Lexikon: Biersteuer

Bei der Biersteuer handelt es sich um eine Verbrauchssteuer auf Bier. Es ist somit eine Lenkungs- oder auch Verkehrssteuer, genauer eine Wirtschaftsverkehrssteuer. Weitere Wirtschaftsverkehrssteuern sind die Mehrwertsteuer als die bekannteste, Zölle, sowie die Tabaksteuer, Branntweinsteuer, Mineralölsteuer und die Automobilsteuer.

Die Biersteuer wird vom Bund erhoben. Der Biersteuer unterliegen nur alkoholhaltige Biere. Ziel ist es, den Konsum von Alkohol einzuschränken.

Die Biersteuer bemisst sich nach der Gradstärke des Bieres (Grad Plato), auf der Grundlage des Stammwürzegehaltes. Der Steuertarif ist in 3 Kategorien eingeteilt. Für Leichtbier (bis 10.0 Grad Plato) gilt ein Steuersatz von CHF 16.88 pro Hektoliter, für Normal- und Spezialbier (10.1 bis 14 Grad Plato) beträgt der Steuersatz CHF 25.32 pro Hektoliter und für Starkbier (ab 14.1 Grad Plato) liegt der Steuersatz bei CHF 33.76 pro Hektoliter.

Die Biersteuer wird erhoben bei Schweizer Herstellern, die das Bier herstellen, sowie bei Firmen, welche Biere importieren. Die Biersteuer überwälzen die Firmen auf die Konsumenten, in dem sie einen höheren Preis verlangen. Durch den höheren Preis geht der Bierkonsum zurück.

 

Weblinks / Quellen
Keine gefunden.
 
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 29.12.2011 zuletzt aktualisiert

 

Vimentis Publikationen zum Thema
Keine gefunden.
Die aktuellesten Publikationen finden Sie hier.