Hans Meier

Hans Meier
Hans Meier
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -









Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

December 2012 Kommentar zu
EWR-Nein: Fehlentscheid mit fatalen Folgen!
Wenn man die Folgen eines Entscheides mühsam flicken muss (Bilaterale), dann halte ich das für einen Fehlentscheid.
-
December 2012 Kommentar zu
EWR-Nein: Fehlentscheid mit fatalen Folgen!
Der Fehlentscheid konnte erst mit den Bilateralen ausgebügelt werden.
-
December 2012 Kommentar zu
EWR+ bringt der Schweiz endlich Ruhe und Rechtssicherheit
Ich als EU-Befürworter sehe keinen einzigen Vorteil im EWR im Vergleich zu den jetzigen Bilateralen Verträgen.
-
December 2012 Kommentar zu
EWR+ bringt der Schweiz endlich Ruhe und Rechtssicherheit
EU-Miglieder können nicht mehr einzeln Freihandelsabkommen abschliessen.
-
December 2012 Kommentar zu
Steuererhöhung im Doppelpack
Das ist leider immer dasselbe Spiel. Sparen ja, aber nicht bei mir.
-
December 2012 Kommentar zu
Steuererhöhung im Doppelpack
Im Gegensatz zu Ihnen bin ich eben wirklich gegen Geldverschwendung. Für Sie eist eben die Subvention in die eigene Tasche gut, das Geld für die anderen Verschwendung. Mir ist egal wer das Geld erhält. Mir ist aber nicht egal wenn Geld zum Fenster hinausgeworfen wird für nichts. Das gilt für alle Bereiche. Wichtig ist eben möglichst wenig dem Bürger abzuknöpfen.
-
December 2012 Kommentar zu
Steuererhöhung im Doppelpack
Ein Politiker der wirklich sparen will, der muss erst noch geboren werden. Aber vielleicht liegt das auch an den Wählern...
-
December 2012 Kommentar zu
Steuererhöhung im Doppelpack
@Selk Stimme Ihnen zu 100% zu

@Küng Wenn ich mir die schlimmsten Subventionslöcher ansehe, so sind das fasst zu 100% bürgerlich dominierte.
-
November 2012 Kommentar zu
NATO und Schweiz
Wer gegen einen NATO beitritt ist sollte gleich die Konsequenzen ziehen und die CH-Armee abschaffen. Ich sehe keinen NATO Staat als militärische Bedrohung.
-
November 2012 Kommentar zu
Schlechtes Ranking der Universität Zürich
Herr Selk
Das stand im Tagesanzeiger, NZZ, 20min, etc.
Alle Institute werden seit einigen Jahren periodisch evaluiert. Keinen Ahnung wann das eingeführt wurde, vermutlich mit dem neuen Universitätsgesetz. Ich war während meiner Zeit an der Uni selbst dabei. Und das hatte Konsequenzen. Mein alter Arbeitsort ist von den Strukturen her nicht mehr zu erkennen. Da wurde alles umgekrempelt, inklusive einem damit verbundenem Personalabbau. Die Umstrukturierung war auch nötig.


Zum Arbeitspensum von Herrn Mörgeli. Der Tag hat auch für ihn nur 24h.



-