Dominik Bucheli

Dominik Bucheli
Dominik Bucheli
Wohnort: Array
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

-
April 2012 Kommentar zu
Mehr Sicherheit auf dem Fussgängerstreifen
Die grösste Gefahrenquelle wiegt etwa eine Tonne und kommt mit 50 km/h angebraust. 2/3 der Unfälle auf den Fussgängerstreifen geschehen auf der zweiten Fahrspur. Dort kann nicht behauptet werden, dass Fussgänger unvermittelt auf die Strasse getreten sind und die Fahrzeuglenkenden hatten, während die Fussgänger über einen Streifen gelaufen sind genügend Zeit um anzuhalten.
Es ist natürlich jedem Fussgänger zu empfehlen, im Zweifelsfalle auf den Vortritt zu verzichten. Die Gefahrenquelle ist jedoch das Fahrzeug mit dem grösseren Impuls. Der Impuls entspricht dem Produkt aus Masse mal Geschwindigkeit. Je grösser der Impuls desto grösser das Schadenpotential. Damit ist die Gefahr für den Kollisionpartner grösser.
-
April 2012 Kommentar zu
Mehr Sicherheit auf dem Fussgängerstreifen
Mehr Sicherheit auf Fussgängerstreifen klingt immer so wahnsinnig gut. Doch man sollte sich auch der Konsequenz bewusst sein, wenn die Anforderungen für einen Fussgängerstreifen erhöht werden. In der Folge werden überall dort, wo die Anforderungen nicht erfüllt werden können die Fussgängerstreifen entfernt. Da es für Querungsstellen ohne Fussgängervortritt noch keine VSS-Norm gibt, muss dann auch nicht mehr geprüft werden, ob diese Querungsstellen für Fussgänger sicher sind. So lange man immer nur über Fussgängerstreifen diskutiert, wo gerade mal 1/3 der Fussgängerunfälle passieren, wird man die Sicherheit für die Fussgänger nicht erhöhen können.
-