Sägesser Barbara

Sägesser Barbara
Sägesser Barbara
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -


Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Klimawandel
Die­ses Thema hatte ich die letz­ten drei Tage. Dass sich das Klima ver­än­dert und die Ver­än­de­rung auch vom Mensch ge­macht wird, leug­nen nicht ein­mal mehr die Kli­mas­kep­ti­ker (diese gehen
Der Staat soll für Vergewaltigung bezahlen…
So liest man heute im Blick. htt­p://ww­w.blick.ch​/­news/­po­li­ti­k/­s​ieg-­fu­er-na­ta­lie-​rick­li-­staat-­soll-​­fu­er-­mord-un­d-­ve​r­
AHV 2020
BR Ber­set wirbt für die AHV 2020, liest und hört man. Dass damit nicht alle glück­lich ge­macht wer­den ist klar. Fra­gen dazu hätte ich. Wurde aus den Feh­lern, die man im R
Aufgaben des modernen Staates gemäss Bundesverfassung
Brau­chen wir ü­ber­haupt einen Staat oder haben viel­leicht die fol­gen­den bei­den pro­vo­ka­ti­ven Sprüche doch recht?"­Mehr Frei­heit, we­ni­ger Staat!""­Macht aus dem Staat Gur­ken
Wie manipulierbar ist der Mensch?
Wenn ich durch die Lä­den laufe – wo was plat­ziert wird und wie durch den Laden ge­führt wird, was im Fern­se­her zwi­schen den Fil­men läuft, die Pla­kate ent­lang der Strasse an­schaue, die An­zahl

Seite 1 von 7 | 1 2 3 4 Letzte





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor einem Tag Kommentar zu
Neuer linker Trick gegen Ausschaffungen?
Es gibt verschiedene Gründe für eine missglückte Ausschaffung. So z.B. auch, wenn ein Heimatstaat den Landsmann nicht zurücknimmt, weil er "ruhig gestellt" wurde. Wenn man googlet kann man sicher noch andere Gründe finden (verweigerte Landeerlaubnis inkl.)... http://www.20min.ch/s​chweiz/news/story/226​50212
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Neuer linker Trick gegen Ausschaffungen?
Herr Hottinger. Ich habe Erfahrung im Vollzug (Gefangenentransport,​ Ausschaffungsgefängni​s, Papierbeschaffung....​). Entsprechend braucht man mir auf diesem Gebiet nichts vorzumachen. Gerne können Sie dies zur Kenntnis nehmen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Eritrea treibt bei Flüchtlingen Steuern ein
Wie man kürzlich las, will Herr Blocher nach Äthiopien und Eritrea reisen. Mal schauen, ob er wirklich geht und was er von dort mitbringt. Hoffentlich kann er sich ein umfassendes Bild machen. Hoffnung ist da und entsprechende Tipps für ihn auch. http://www.blick.ch/n​ews/politik/exil-erit​reer-zu-blochers-reis​eplaenen-schauen-sie-​sich-auch-den-schreck​en-an-id3322501.html Ob es was bringt? Da holt die BAZ einem doch eher wieder auf den Boden zurück http://bazonline.ch/s​chweiz/standard/Bloch​ers-Reiseberichte/sto​ry/29855241

P.S.: Betr. Steuereintreiben. Offenbar liessen sich auch Amerikaner ausbürgern wegen der Steuerpraxis http://www.tagesanzei​ger.ch/wirtschaft/gel​d/Vom-Nachteil-ein-Am​erikaner-zu-sein/stor​y/13668921 und man kann das Steuereintreiben auch als "Entwicklungshilfe" ansehen (er hat denn schon was gegen "Entwicklungshilfe", wenn er Ecopop zugestimmt hat? In den Beiträgen stand nirgends, dass die Sozialhilfe für die Eritreer entsprechend höher ist. Falls ja, bitte um Beweise. Nur weil jemand ein Auto irgend einer teuren Marke fährt, heisst dies noch nicht viel für mich (Alter, Zustand des Autos, Carsharing etc. sind dann auch noch spannend zu wissen).
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Neuer linker Trick gegen Ausschaffungen?
Wenn ich die Liste durchgehe, frage ich mich nach der Sterblichkeit bei Ausschaffungen (Herzproblematik, hochinfektiöse Erkrankungen etc.). Hier möchte ich Angaben dazu. Oder soll es denn der Schweiz egal sein, wenn während Ausschaffungen jemand stirbt? Wie mit renitenten auszuschaffenden Menschen umgegangen wird, sollte ja bekannt sein ... https://www.youtube.c​om/watch?v=IlDAyZuvPu​M
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Energiedebatte/Atomst​rom Ja oder Nein?
Herr Schweizer. Gerne können Sie ja z.B. das Buch „Energiewende und wie sie gelingen kann“ lesen und die Statistiken (IEA Key World Energy Statistics, Schweizerische Gesamtenergiestatisti​k, entso Statistical Factsheet inkl. Gesetzgebung betr. Braunkohlekraftwerkeb​au mal anschauen. So wie ich dies während den drei Tagen, während welchen wir die Energiestrategie 2050 durchgenommen haben, verstanden habe, nimmt der „Kohleanteil“ ab -> Tendenz sinkend. Mein Fazit daraus: Es ist machbar, im Sommer geht es gut ohne AKWs, Stromhandel wird auch heute betrieben (Import/Export). Wenn wir zusehen, dass wir möglichst regional/saisonal einkaufen, den Mobilitätsenergieverb​rauch reduzieren und auf die Form der Heizung in den Häusern achten sind wir auf guten Kurs. Was wir uns allerdings nicht leisten können ist, wenn ein AKW hops geht.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Brennende Autos und zertrümmerte Schaufenster...
@Herr Witschi. Guter Hinweis ;-)! Machte mich zuerst jedoch noch etwas schlau über diesen Film.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Brennende Autos und zertrümmerte Schaufenster...
Lösungsansätze sind im Interview drinnen unter den Punkt "wie soll man kontern" und "was sollte man stattdessen tun". Deeskalierung durch Dialog. Dialog wann/wann dieser nicht hilft; ohne Dialog kann es ein Aufruf zu noch mehr Gewalt sein....

Aber man das Interview schon lesen wollen, gelesen und verstanden haben (wollen) bevor man den Punkt - Zitat - "dann soll er doch mal andere bringen" in den Raum wirft. Denn aktives Zuhören kann Wunder wirken.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Brennende Autos und zertrümmerte Schaufenster...
Auch wenn es manchmal schwerfällt. Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird. Offenbar kursieren Gerüchte über Täter (Hooligans und reiche Goldküsten-Kids). Hier ein Interview dazu. http://www.20min.ch/s​chweiz/news/story/-Si​e-stehen-unserem-Staa​t-feindlich-gegenuebe​r--27177620

Es scheint, dass nicht nur Links daran beteiligt ist und die Problematik tiefer liegt. Die Frage also: Wie damit umgehen und die Situation verbessern/entschärfe​n. Die SVP-Ideen kommen jedenfalls beim Interviewten nicht optimal an.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
SP - Von der Arbeiter-Partei zur Cüpli-Partei
Herzlichen Dank für Ihre Ergänzung/Richtigstel​lung, Herr Kremser. Nun ist es für mich klar und die Graphik wird anders :-)! Wünsche eine tolle Zeit!
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
SP - Von der Arbeiter-Partei zur Cüpli-Partei
Die Statistik geht mir noch nicht ganz auf. Was sollen die Zahlen in der vertikalen Linie bedeuten? In den Wahlen 2007 erreichte die SVP im Nationalrat rund 29 %. http://www.parlament.​ch/d/wahlen-abstimmun​gen/parlamentswahlen/​wahlen-2007/diezahlen​/Seiten/default.aspx


Wenn ich mir die Graphik anschaue, so sehe ich, dass die CVP und die FDP eher auf dem Sinkflug sind als die SP.

Wie auch immer, die nächsten Wahlen werden es zeigen und die kommen ja nächstes Jahr.
-