Heinz Mahler

Heinz Mahler
Heinz Mahler
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Bloss geforderte Revision der Wehrpflicht oder Armee Adee ?
BR Mau­rer will die Wehr­pflicht bei­be­hal­ten und hat zu der er­folg­rei­chen Ein­rei­chung der Gsoa In­itia­tive "Ja für Auf­he­bung der Wehr­pflicht" eine Mit­tei­lung ver­fasst.
Akustische Folter des Opernhaus
Akus­ti­sche Fol­ter des Opern­haus bräuchte keine Steu­er­gel­der Bin über den TA Ar­ti­kel ge­stol­pert und habe mal ge­schaut was die Hin­ter­gründe die­ses Ar­ti­kel be­deu­
Nein zu unnötigen faktischer Obfelder Privatstrasse
Stim­men Sie Nein zu:Fak­ti­scher Pri­vat­strasse auf Kos­ten der Natur und Steu­er­zah­ler wovon we­nige pro­fi­tie­ren.­Meh​r Ob­fel­der/Ot­ten­ba­​cher und Muri dur

Seite 1 von 1





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor einer Stunde Kommentar zu
Ecopop schiesst am Ziel vorbei
Herr Schefer, Rickli weist ja auf die Fakten hin, dazu sie hoffentlich nicht vergessen hat was in den letzten 20Jahren gelaufen ist. Lassen sie doch mal die Ausschweifungen und Nebensächliches im text Weg, sie werden erkennen das Rickli für die Eccopop ini ist. Integer sind die bei der SVP sicher nicht, schaut man sich die vielen Rechtskräftig verurteilten aus dieser Partei an und den Erbschleicher welchen sie in den BR wählen wollten. Lesen sie etwa nicht die SVP Zeitungen (Propaganda) ? z.b. Züricher Bote
-
Vor 15 Stunden Kommentar zu
Erneute Hetzkampagne der SVP
Sehr richtig Herr Kremsner, ist leider bei der SVP üblich das mit falschen karten gespielt wird. Stets gegen Ausländer , Asylanten und Sozialhilfebezüger hetzen aber bei den Wohnungsmieten von in Not geratenen Menschen langen die Parteikollegen der SVP Wucherer richtig zu . Wir kennen ja die Fälle wo Putzhilfen mit Fr.18.- entlöhnt werden und es dann heist es seien faule Elemente. Oder die Fälle wo der Parteikollege der SVP aufgefordert wird um eine Firma zu gründen um die IV zu bescheissen oder Menschen mit fragwürdigen Methoden und völlig überteuert ausschaffen soll.
-
Vor 15 Stunden Kommentar zu
Ecopop schiesst am Ziel vorbei
Frau Rickli ist ja für die Eccopop Ini, sie darf das nur nicht sagen. Die SVP Parteifaschisten haben beschlossen das nicht für die Eccopop ini geworben werden darf. Sonnst gibt es eins auf die Tatze.
-
Vor 21 Stunden Kommentar zu
Pauschalbesteuerung / Die Kantone sollen selber entscheiden
Sicher profitieren Pauschalbesteuerte auf kosten derer welche ordentlich besteuert werden, erklären Sie doch mal warum der Geldadel über Firmenkonstrukte z.b. Immobilien in der Schweiz bauen kann und Gewinne wie Kapitalgewinne daraus von Personen welche ordentlich besteuert werden sich das gut bezahlen lässt, selber aber der Geldadel in der Schweiz wohnhaft viel zu tief oder gar nicht besteuert werden, nur weil sie sich ein Anwaltsbüro leisten können!? Ausserdem gilt das Steuerrecht in weiteren Teilen anzupassen da Reiche zu viele Möglichkeiten haben steuern zu umgehen, siehe BR Schneider Ammans Trick der von Vorteilen Profitiert aber Steuern Zahlen sollen die Andern!
Der Spruch das der Geldadel viel für die Region tun würden hat erklärungsbedarf, Sie werden ja auch nicht Steuerbefreit nur weil Sie im Turnverein viel mitarbeiten.
-
Vor 22 Stunden Kommentar zu
Pauschalbesteuerung / Die Kantone sollen selber entscheiden
Herr Schweizer, die Spende zählt nicht, diese bei der Steuer abgezogen werden können. Ausserdem kommen Spendengelder zu statistisch nachgewiesenen 99,7% von ordentlich besteuerten Personen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Ecopop schiesst am Ziel vorbei
Bin ganz klar für Eccopop welche zudem die Doppelte Zuwanderung zulässt als mal mit der PFZ garantiert wurde (keine Masseneinwanderung). Heute liegen wir bei dem 12fachem, die leider auch Steuerbefreiten Gewinne der Immobiliengesellschaf​​ten gefärden auch KMU und Gewerbe welche die hochgetriebenen Immopreise und Lohnkosten nicht mehr zahlen können. Das dann die AHV nicht mehr reicht ist klar, wie auch explodierende Steuern und Sozialabgaben oder Krankenkasse. Nebenbei ist es nicht jedem möglich ein Wanderarbeiterleben zu führen, es gibt auch solche welche nicht nomadisieren können oder wollen und Leben wollen statt Wanderarbeiten.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Pauschalbesteuerung / Die Kantone sollen selber entscheiden
Stimmt nicht Frau Gaydou, sie schreiben ja selber das z.b. u
Unternehmer/Selbst​ändig erwerbende zu hoch besteuert werden. Diese sind aber nicht Pauschalsteuerberecht​igt, Profiteuere sind vor allem Personen welche durch ihre hohe finanzkraft praktisch steuerbefreit sind, ihre Unternehmen haben Sitz im Ausland welche in der Schweiz z.b. in Immobilien investieren können, enorme profite generieren und davon keine Steuern zahlen müssen. Auch sind Teilhaber von solchen firmenkonstrukten ab 10% Vermögenssteuer Befreit oder zahlen einen viel zu tief liegenden Steuersatz.
Natürlich zu besteuernde Personen in diesem fall den (Geldadel) nochmals Steuerbefreien welche ja gerade wegen den übrigen nicht privilegierten Steuerzahler zu Reichtum gekommen ist, entbehrt jeglicher Grundlage. Steuerbefreiung ausschliesslich für Reiche zu befürworten ist nun mal Weltfremd.
Nochmals, besonders Unternehmen, Unternehmer und hart Arbeitende welche keine Steuergeschenke bekommen profitieren von der Abschaffung der Pauschalbesteuerung am meisten da sie die Schmarotzer nicht mehr subventionieren müssen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Gold-Initiative ist Gold wert!
Herr Reimann, wo bleiben den die Fakten? z.b. das Goldverkäufe getätigt wurden als der Preis unter der Energiekosten der Mienen lag und Goldförderer Gold kauften weil der GoldPreis wegen der Verkäufe in den Keller rasselte. Der Kursverlauf zeigt auch auf das der Politische entscheid des Goldverkauf äusserst fahrlässig dumm war.
Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Mitteilungen der Politiker welche die Initiative unterstützen sollen gelesen. Dabei stellte ich fest das die Goldinitiative eher Politischer Werbung dient und das Stimmvolk belogen wird, die Politiker welche die Initiative unterstützen sollen wollen tatsächlich das Gegenteil bewirken. Was leider immer wieder geschieht durch das absichtliche nicht hinweisen der Fakten.
Also bitte, mit offen gespielten Karten wären sie Glaubwürdiger.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Pauschalbesteuerung / Die Kantone sollen selber entscheiden
Sollte die Pauschalsteuer beibehalten, werden AHV Kürzungen nur massiver ausfallen.
Der Kanton Zürich erhält wegen der Abschaffung der Pauschalsteuer mehr Steuereinnahmen. Die Statistik weist auch aus das nicht mal 0,5% Steuererträge von Pauschbesteuerten gezahlt wird und Vermögende so klar auf kosten der übrigen Steuerzahler schmarotzen. Strassen, Schulen, Opern, Arbeitskräfte usw. in anspruch genommen wird, aber nur gerade so viel zahlen wie man findet das es so schon passt wo doch besonders der Geldadel auf Sozialwerke und Polizeiwesen angewiesen ist.
-
Vor 9 Tagen Kommentar zu
Polit-Stau
Da soll von Seite der CVP breit abgestützte demokratische Entscheide verhindert werden !?
Das Parlament macht ja grosse Fehler und Parlamentarier keine Verantwortung tragen müssen. Nicht selten könnte man meinen das Parlamentarier korrupt sind und als VR lediglich eine Firma oder als Chef eines Verband aber keinesfalls das Volk vertritt.
Frau Ricklin scheint auch recht abgehoben sein, 120K plus Spesen pro Jahr sind sicher mehr als genug für ein Teilzeitjob. Womöglich beanspruchen andere Tätigkeiten einfach zu viel Zeit.
-