Einfach, schnell und neutral informiert
Wahlen > Kantonale und kommunale Wahlen
Parteiportrait 2012: SD - Die Schweizer Demokraten St. Gallen

-

Weiterempfehlen per:


Allgemeine Ausrichtung

Die Schweizer Demokraten wollen eine freie, neutrale und unabhängige Schweiz, in der das Volk in den Gemeinden, Kantonen und dem Bund ein bedeutendes Mitspracherecht hat. Sie möchten einen gesunden, stabilen und sozialen Lebensraum für das Schweizervolk, übermässiges Wirtschaftswachstum vermeiden und die Einwanderung massiv reduzieren.

Positionen zu wichtigen politischen Fragen

Bezüglich Finanzpolitik wollen die SD auf aus ihrer Sicht unnötige und Prestige-Objekte wie z.B. den Pfalzkeller oder die übertriebenen HSG Bauten verzichten.

In der Energiepolitik setzt die SD auf erneuerbare Energien wie beispielsweise Biomasse, Solarenergie, Windkraft, Wasser und Geothermie. Hingegen will die SD künftig auf Atomstrom verzichten.

Im Rahmen der Gesundheitspolitik strebt die SD eine Einheitskrankenkasse an. Zudem soll die Prämienverbilligung voll ausgeschöpft werden.

Um die öffentliche Sicherheit zu garantieren, setzen sich die SD für ein höheres Polizeiaufgebot ein. Darüber hinaus sollen kriminelle Ausländer ausgewiesen und ihnen ein bis lebenslänglicher Landesverweis auferlegt werden.

Damit die soziale Sicherheit weiterhin existiert, sollen die zusätzlichen Ergänzungsleistungen zugunsten armer Schweizer wieder eingeführt werden.

Im Thema Verkehrspolitik bzw. öffentliche Infrastruktur wollen die SD den öffentlichen Verkehr weiter ausbauen. Insbesondere sollen die Rheintalbahn sowie die Toggenburger Eisenbahnlinie doppelspurig ausgebaut werden.

In der Familienpolitik sollen künftig Eheverkündungen wieder im Voraus veröffentlicht werden. Ebenfalls sollen die Geburten wieder veröffentlicht wer-den. Darüber hinaus setzen sich die SD für eine Erhöhung der Kinderzulagen ein.

In Bezug auf die Wettbewerbsfähigkeit sollen der Kanton und seine Bewohner vermehrt Produkte aus dem Kanton St. Gallen einkaufen.

In der Ausländerpolitik wollen die SD die Anzahl der ausländischen Studenten an der HSG reduzieren, da diese den Schweizer Studenten Plätze streitig machen. Zudem sollen Ausländer, welche sich nicht an die Gesetze und Gebräuche halten, ohne Umstände ausgewiesen werden.

Beim Schulsystem soll im Kindergarten ausschliesslich Schweizerdeutsch gesprochen werden, damit die Kinder die eigene Sprache nicht verlernen. Des Weiteren sind die SD der Überzeugung, dass der Unterricht in Schweizer- und Heimatsgeschichte wieder eingeführt werden soll, um den Kindern ihre Identität näher zu bringen.


Literaturverzeichnis [ ein-/ausblenden ]


Text weiterempfehlen:  

Jetzt informiert bleiben!

Im­mer ein­fach und schnell Be­scheid wis­sen ü­ber Ab­stim­mun­gen und ak­tuel­le po­li­ti­sche The­men!

Tra­gen Sie sich kos­ten­los ein und wir in­for­mie­ren Sie acht mal pro Jahr ü­ber das Er­schei­nen der neus­ten In­for­ma­tio­nen.

Ihre E-Mail:

Text bewerten:

Sie haben den Text gelesen?
Bitte bewerten Sie ihn, damit wir unsere Qualität weiter sichern können. Danke!

Neutralität:
Einfachheit:
Gesamthaft:
Verbesserungsvorschläge / Feedback
optional
 
Zahlen & Fakten

Wähleranteil in SG (2008): 2%

Kantonsräte (2008): 0 (120)

Regierungsräte (2008): 0 (7)

Kandidaten in fol­gen­den Wahlkreisen:

St. Gallen

Gründungsjahr: 1967

Mitglieder: 250

Homepage: www.schweizer-demokraten.ch

Jungpartei: JSD-Ostschweiz

Positionierung:




Erklärung zur Positionierungsgrafik:

Auf der ho­ri­zon­ta­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion links eine auf So­zia­les aus­ge­rich­tete Po­li­tik (mehr Umverteilung) und eine Po­si­tion rechts eine wirt­schafts­ori­en­tierte Hal­tung (we­ni­ger Umverteilung).

Auf der ver­ti­ka­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion in der obe­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Mo­der­ni­sie­rung und Öff­nung, eine Po­si­tion in der un­te­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Be­wah­rung und Ab­schot­tung (Ab­gren­zung ge­gen­über Fremden).

*in der Klam­mer je­weils die ge­samte Anzahl

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

Noch keine Beiträge vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?