Inge Votava Parteifrei

Inge Votava
Inge Votava Parteifrei
Wohnort:
Beruf: Rentnerin
Jahrgang: 1944

Facebook








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 30 Tagen Kommentar zu
Gefangen in der Ehe (Homo-Ehe) -Falle.
Zum Adoptionsrecht möchte ich mich äussern: Meine Mutter war zwar nicht lesbisch, da aber mein Vater bald nach meiner Geburt verstorben war, wuchs ich in einem reinen Frauenhaushalt (Mutter und Grossmutter) auf. Ich habe das männliche, väterliche Element immer vermisst. Deshalb lehne ich das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche​ Paare ab. Sonst aber, finde ich, sollen gleichgeschlechtliche​ Paare den heterosexuellen rechtlich und ideell gleichgestellt werden. Und selbstverständlich soll ein Pfarrer auch ein gleichgeschlechtliche​s Paar segnen dürfen.
-
February 2015 Kommentar zu
Gefangen in der Ehe (Homo-Ehe) -Falle.
Ich verstehe nicht, warum hierzulande eine Individualbesteuerung​, unabhängig vom Zivilstand, nicht möglich zu sein scheint. Kann mir das jemand erklären?
- - -
January 2015 Kommentar zu
Franken-Schock – was ist zu tun?
Herr Bracher, vor meiner Pensionierung war ich beim Staat tätig. Zwar nicht als Beamtin, denn der Beamtenstatus war damals bereits abgeschafft. Deshalb muss ich einiges richtig stellen:
1. Unnötige Beamtenjobs: Unser Amt wurde von einer externen Firma durchleuchtet, die aufzeigen sollte, wo man Stellen einsparen könnte. Die Firma kam zum Schluss, dass nicht Stellen eingespart, sondern aufgestockt werden müssten.
2. Abzockerlöhne: Bei uns waren die Löhne wesentlich niedriger, als in der Wirtschaft.
3. 7 Wochen Ferien: Bis zum 50. Lebensjahr 4 Wochen, vom 50. - 60. Lj 5 Wochen und ab 60 6 Wochen.
4. Ausgleichstage? Meinen Sie die Tage, in denen man Überstunden einzieht?
5. Pausen: Nach je 5 Stunden 1/4 Stunde Pause. Die Mittagspause wurde nicht bezahlt.
Wie Herrn Haldimann würde es auch mich interessieren, wie Sie zu solch einer "Erkenntnis" kommen.
-
January 2015 Kommentar zu
Attentate Paris - Karikaturisten selber schuld?
In diesen Tagen fielen mir wieder die humoristischen Gedichte des deutschen Dichters Christian Morgenstern in die Hände. Und da dachte ich, wie schade es doch ist, dass die Redaktoren von Charlie diese offensichtlich nicht gelesen haben. Von Morgenstern hätten sie lernen können, wie man Missstände und Fehlentwicklungen auf feinsinnig-humorvolle​ Weise aufzeigt, ohne beleidigend zu wirken.
-
January 2015 Kommentar zu
Weltpolitik 2015: Hoffnung auf Stimmen der Vernunft!
Herr Egger
TTIP ist viel zu wenig in unser eidgenössisches Bewusstsein eingedrungen.
-
January 2015 Kommentar zu
Kinder? Ja, nein, vielleicht...?
Warum schon wieder die berühmt/berüchtigte Giesskanne? Wäre es nicht sinnvoller Ergänzungsleistungen für Familien auszurichten, die diese auch benötigen? In den Kantonen TI, SO und GE wird dies heute schon so gehandhabt.
-
January 2015 Kommentar zu
PEGIDA; Besorgte Bürger, oder Islamhasser & Rechtsradikale ?
Den radikalen islamistischen Terror mit Pediga zu bekämpfen hiesse den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben.
-
January 2015 Kommentar zu
Juden (Isaak) Christen (Jakob) Moslems (Ismael) ist dasselbe
Herrr Hottinger, im letzten Beobachter (www.beobachter.ch) gibt es einen Artikel: "Gott und die Physik. Wie die Wissenschaft dem Glauben die Tür öffnet". Ich denke, das könnte Sie interessieren.
Ein gutes neues Jahr wünsche ich Ihnen.
-