Stefan Kirchgraber Grüne

Stefan Kirchgraber
Stefan Kirchgraber Grüne
Wohnort: Altstätten
Beruf: Sozialarbeiter FH und Primarlehrer
Jahrgang: 1974

Facebook

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Wie schaffe ich mir die Sekteler vom Hals?
Sind Sie auch schon auf der Strasse auf Jesus an­ge­spro­chen oder zu­hause von einem mit Bi­bel­sprüchen do­ku­men­tier­ten Pär­chen auf­ge­sucht
Was brauchen KMU?
Re­fe­renz­bei­spiel Mar­ba­cher Zim­mer­meis­ter­haus​​​​​ ­nIch habe keine Be­triebs­wirt­schaft​​​​​ stu­diert, doch als Selbst­stän­di­ger im So­zi­al­be­reic
Der Abzockerei ein Ende - mit der Vollgeldreform als Basis
Stel­len Sie sich vor, Sie dürf­ten für Fr. 2.50 über Fr. 100.- an Kre­di­ten ver­ge­ben. Von der Na­tio­nal­bank aus­ge­lie­hen. Ri­si­ko­
Der Niedergang der EU - dem Frieden zuliebe
Die EU ist ein längst kon­kur­ser Rie­sen­kon­zern, des­sen Kon­kur­s­er­klä­rung​ immer wie­der auf­ge­scho­ben wird.­Die Fol&sh
Betrug bei der IV - Betrug am Schweizer Volk
Wer re­gu­lär ar­bei­tet, be­zahlt So­zi­al­ver­si­che­r​ungs­bei­träge per Lohn­ab­zug, auch für die IV, ein. Dies im guten Glau­

Seite 1 von 5 | 1 2 3 4 Letzte

Dafür setze ich mich ein

"Eine starke nachhaltige Regionalwirtschaft schafft neue, interessante Arbeitsplätze, verhindert einen unökologischen EU-Beitritt und vermindert Flüchtlingsströme."

Konkret: Förderung erneuerbarer Energieträger und Energieeffizienz, Innovationsfonds, Soziale Sicherheit, erhöhte regionale Wertschöpfung, Existenzsicherndes Grundeinkommen, nachhaltige Siedlungs- und Finanzpolitik, Chancengleichheit in Bildung und Arbeitswelt, nachhaltige Landwirtschaft, gut ausgebauter öffentlicher Verkehr



Das habe ich erreicht

2008-2012 erstellte ich themenpolitische Übersichten und schrieb Blog- und Forenbeiträge.
2012 kandidierte ich erstmals auf der Liste der Grünen Rheintal für den St.Galler Kantonsrat. Trotz erstmaliger Beteiligung der Grünliberalen konnten wir unseren Sitz noch klarer als zuvor halten; die Bürgerlichen im Tal verloren insgesamt einen Sitz.
Seit 2013 existiert auf Initiative der Grünen Rheintal das Projekt Energieautarkes Rheintal.

Mit einer ehrlichen Berufsarbeit und meinem Engagement bei Occupy trage ich zusätzlich zur Entpolarisierung und zur bereits begonnenen sozialen und ökologischen Wende bei.

Meine Überzeugungsplattform:
https://www.facebook.com/stefankirchgraberindennationalrat?ref=hl&ref_type=bookmark



Meine politischen Ämter und Engagements


2013- Co-Präsident Grüne Rheintal
2014- Präsident Grüne Rheintal


Hobbies / Interessen

Musizieren, Seekajakreisen, Bergwaldprojekt, Occupy



Meine neusten Kommentare

Vor einem Tag Kommentar zu
Der Abzockerei ein Ende - mit der Vollgeldreform als Basis
Kriegshetze schreibt Börsenverluste - dank den Sanktionen gegen russische Produkte geraten Grosskonzerne und der Dollar weltweit unter Druck. Eine Chance für den Nachhaltigkeitssektor​. Das Vollgeld als einzig logische Konsequenz.
http://a​mr.amronline.de/2014/​07/28/sanktionen-wirk​en-kriegshetzer-verli​eren-eine-billion-dol​lar-den-boersen/
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Einstehen für die Schweiz!
Jetzt aber nicht aufgeben, Bürgerliche! Das Matriarchat ist nah, ganz nah! Wirklich!
- -
Vor einem Tag Kommentar zu
Einstehen für die Schweiz!
Was meint der mit eigenen Wurzeln? Dass im Rütlischwur kein Recht auf Asyl existiert, nicht einmal wenn die Einreise per Flugzeug erfolgt?
http://www.20min.ch​/schweiz/news/story/S​VP-will-Recht-auf-Asy​l-praktisch-abschaffe​n-15339683
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Der Niedergang der EU - dem Frieden zuliebe
Die EU bastelt weiter am Europäischen Untergang. Trinkwasser, Gesundheitsversorgung​ und bald auch der Rest des Service Public sollen privatisiert werden. Mit den USA wird hinter verschlossenen Türen die Qualität der Nahrungsmittel gesenkt - dem Profit einiger Kriminellen zuliebe.
Was kann die Schweiz da mehr davon haben wollen als Absatzmärkte? Das alleine könnte für unser Land bald schon suizidal sein, betrachtet man die Dominanz der Interessen der Economisuisse im Vergleich zu denjenigen der KMU. Auch innerhalb der Schweiz.
Vielleicht ist bald auch die Bilaterale für die Schweiz kein Weg mehr, zu unserem Glück, muss man dann vielleicht sagen. Genauso wenig eignet sich ein Beitritt zur EU, zum EWR oder zu einem neuen Freihandelsabkommen. Ideal wäre die Rückkehr zum alten System ohne internationale Wirtschaftsverträge.
Die KMU haben ihr Netzwerk schon immer selber aufgebaut, Wissen und Qualität waren die Marktvorteile, die heute durch die Grosswirtschaft hintertrieben werden.
Eine gesunde Schweiz ist unabhängig vom Shareholder Value, versorgt sich möglichst selber und pflegt Netzwerke mit Gleichgesinnten. Das wäre ein wirklicher Beitrag zu europäischem und globalem Frieden, aber auch für einen nachhaltigen Wohlstand in der Schweiz.
http://www.​magazineins.com/telep​olis-tisa-alles-wird-​vermarktet/
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Wie schaffe ich mir die Sekteler vom Hals?
Hey Mann! Ich hab Arsch Mann! Wo alls goht dra verbii Mann!
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Wie schaffe ich mir die Sekteler vom Hals?
Es gibt Leute, die sich privat oder beruflich wie Sekteler verhalten, einen terrorisieren mit ihrem komisch-unlogischen Getue. Was macht man mit denen? Klar, man bringt den gleichen Spruch mit dem Matriarchat. Man kann sie aber auch fragen, ob sie mit ihrer Ehe denn nicht zufrieden seien, ob sie denn keine richtige Ehe hätten. Sonst hätten sie das doch nicht nötig. Ich muss vielleicht noch klar stellen, dass dies keine Werbung für die Ehe sein soll.
-
Vor 12 Tagen Kommentar zu
Wie schaffe ich mir die Sekteler vom Hals?
Mit Matriarchat meine ich Frauenherrschaft. Mary Stuart, bekannt aus der englischen Geschichte, ist ein solches Beispiel. Ich hoffe, Ihnen ist gedient.
-
Vor 13 Tagen Kommentar zu
Kosten sparen mit der Einheitskasse? Von wegen!
Ich werde zwar sowieso nicht gewählt, aber hier haben Sie Ihre Antwort: Mit Matriarchat meine ich Frauenherrschaft. Mary Stuart, bekannt aus der englischen Geschichte, ist ein solches Beispiel. Ich hoffe, Ihnen ist gedient.
-
Vor 13 Tagen Kommentar zu
Kosten sparen mit der Einheitskasse? Von wegen!
Jetzt nicht aufgeben, Bürgerliche! Das Matriarchat ist nah, ganz nah!
-