Lexikon: Sozialversicherung

Sozialversicherungen sind die im Gesetz verankerten, obligatorischen Grundversicherungen, die dazu dienen, die Menschen vor finanziellen Engpässen zu bewahren. Das System ist in verschiedene Bereich unterteilt:
  • Versicherung für das Alter: Alters und Berufliche Vorsorge (BVG), Hinterlassenenversicherung (AHV), Invalidenversicherung (IV), Ergänzungsleistungen

  • Versicherung für Krankheit und Unfall: Krankenversicherung (KV), Unfallversicherung (UV)

  • Erwerbsersatz für Militär-, Zivieldienst und Mutterschaft: Militärversicherung, Erwerbsersatzordnung, Mutterschaftsversicherung

  • Arbeitslosenversicherung: Arbeitslosenversicherung (ALV)

  • Familienzulagen: Familienzulagen

Die Leistungen werden vor allem durch Beiträge vom Erwerbseinkommen (Lohnabzüge) finanziert.
Im Gegensatz dazu wird die Krankenversicherung grundsätzlich durch regelmässige gezahlte Beiträge der Versicherten finanziert.

 

Siehe auch
Keine weiteren Lexikoneinträge gefunden
 
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 02.12.2014 zuletzt aktualisiert

 

Vimentis Publikationen zum Thema