Sägesser Barbara

Sägesser Barbara
Sägesser Barbara
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -


Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






AHV 2020
BR Ber­set wirbt für die AHV 2020, liest und hört man. Dass damit nicht alle glück­lich ge­macht wer­den ist klar. Fra­gen dazu hätte ich. Wurde aus den Feh­lern, die man im R
Aufgaben des modernen Staates gemäss Bundesverfassung
Brau­chen wir ü­ber­haupt einen Staat oder haben viel­leicht die fol­gen­den bei­den pro­vo­ka­ti­ven Sprüche doch recht?"­Mehr Frei­heit, we­ni­ger Staat!""­Macht aus dem Staat Gur­ken
Wie manipulierbar ist der Mensch?
Wenn ich durch die Lä­den laufe – wo was plat­ziert wird und wie durch den Laden ge­führt wird, was im Fern­se­her zwi­schen den Fil­men läuft, die Pla­kate ent­lang der Strasse an­schaue, die An­zahl
In welche Richtung soll die Schweiz?
htt­p://ww­w.­ber­n­e​r­zei­tung.ch/schwei­​z/­stan­dard/­Die-SV­​P-­ar­bei­tet-am-­So­​zi­al­Kahl&
Bundesrat will Kapitalbezüge aus der 2. Säule einschränken
Kann mir mal je­mand er­klären, wie der Staat EL ein­spa­ren kann, wenn der Ei­gen­miet­wert als Ver­mö­gen da­zu­ge­rech­net wird? Mir scheint es

Seite 1 von 7 | 1 2 3 4 Letzte





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor einer Stunde Kommentar zu
AHV 2020
Danke Ihnen für die Beiträge, Frau Schopfer und Herr Schweizer

Ja, die SVP zeigt sich wirtschaftsfreundlich​ und die SVP und anderen Bürgerlichen gaben sich mehr „Lohn“ zu Lasten der Armen. Entsprechend kann man auch den Willen/die Priorität der Finanzierbarkeit (die auch als Frage gestellt werden kann) sehen.

@Herr Schweizer: Ja, es sind verschiedene Dinge drin. Doch diese Dinge betr. auch die AHV. Ich versuche vernetzt zu denken und dies entsprechend anzuschauen. Denn die Welt hört nicht nach meinem Garten auf. Zudem sollte betr. AHV auch aus den Skandalen, wie dem AHV-Skandal Heutschi gelernt worden sein (inkl. der Geldvernichtung durch diesen) und dieser gehört auch mal entsprechend aufgearbeitet.

Wenn die Höhe der AHV-Rente von den anrechenbaren Beitragsjahren, dem Erwerbseinkommen und allfälligen Erziehungs- oder Betreuungsgutschrifte​n abhängt, so darf man doch die fehlende Lohngleichheit reklamieren…. . https://www.ch.ch/de/​ahv-rente-berechnen/ Zumal diese seit Jahren gesetzlich verankert ist.

Sie fragen nach und der Kontrolle der Lohngleichheit und der Finanzierung der AHV und Familienförderung. Ideen gibt und gab es. Doch die Betroffenen wollen dem Staat nicht mehr abliefern und auf mehr oder weniger kreative Art ihres in Sicherheit bringen. Immer alles über die Mehrwertsteuer zu bezahlen geht so auch nicht, denn irgendwann käme man nicht mehr umhin die Renten und Sozialhilfe nach oben anzupassen. Eben, Richtung EU mit Steuern und Abgaben und dies genau trifft jene, die wenig haben am meisten. Dies hat nichts mit Neid zu tun, sondern mit der Budgetplanung. Denn irgendwann geht dies ans Lebendige.

Familienförderung​, wenn ein Einkommen nicht mehr ausreicht und beide arbeiten müssen? Verweis auf Kita-Problematik. Zumal frage ich mich nach der Möglichkeit des Wiedereinstiegs für die Frau….

Übrigens: Betr. den Baustellen im sozialen Bereich. Sorry, die SVP ist da genauso drin wie die anderen Parteien auch. Zumal es auch SVPler auf solchen Posten gibt und Ideen (wie z.B. die KESB) auch von einem SVPler kommen. Entsprechend bringt das Links/Rechts echt nichts. Für die Wahlen ist es jedoch gut zu wissen, wer sich wirklich für wen und/oder was einsetzt und ob es mit dem eigenen Wunsch/Willen übereinstimmt. Dass alles im Leben eine gute und weniger gute Seite hat, sollte auch bekannt sein. Im neuen Context wurde übrigens ein Modell samt Aus- und Nebenwirkkungen vorgestellt: http://www.kvschweiz.​ch/de/1371/Context.ht​m?pc3InlineContent=36​49%2Fc6110%2F16393_ep​aper.htm Skandinavien ab Seite 18, samt Aus- und Nebenwirkkungen).
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Nein zur Billag-Mediensteuer
Wenn ich die Kommentare so lese wollen viele für was gesendet wird so gut wie nichts bezahlen. Es gefällt ihnen nicht etc. Die Wahrnehmung (linkslastig, Sprechzeit etc.) ist und bleibt subjektiv und gehört unüberprüft sicher in keine Entscheidungsfindung!​ Ebensowenig gehören Wut und Frust in die Stimmabgabe. Hier muss die Qualität der Inis inkl. Informationen etc. gewährleistet sein.

Die Gesetzgebung betr. Billagmediensteuer und den Auftrag (gemäss Gesetzgebung) müssen jedem bekannt sein. Ebenso die Konsequenzen einer Änderung und die Hintergründe einer Idee (wer, zu welchem Zweck etc.).

Was ich mir wünsche ist ein unabhängiges und ungefärbtes Fernsehen, welches umfassend und korrekt informiert ohne Werbe- oder Personen/Unternehmens​finanzierung etc. Denn diese kann den Inhalt auch entsprechend beeinflussen.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Stoppt die Kriegsmaterialausfuhr​!
Schweizerwaffen auf Wanderung: Kriegsmaterial aus der Schweiz gelangt nicht nur nach Syrien, sondern auch in andere Krisengebiete ...

- Schweizer Handgranaten im Bürgerkrieg in Syrien

- Die Munition war von Katar nach Libyen geliefert worden, verbotenerweise

- als die Armee des Tschad 2008 Rebellenlager im Nachbarland Sudan bombardierte, flog sie ihre Einsätze mit einem Flugzeug vom Typ PC-9 der Pilatus-Werke

- Weshalb liefert(e) die Schweiz Waffen an die Türkei, die gegen die kurdische PKK ins Feld zieht? Warum nach Indien und Pakistan, die um Kashmir kämpfen? Schliesslich steht in der Kriegsmaterialverordn​ung in Artikel 5, Absatz 2: «Auslandgeschäfte (...) werden nicht bewilligt, wenn das Bestimmungsland in einen internen oder internationalen bewaffneten Konflikt verwickelt ist.»
http://www.son​ntagszeitung.ch/fokus​/artikel-detailseite/​?newsid=223610
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Stoppt die Kriegsmaterialausfuhr​!
Ein Film, der herrlich Machenschaften des Waffenverkaufs zeigt ist folgender: Lord of Wars – Händler des Todes. http://de.wikipedia.o​rg/wiki/Lord_of_War_%​E2%80%93_H%C3%A4ndler​_des_Todes

Die Hauptfigur Yuri Orlov eröffnet den Film, dem Zuschauer zugewandt, mit dem Satz, es gebe über 550 Millionen Schusswaffen auf der Welt, was bedeute, dass jeder zwölfte Mensch auf der Welt eine besitze. Die Frage sei nur: „Wie bewaffnet man die anderen elf?“….

Wie auch immer: Waffenverkäufe lockern und gleichzeitig die Wanderungen anprangern passen nicht zusammen. Denn auch wenn eine Waffe nicht in ein Krisengebiet verkauft wird, so hat man keine Garantie über deren weiteren Weg.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Herausforderungen im Schweizer Sozialsystem: AHV und IV
BR Berset wirbt für die AHV 2020, liest und hört man. Dass damit nicht alle glücklich gemacht werden ist klar. Fragen dazu hätte ich. Wurde aus den Fehlern, die man im Rentensystem gemacht hatte gelernt und diese korrigiert? Wenn man liest, wie viel der Bürger durchschnittlich verdient und ausgeben kann, so frage ich mich wie viele dann unter diesem Schnitt sind. Diese wären massiv von der Mehrwertsteuererhöhun​g betroffen und bald hätten wir EU-Niveau wenn wegen jeder Kassensanierung die Mehrwertsteuer erhöht werden müsste. Wenn man sieht, wie mühsam es für Menschen über 50 eine Arbeit zu finden, so frage ich mich, ob es sinnvoll ist das Rentenalter zu erhöhen. Wenn man zudem sieht, dass trotz bestehender Gesetzgebung der Lohngleichheit die Frauen noch immer weniger als die Männer verdienen umso mehr. Hört man sich den Sonntalk auf Züri vom 26.10.14 an http://www.telezueri.​ch/sonntalk , so weiss man wer sich für die Lohngleichheit einsetzt. Ev. braucht es da auch eine Durchsetzungsinitiati​ve. Aus meiner Sicht ein „Nein“ wegen der Mehrwertsteuererhöhun​g und fehlender Lohngleichheit nebst den offenen Fragen.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Wie weit darf "Billig" gehen?
Am 28.10.2014 auf ARTE war folgendes zu sehen: Hunger/Durst und Kapitalismus. Zu sehen war, wie es läuft mit den Wasserlizenzen und „Bauernsterben“. Zu sehen war, wie es läuft, wenn man die eigene Wirtschaft vorwärtstreibt und die andere untergräbt und Jobs vernichtet. Spannend war auch das Gespräch mit Jean Feyder und seine Aussage betr. Nahrungsmitteln. Dies brachte mich auf den Gedanken, dass man die ungesunden Nahrungsmittel verteuern sollte (anstelle die Krankenkassenprämie für z.B. fettleibige erhöhen) und so das Konsumverhalten zu gesunden Nahrungsmitteln lenken. Aber jeder kann sich ja selber ein Bild und Gedanken darüber machen…. http://www.arte.tv/gu​ide/de/20141028
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Steuerabzug auf Arbeitweg kürzen?
Ich bin gegen Erhöhungen der Ticketpreise während den Stosszeiten und Kürzungen des Steuerabzugs für den Pendler. Doch halt: Wie viele wären betroffen? Was liegt in der Eigenverantwortung des Jobsuchenden sich auf die Umgebung zu konzentrieren? Wie genau sieht die Kasse zur Finanzierung wirklich aus? Hier wünsche ich detailliertere Angaben. Mir ist klar, dass wer braucht (der Konsument) auch entsprechend bezahlen muss. Wenn die SBB mit dem Geld nicht klarkommt, muss dies angeschaut werden. Ebenso den Komfort den gewünscht und auf den ev. auch verzichtet werden kann inkl. Pendlerverhalten/Pend​lerknigge einfach das ganze Paket. Die sachliche Ebene hilft da eher als gegen Personen/Parteien zu schiessen. Zudem: Wenn der zumutbare Arbeitsweg entsprechend erhöht wurde ohne die Wirtschaft in die Pflicht zu nehmen ist es schlichtweg "wirtschaftsfreundlic​h" und die Wirtschaftsfreundlich​en sollten bekannt sein.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Wie manipulierbar ist der Mensch?
@Frau Sulliger. Danke für Ihre Antwort. Ich erachte den Stimmbürger nicht als dumm. Im Rahmen seiner Möglichkeiten informiert er sich sicher. Doch kennt der Stimmbürger wirklich jedes Gesetz, jeden Vertrag der betroffen sein könnte und jede Möglichkeit der Auslegung eines Gesetzes? Nimmt sich jeder Stimmbürger die Zeit nachzuforschen oder glaubt er der bevorzugten Partei/was für ihn aufgrund seines Wissenstandes am plausibelsten klingt? Nimmt sich jeder Stimmbürger die Zeit nachzuforschen wen er wählen soll? Dies ist mit Aufwand verbunden und ich weiss nicht, ob sich jeder wirklich diese Mühe macht. Jene, die politisch interessiert sind sicher eher. Nun auf ihr Beispiel mit z.B. Lippenstift zu kommen. Kennen Sie die Lieferkette eines Produktes und nehmen Sie sich die Zeit verschiedene Läden zu besuchen und entsprechend Fragen zu stellen, zu prüfen und forschen? Als Kunde haben Sie zudem noch direkte Kontaktmöglichkeit was in der Politik nicht immer möglich ist (Verhandlungen etc.). Und das macht einen Unterschied. Schwieriger wird es so also herauszufinden was wirklich stimmt und was nicht (verhandelbar oder nicht; nicht betreffen oder doch.... etc. ).
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Wie manipulierbar ist der Mensch?
@Frau Sulliger. Den Zusammenhang habe ich so nicht explizit erwähnt richtig und danke des darauf Hinweisens. Aber was genau geschieht vor und während einem Wahl und Abstimmungskampf? Nicht wirklich anders anderes als bei Produktewerbung. Mal mehr und mal weniger professionell. Herausspüren, Plakate, Werbung. In der Politik für die Initiative, die Personen etc. etc. Jeder Politiker möchte entsprechend gewählt werden und zeigt sich von der Hochglanzseite. Jede Initiative möchte von den Initianten gewonnen werden und erzählt wird wohl auch kaum alles.
@Herr Knall. Nicht ganz einverstanden. Die Geschichte hat uns einiges gelernt und wenn es keine Instanz gibt (also das Volksrecht über das Völkerrecht und die Menschenrechte gestellt wird), die uns vor Staatsübergriffen, legitimiert vom Volk gibt? Entsprechend auch den Hinweis zu den Kommentaren, die man in den online-Medien lesen kann…
@Herr Pfister und Herr Wagner. Besten Dank für Ihre Beiträge. Ja, vor Manipulation ist wohl niemand gefeit. Ich hoffe, die Sensibilisierung findet statt und der Bürger kann sich der Möglichkeiten der Manipulation bewusst machen (auch dank den Büchertipps) und entsprechend „unvoreingenommen“ seine Meinung umfassend bilden.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Legalisierung von Cannabis & Kiffen ?
Herr Schweizer. Na ja, da ist "Schucht Schweiz" anderer Meinung... http://www.suchtschwe​iz.ch/infos-und-fakte​n/substanzen-und-such​t/ und auch Alkis wollen/brauchen die "Bewusstseinsveränder​ung http://www.alkohol-en​tzug-beratung.at/tag/​bewusstseinsveraender​ung / http://www.kenn-dein-​limit.info/news/artik​el/verwirrte-gedanken​-und-gefuehle-wissens​wertes-zum-thema-alko​holrausch.html .

Dass auch unter Einfluss von anderen Substanzen Unfälle geschehen, streite ich nicht ab. Doch ansonsten bleibe ich bei meiner Aussage.
-