Einfach, schnell und neutral informiert

Portrait: FDP – Freisinnig-Demokratische Partei

-

Weiterempfehlen per:


Allgemeine Ausrichtung

Die FDP setzt sich für möglichst viel Freiheit, Eigenverantwortung und Chancengleichheit der Bürger ein. Sie befürwortet einen schlanken aber starken Staat, der optimale Rahmenbedingungen für die Menschen und die Wirtschaft bietet.

Positionen zu wichtigen politischen Fragen

Um in Zukunft Verluste in der AHV (Altersvorsorge) zu verhindern, will die FDP das AHV-Rentenalter nach unten und oben flexibilisieren. Jeder soll wählen können wie lange er arbeitet. Wer bis 65 arbeitet erhält die normale Rente, wer weniger lange arbeitet eine kleinere und wer länger als 65 arbeitet eine höhere Rente.

Um die Schulden der Invalidenversicherung (IV) abzubauen, will die FDP zeitlich befristet die Mehrwertsteuer erhöhen.

Die FDP will die Kostenexplosion im Gesundheitswesen dämpfen, indem die Transparenz und Vergleichbarkeit von Gesundheitsleistungen verbessert wird. Dies soll zu einer besseren Kontrolle von Kosten und Qualität führen. Weiter sollen nicht mehr Spitäler, sondern einzelne Behandlungen überall gleich subventioniert werden und die Krankenkassen sollen frei wählen können mit welchen Ärzten sie zusammenarbeiten (Vertragsfreiheit).

Im Bereich der Ausländerpolitik will die FDP den Grundsatz Fordern & Fördern durch ein nationales Integrationsgesetz verankern und durchsetzen. Eine bessere Integration von Ausländern mit klaren Regeln und Anreizen schafft aus Sicht der FDP Sicherheit und Wohlstand.

Den CO2-Ausstoss will die FDP primär durch eine CO2-arme Stromproduktion und zusätzlich durch sparsamere Häuser, Fahrzeuge, Geräte usw. reduzieren. Dies soll aber nicht über Verbote, sondern über freiwillige Massnahmen der Hersteller, technologische Verbesserungen und gezielte steuerliche Anreize geschehen.

Um die Stromversorgung der Schweiz in Zukunft sicherzustellen sollen Wasserkraftwerke

ausgebaut und soweit nötig bestehende Atomkraftwerke ersetzt werden. Zudem sollen alternative Energien subventioniert und die Energieeffizienz durch Lenkungssteuern (Steuer pro Menge CO2) verbessert werden.

Im Verhältnis Schweiz - EU will die FDP weiterhin auf den Weg der bilateralen Verträge setzen. Handlungsbedarf sieht die FDP nur punktuell, so etwa will sie den Freihandel auf die Landwirtschaft ausdehnen. Um die Konsumentenpreise zu senken will die FDP Produkte, die in der EU zugelassen sind, automatisch auch in der Schweiz zulassen.

Zur besseren Vereinbarung von Familie & Beruf will die FDP die familienergänzende Kinderbetreuung ausbauen und über Betreuungsgutscheine einfacher und gerechter finanzieren. Die Kosten für die Kinderkrippen soll man vom steuerbaren Einkommen abziehen können. Blockzeiten an Schulen sollen breiter eingesetzt werden.

Bei den Einkommenssteuern soll dank einer Individualbesteuerung die „Heiratsstrafe“ abgeschafft werden, damit verheiratete Paare nicht mehr höher besteuert werden. Zudem will die FDP die Wirtschaft durch eine radikale Vereinfachung der Steuererklärung fördern (EasySwissTax) Dazu soll es nur noch 3 pauschale Abzüge pro Person und drei unterschiedliche Steuersätze geben (für tiefe, mittlere und hohe Einkommen). Die Steuersätze sind so ausgestaltet, dass Reiche weiterhin mehr zahlen müssen als Arme (Progression).

In der Verkehrspolitik fordert die FDP eine sinnvolle Kombination von privatem und öffentlichem Verkehr. Sie möchte sowohl das Strassen- wie auch das Schienennetz wo nötig ausbauen und zudem die Anbindung der Schweiz an die internationalen Verkehrsnetze sicherstellen.


Hier finden Sie die Portraits anderer Parteien


Literaturverzeichnis [ ein-/ausblenden ]


Text weiterempfehlen:  

Jetzt informiert bleiben!

Im­mer ein­fach und schnell Be­scheid wis­sen ü­ber Ab­stim­mun­gen und ak­tuel­le po­li­ti­sche The­men!

Tra­gen Sie sich kos­ten­los ein und wir in­for­mie­ren Sie acht mal pro Jahr ü­ber das Er­schei­nen der neus­ten In­for­ma­tio­nen.

Ihre E-Mail:

Text bewerten:

Sie haben den Text gelesen?
Bitte bewerten Sie ihn, damit wir unsere Qualität weiter sichern können. Danke!

Neutralität:
Einfachheit:
Gesamthaft:
Verbesserungsvorschläge / Feedback
optional
 
Zahlen & Fakten

Wähleranteil Nationalratswahlen (03):17.3%
Bundesräte (2007):2 (7)*
Nationalräte(2007):36 (200)
Ständeräte(2007):14(46)

Kandidaten in die­sen Kantonen:
AG, AR, BE, BL, BS, FR, GE, GL, GR, JU, LU, NE, NW, OW, SG, SH, SO, SZ, TG, TI, UR, VD, VS, ZG, ZH

Gründungsjahr:1894
Mitglieder:ca. 120'000
Homepage:www.fdp.ch
Wahlportal:www.fdp.ch/ wahlen
Jungpartei:Jungfreisinnige
www.jungfrei sinnige.ch


Positionierung:



Quelle: so­to­­mo, Un­i­­ver­­­si­tät Zürich

Erklärung zur Positionierungs­grafik:

Auf der ho­ri­zon­ta­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion links eine auf So­zia­les aus­ge­rich­tete Po­li­tik (mehr Umverteilung) und eine Po­si­tion rechts eine wirt­schafts­ori­en­tierte Hal­tung (we­ni­ger Umverteilung).

Auf der ver­ti­ka­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion in der obe­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Mo­der­ni­sie­rung und Öff­nung, eine Po­si­tion in der un­te­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Be­wah­rung und Ab­schot­tung (Ab­gren­zung ge­gen­über Fremden).


* in der Klam­mer steht je­weils die ge­samte Anzahl

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

Noch keine Beiträge vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?