Lexikon: Gesamtarbeitsvertrag (GAV)

Der Gesamtarbeitsvertrag (GAV) ist die Basis für sämtliche Arbeitsverträge eines Unternehmens bzw. einer ganzen Branche.
In den Gesamtarbeitsverträgen werden arbeitsvertragliche Aspekte geregelt, die für alle Arbeitnehmer eines Unternehmens bzw. einer Branche wichtig sind.
Ausgehandelt wird der Gesamtarbeitsvertrag zwischen den sogenannten Sozialpartnern, d.h. den Arbeitnehmervertretern (Gewerkschaft) und den Arbeitgebervertretern (Branchenverband oder Geschäftsleitung).
Typische Regelungsgegenstände von Gesamtarbeitsverträgen sind Mindestlöhne, Ferien, Arbeitszeiten, Kündigungsfristen oder Pensionierungsalter.
In ihrer Verbindlichkeit unterscheiden sich die Gesamtarbeitsverträge stark. Ein GAV kann nur für eine Unternehmung und ihre Angestellte, für eine ganze Branche, für einen ganzen Kanton oder in der ganzen Schweiz gelten. Allgemein verbindlich können die GAV durch die Kantonsregierungen oder den Bundesrat erklärt werden.

 

Siehe auch
Keine weiteren Lexikoneinträge gefunden
Weblinks / Quellen
Keine gefunden.
 
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 30.12.2011 zuletzt aktualisiert

 

Vimentis Publikationen zum Thema
Keine gefunden.
Die aktuellesten Publikationen finden Sie hier.