber sagte Februar 2012

Danke für Ihr Engagement - bitte auch zu meinem Wohle.

http://www.​vimentis.ch/dialog/re​adarticle/politische-​fehlentscheide---waru​m-passieren-sie/



Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



Stefan Kirchgraber sagte Februar 2012

Ich bin zwar politischer Neuling, doch wäre mir bekannt, wenn in unserer Partei solche Zustände herrschten, wie Sie beschreiben. Klar erhalten wir minim Spenden. Doch deshalb sind wir nicht plötzlich nicht mehr unabhängig.
Ich bin ebenfalls für Transparenz, nur ist die Politik selber deswegen noch lange nicht glaubwürdig.
Ich behaupte von mir, eine glaubwürdige Politik zu machen. Zugegeben, meine Kandidatur ist finanziell unabhängig und ich werde persönlich keinen Rappen dafür ausgeben. Relevant ist jedoch, ob meine Politik mit dem Parteiprogramm kompatibel ist und ob dieses selber glaubwürdig im Sinne von dem Schweizerlande dienlich ist.


Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?