Heinz Kremsner SP

Heinz Kremsner
Heinz Kremsner SP
Wohnort:
Beruf: Kontakt: Heinz.Kremsner@gmx.ch
Jahrgang: 1954


Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Die SVP am Abstürzen - Luzerner und Basler Wahlen
Die Wahlen in Lu­zern und kürz­lich in Basel be­wei­sen: der SVP geht es schlecht - sie ist kurz vor dem Ver­en­den - wobei das durch­aus noch ei­nige Jahr­zehnte dau­ern kann.­Die Ex­trem tiefe
eine SVP ohne Schweiz ist machbar Frau Nachbar
eine SVP ohne Schweiz ist machbar Frau Nachbar -der Trend der SVP ist eindeutig: bereits die Kantonswahlen seit 2011 zeigen einen Abwärtstrend. Wählerverluste ohne Ende.
Millionäre der SVP beziehen IV
Der Bund hat Zah­len zum Ein­kom­men von IV-­Be­zü­ger ver­öf­fent­licht. Unter den Rent­nern be­fin­den sich Dut­zen­de, die jähr­lich ein
SVP will Gauner belohnen - Busse der Credit Suisse
SVP will Gau­ner be­loh­nen - Busse der Cre­dit Suisse
Gripen adieu - by by by - das wars
­Die Be­völ­ke­rung hat sich erst­mals in einer Ab­stim­mung über si­cher­heits­po­li­t​i­sche Fra­gen gegen die Armee ge­stellt

Seite 1 von 2 | 1 2

Dafür setze ich mich ein

Vieles



Das habe ich erreicht

Vieeeeeeeeeel. Bin stolz darauf.
Habe Mutter Helvetia besucht. Hier ist sie mit mir http://jamessbbond.magix.net/public/Photo/mein_Bild_qhdr.jpg
Sie sagte mir: wählt SP.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Kontakt: Heinz.Kremsner@gmx.ch Ich und Mutter Helvetia http://jamessbbond.magix.net/public/Photo/mein_Bild_qhdr.jpg



Meine neusten Kommentare

Vor 5 Stunden Kommentar zu
Verfassungsmässige Hauptaufgabe der Armee
Herr Frick: Die Schwierigkeiten die Sie zum antworten haben ist wahrscheinlich das Problem mit der Zeit. Denn sie können nur eine beschränkte Zeit ( halbe Stunde oder so ) in Vimentis sein ohne Aktivität. Dann werden sie nach einer halben Stunden rausgeschmissen. Solange sie was machen in Vimentis passiert das nicht
-
Vor 5 Stunden Kommentar zu
Unseriöser Lohnvergleich
Richtig Herr Barner. So ist es
-
Vor 5 Stunden Kommentar zu
Unseriöser Lohnvergleich
Richtig Herr Pfister. Man kann eine Statistik die nach aller wissenschaftlichen Logik der Statistik gemacht wurde ----- die Löhne wurden per Meldung der Firmen erhoben mit der AHV - nicht vergleichen mit einer Statistik die auf freiwilliger Teilnahme fusst wobei die oberen Löhne gar nicht erfasst wurden.
Der Vergleich ist absoluter Quatsch.
-
Vor 6 Stunden Kommentar zu
Wahlen Luzern: Linke verlieren erneut
Also ich finde bevor man eine Wahl kommentiert sollten man zumindest das Thema verstehen.
Die Fakten zur Luzerner Wahl hier
http://www.vimentis​.ch/d/dialog/readarti​cle/die-svp-am-abstue​rzen----luzerner-und-​basler-wahlen/
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Extrablatt SVP: Schweizer Recht statt fremde Richter?
Richtig Herr Wagner. Meine Güte wie der Herr Schweizer seine Unwissenheit blosslegt. Soso über Menschenrechte können und sollen also nur Schweizer Richter entscheiden ? Und sonst gehts gut ???
NEIN eben nicht. Da gibt’s eben keine Landesgrenze .
Als Beispiel sei erwähnt dass in der Schweiz gemäss Bundesverfassung Schweizer Bürger massiv im Stimm- und Wahlrecht - ein Menschenrecht - behindert - ja sogar verboten - ist und werden !!!! Doch Doch Doch . Ich werde Euch mal rätseln lassen und später wie immer hervorragend recherchiert den Beweis liefern. Also rätselt mal schön.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Extrablatt SVP: Schweizer Recht statt fremde Richter?
Richtig Herr Wagner. Die SVP lügt wieder mal und wie !!! Und rechnen ???? - paaahh.
47 fremde Richter ? So einen Quatsch. Dümmer als ein Q-Fladen.

Der Gerichtshof EMGR hat 47 Richter entsprechend der Zahl der Vertragsparteien.

​Es sind 2 !!!!!!! Schweizer Richter dabei.

- Schweizer Richterin seit Oktober 2011 Helen Keller
- Liechtenstein Richter Mark Villiger mit Schweizer Staatsbürgerschaft

Es sind also 2 !!! Schweizer Richter . So und jetzt rechne .
http://www.echr.coe​.int/Pages/home.aspx?​p=court/judges&c=
-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Extrablatt SVP: Schweizer Recht statt fremde Richter?
In der Bundesverfassung stand folgendes - aufgehoben in der Volksabstimmung 1973 - mit 45 % NEIN :

Artikel 51 BV (in der Fassung von 1874)
("Jesuitenartikel", ersatzlos aufgehoben 1973)
Der Orden der Jesuiten und die ihm affiliierten Gesellschaften dürfen in keinem Teile der Schweiz Aufnahme finden, und es ist ihren Gliedern jede Wirksamkeit in Kirche und Schule untersagt.

Dieses Verbot kann durch Bundesbeschluss auch auf andere geistliche Orden ausgedehnt werden, deren Wirksamkeit staatsgefährlich ist oder den Frieden der Konfessionen stört.


Artikel 52 BV (in der Fassung von 1874)
("Klosterartikel", ersatzlos aufgehoben 1973)
Die Errichtung neuer und die Wiederherstellung aufgehobener Klöster oder religiöser Orden ist unzulässig.
-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Extrablatt SVP: Schweizer Recht statt fremde Richter?
Die Blödioten der SVP kapieren nicht dass die Menschenrechte nicht an der Landesgrenze aufhören.
Was der Töneli Brunner da rauslässt ist wie immer unter aller Sau.
Es geht der SVP allein darum - analog der NSDAP-Herrschaft - die Gesetze der Schweiz zu unterhöhlen - hin zu einem Staat der Diktatur

Die Menschrechte entwicklen sich weiter - sind ein steter Prozess - genau wie die Demokratie nur überlebt wenn sie sich weiterentwickelt.
Wir wissen aus der Vergangenheit was war - wir wissen nicht wie die Menschenrechte sich in der Zukunft ausgestalten. Mit dem vorgeschlagenen Idiotismus der SVP wird das zu einer unsicheren Sache

Nur die SVP bleibt stehen - wir kennen die Partei.

Wer hätte denn gedacht dass das Jesuiten-Verbot - das so in der Bundesverfassung stand - gegen die Menschenrechte ist ? Eben !!! Es brauchte eine Berufung auf die Menschenrechte um das abzuschaffen .
1848 kam Artikel 58 in die Bundesverfasssung der jegliche Aufnahme von Jesuiten in der Schweiz verbot. Dieser Artikel war bis 1973 in der Bundesverfassung. Wurde anlässlich einer Abstimmung 1973 abgeschafft .
Man bedenke: es waren unglaubliche 45 Prozent gegen die Abschaffung.
http://www.jesuiten​.ch/geschichte-der-pr​ovinz.html

Die Einführung des Frauenstimmrechtes - nur unter grossem Druck - in der Schweiz und aus dem Ausland - mit Berufung auf die Menschenrechte möglich.
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
Zweitwohnungs-Gegneri​n kaufte selbst noch eine
Richtig Hr Marquis. Und insofern auch der Somm wie Köppel Lügner sind/waren mit der Behauptung sie stehen der FDP politisch nahe.
Und obwohl der Schweizer Medienverband alle Mitglieder zur Offenlegung der Besitzverhältnisse verpflichtet halten sich die BAZ und Weltwoche nicht daran. BEIDE SIND MITGLIEDER DES VERBANDES http://www.schweizerm​edien.ch/
-
Vor 22 Tagen Kommentar zu
Aus dem Reich der Skos
Eine bekannte Lüge unter vielen: In den Kantonen wird jetzt von SVP-Politikern die Lüge verbreitet die Sozialhilfe in der Schweiz sei höher als das Betreibungsrechtliche​​ Existenzminimum. Deshalb müsse die Sozialhilfe auf Fr 600 .- gesenkt werden. EINE GLATTE Lüge !!!
-