Dieter E.U. Lohmann FDP

Dieter E.U.  Lohmann
Dieter E.U. Lohmann FDP
Wohnort: Bern, Aachen, Brasov
Beruf: Ökonom, Unternehmer
Jahrgang: -

Facebook Profil

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Christa Markwalder: ein geeignete Nationalratspräsident​in!
Christa Mark­wal­der ist un­be­strit­ten eine der kom­pe­tentes­ten Na­tio­nal­rätin­nen und wohl die pro­fi­lier­teste Aus­sen­po&
Masern-Impfung: Eine Erfolgsgeschichte!
Die wis­sen­schaft­li­che​n Fak­ten sind klar: Die Imfpung von Ma­sern-Mumps-Röteln (MM­R-Imp­fung) ist eine Er­folgs­ge­schich­te​!­Di
Keine Scharlatane und Verschwörungstheoreti​ker im Staats-TV!
Heute wir in der Arena des Staats­fern­se­hens SRF über Ma­sern-Imp­fun­gen dis­ku­tiert. Ein­ge­la­den sind neben den bei­den Ex­per­ten Beda
Volk will enge Beziehungen zur EU!
Die Eco­pop-I­ni­tia­tive​ wurde haus­hoch ab­ge­lehnt! Über 74% Nein!Das haus­hohe Nein zur Eco­pop-I­ni­tia­tive​ zeigt fol­gen­des:1. Das Volk hat er­kannt, dass das Ja zur Mas&s
Erfolg für EU: ESA-Sonde landet auf Kometen
Er­folg für ESA und EU: Zum ers­ten Mal in der Ge­schichte der Raum­fahrt ist eine ir­di­sche Sonde auf einem Ko­me­ten ge­lan­det.Ju­bel am Mitt­wochn

Seite 1 von 10 | 1 2 3 4 Letzte



Meine politische Karte


In hoher Auflösung herunterladen


Erklärung der Grafik und Dimensionen

Politische Position im Detail


Wahl:

Frage
Antwort Wichtigkeit
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
1
Das höchste Einkommen darf in einem Unternehmen maximal 12 mal so hoch sein wie das tiefste Einkommen (1:12 Initiative).

 

 
2
Die Ladenöffnungszeiten sollen im Kanton Basel-Stadt vollständig liberalisiert werden (alle Geschäfte können ihre Öffnungszeiten selbst wählen).

 

 
3
Sämtliche Importzölle und -beschränkungen auf landwirtschaftlichen Produkten aus dem Ausland sollen aufgehoben werden.

 

 
4
Der Kanton Basel-Stadt soll eine Erbschaftssteuer mit einem Freibetrag von 2 Millionen Franken einführen.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
5
Der Cannabiskonsum soll nach Vollendung des 18. Lebensjahres legal werden.

 

 
6
Der Einsatz von Videokameras zur Überwachung von öffentlichen Plätzen im Kanton Basel-Stadt soll ausgebaut werden.

 

 
7
Bei Kriminaldelikten sollen vermehrt kurzzeitiger Freiheitsentzug anstelle von gemeinnütziger Arbeit und Geldstrafen gesprochen werden.

 

 
8
Der Verkauf von alkoholischen Getränken ausserhalb von Bars und Restaurants soll im Kanton Basel-Stadt ab 20 Uhr verboten werden.

 

 
9
Der Truppenbestand der Schweizer Armee soll von heute 140'000 auf 80'000 Angehörige reduziert werden

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
10
In der Schweiz soll ein Mindestlohn von CHF 4000 brutto eingeführt werden.

 

 
11
Das Rentenalter soll für Frauen und Männer auf 67 Jahre erhöht werden.

 

 
12
Die Schweiz soll eine gesamtschweizerische Einheitskasse als Krankenkasse für die Grundversicherung einführen.

 

 
13
Ärztinnen und Ärzte sollen im Kanton Basel-Stadt neu Medikamente an Patienten abgeben/weitergeben dürfen.

 

 
14
Im Kanton Basel-Stadt soll die direkte aktive Sterbehilfe durch einen Arzt erlaubt werden.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
15
Die Zulassungskriterien zum Gymnasium sollen gelockert werden.

 

 
16
Fremdsprachige Kinder sollen zu Beginn in separaten Deutschklassen unterrichtet und erst bei genügenden Deutschkenntnissen in die Regelklasse aufgenommen werden.

 

 
17
Die Volksschulen des Kantons Basel-Stadt sollen flächendeckend kostenlose Tagesstrukturen anbieten.

 

 
18
Die Kinderzulagen müssen im Kanton Basel-Stadt nicht mehr versteuert werden.

 

 
Fragen zu Umwelt, Energie & Verkehr
19
Haushalte sollen monatlich eine bestimmte Strommenge (Stromkontingent) mit günstigem Strom zugesprochen erhalten. Bei deren Überschreitung verdoppelt sich der Strompreis.

 

 
20
Die Steuern auf Brenn- und Treibstoffen (z.B. Benzin, Kerosin ) sollen um 10% erhöht werden.

 

 
21
Schweizer Städte sollen für die Zufahrt von Autos und Motorrädern in die Innenstadt Gebühren in der Höhe von 5 Franken pro Tag erheben und für den öffentlichen Verkehr verwenden (Road-Pricing).

 

 
22
Der Staat soll eine Steuer von 25% auf dem bisherigen Strompreis erheben. Die Einnahmen sollen der Förderung von alternativen Energien zugeführt werden.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
23
Die Schweiz soll der EU beitreten.

 

 
24
Die Schweiz soll das Personenfreizügigkeitsabkommen mit der EU künden, um die Zuwanderung von EU-Bürgern zu beschränken.

 

 
25
Ausländer, die seit 8 Jahren im Kanton Basel-Stadt leben, sollen das aktive Wahl- und Stimmrecht auf Kantonsebene erhalten.

 

 
26
Schweizer Armeeangehörige sollen unter UNO- oder OSZE-Mandaten im Ausland bewaffnete Einsätze leisten.

 

 
27
Die Bedingungen zur Einbürgerung sollen insofern erschwert werden, als dass ein Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse der örtlichen Landessprache abgelegt werden muss.

 

 



Legende:
Bin dafür
Bin eher dafür
Neutral/weiss nicht
Bin eher dagegen
Bin dagegen

Dafür setze ich mich ein

Für eine liberale und weltoffene Schweiz!

Für eine klare Trennung von Kirche und Staat!

Gegen Abschottung, Protektionismus und Isolationismus!

Gegen Mythen, Pseudowissenschaten und Verschwörutungsheorien!





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 6 Tagen Kommentar zu
Mit der SP in den Abgrund!( Nr.52)
Und was hat das überhaupt mit der SP zu tun?
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Mit der SP in den Abgrund!( Nr.52)
Das Ganze hat sich als Unsinn und SVP-Hysterie herausgestellt.

Di​ese Anerkannten Flüchtlinge haben das Recht ihre Verwandten in Deutschland oder Schweden zu besuchen. Dafür haben sie die Reisegesuche gestellt.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Grexit: Was passiert danach ?
Mein guter Herr Schweizer

Doch, das griechische Volk hat Nein gesagt zu den Sparpaketen. Und dieser Artikel wurde am 4. Juli geschrieben, also unmittelbar vor dem Referendum und bezieht sich auf das Referendum.

Folgli​ch lag Herr Hottinger mit seiner Prognose komplett daneben!
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Bundestagswahlen 2013: Die "Alternative für Deutschland"
Aber aber, mein guter Herr Schweizer, ich habe bereits vor Jahren hingewiesen, dass die AfD eine versteckte rechtsextreme Partei ist und dass sie keine entscheidende Rolle spielen wird.

Und ich habe nun endgültig recht bekommen.


Doch, mein guter Herr Schweizer, in einem Rechtsstaat mit freier Meinungsäusserung habe ich das Recht, Parteien zu kritisieren und Rechtsextreme als solche zu betiteln!
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Bundestagswahlen 2013: Die "Alternative für Deutschland"
Die AfD ist endgültig zur rechtsextremen Lachnummer geworden. Gemäss Umfragen kommt sie nur noch auf 3%.....
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
"Die Alternative für Deutschland" zieht mächtig Wähler an!
Die AfD ist endgültig zur rechtsextremen Lachnummer geworden. Gemäss Umfragen kommt sie nur noch auf 3%...
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Krieg oder Frieden in Europa - Wer bestimmt?
Informationen über den Antisemiten Jebsen finden Sie hier:

https://www.​psiram.com/ge/index.p​hp/Ken_Jebsen
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Krieg oder Frieden in Europa - Wer bestimmt?
Und die nächste Verschwörungstheoreti​ker-Quelle von Herrn Racle-Bühler.

Dies​mal ist es ein youtube-Filmchen des Antisemiten Ken Jebsen.

Inhaltlich​ bietet dieser "Artikel" wieder einmal nichts. Nur der Verweis auf ein youtube-Filmchen des antisemitischen Verschwörungstheoreti​kers Jebsen.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Grexit: Was passiert danach ?
Ja, mein guter Herr Schweizer, Griechenland hat Nein gesagt am 5. Juli!!!

Leben Sie hinter dem Mond, dass Sie das nicht mitbekommen haben?!
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Grexit: Was passiert danach ?
"Im Falle eines NEIN der Grie­chen, ist wohl ein Aus­tritt aus dem EURO un­ver­meid­bar."

​Da lagen Sie mit Ihrer Prognose wohl ziemlich daneben, mein guter Herr Hottinger...
-