Heinz Kremsner SP

Heinz Kremsner
Heinz Kremsner SP
Wohnort:
Beruf: Kontakt: Heinz.Kremsner@gmx.ch
Jahrgang: 1954


Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






eine SVP ohne Schweiz ist machbar Frau Nachbar
eine SVP ohne Schweiz ist machbar Frau Nachbar -der Trend der SVP ist eindeutig: bereits die Kantonswahlen seit 2011 zeigen einen Abwärtstrend. Wählerverluste ohne Ende.
Millionäre der SVP beziehen IV
Der Bund hat Zah­len zum Ein­kom­men von IV-­Be­zü­ger ver­öf­fent­licht. Unter den Rent­nern be­fin­den sich Dut­zen­de, die jähr­lich ein
SVP will Gauner belohnen - Busse der Credit Suisse
SVP will Gau­ner be­loh­nen - Busse der Cre­dit Suisse
Gripen adieu - by by by - das wars
­Die Be­völ­ke­rung hat sich erst­mals in einer Ab­stim­mung über si­cher­heits­po­li­t​i­sche Fra­gen gegen die Armee ge­stellt
Dürfen Richter Personen an Pranger stellen ? Mittelalter ?
Be­kannt­lich gab es frü­her den Pran­ger. Da wur­den Leute "von Amtes we­gen" der All­ge­mein­heit zur Schau ge­stellt htt­p://­de.wi­ki­pe&​s

Seite 1 von 2 | 1 2

Dafür setze ich mich ein

Vieles



Das habe ich erreicht

Vieeeeeeeeeel. Bin stolz darauf.
Habe Mutter Helvetia besucht. Hier ist sie mit mir http://jamessbbond.magix.net/public/Photo/mein_Bild_qhdr.jpg
Sie sagte mir: wählt SP.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Kontakt: Heinz.Kremsner@gmx.ch Ich und Mutter Helvetia http://jamessbbond.magix.net/public/Photo/mein_Bild_qhdr.jpg



Meine neusten Kommentare

Vor 16 Stunden Kommentar zu
Steigende Sozialausgaben
Tja Herr Bartlome : Warum beklagen sie sich denn über Zustände die ihre Partei selbst herbeigeführt hat ? Ah ja ich sehe ihr jugendliches Alter - sie können ja nicht wissen: die SVP hat sich IMMER VEHEMENT Marktschreierisch für die volle unbeschränkte Personenfreizügigkeit​ eingesetzt ohne Kontrolle, kein Limit, keine Prüfung der Lohnverhältnisse. Verlangte soviel Einwanderung als die Wirtschaft will, ohne Limit. Und jetzt ist das nicht Recht ? Häh ? ihhhh aber aber.

Siehe Pressekonferenz der SVP Schweiz am 28. Mai 2002
Siehe Schweizer Medien Berichte am 29.Mai 2002 über Pressekonferenz der SVP

siehe Tagesanzeiger 29. Mai 2002
Der Artikel ist nicht Online zu finden, kann aber gegen Bezahlung (1 Artikel Fr 3.80 .- !!!!! ) hier abgerufen werden http://www.swissdox.c​h

oder gratis hier gelesen werden
http://jamessbbond.​magix.net/public/SVP_​Wuenscht_Masseneinwan​derung.pdf
-
Vor 11 Tagen Kommentar zu
Erbschaftssteuern - eine Vernunfts- und Gewissenssache
Sehr richtig gesagt Herr Krummenacher. Hab dem fast nix beizufügen.
Vergesse​n sollte auch nicht dass viele Vermögen Reicher auf betrügerische Art und Weise erworben wurden - ich denke da mal den bekannten Blocher der ohne eigene Leistung betrügerisch zu einem Vermögen kam und nicht davor zurückschreckte den Schweizer Steuerzahler zu schädigen. Führte Firmen in die Verlustzone - hat aber vorher tächtig abkassiert - der Steuerzahler durfte dann für Kurzarbeit, entlassene Mitarbeiter , PensionskassenVerlust​e usw einspringen
-
Vor 19 Tagen Kommentar zu
Eine schwere Wahlniederlage für die Linken im Baselbiet
Interessant wie sich die SVP durch ihr eigenes dummes Verhalten ins Nirwana befördert.
Die sehr tiefe Stimmbeteiligung 32 % und der zugegebenermassen durchschlagende Erfolg der SVP (Wahlversprechen als Lügen usw) lässt den Schluss zu dass es der SVP gelungen ist ihr eigenes Wählerpotential zu erreichen und zu mobilisieren. Das wars dann . Ab dann ist Schluss. Mehr kann die SVP nicht erreichen. Denn wer ist so dumm und blöd und einfältig als Parteifremder der SVP eine Stimme zu geben ? Niemand. Die SVP ist am Ende. Während andere Parteien bei einer Mobilisierung der Wähler was zu höherer Stimmbeteiligung führt noch unbegrenztes Potential haben, die SVP aber nicht. Finito.
Ich lach mich zu Tode.

Die SP lag bei der Wahl in die Regierung hervorragend. Die Kandidatin hat das absolute Mehr problemlos geschafft, schied aber als überzählig aus. Kann passieren.

Zur Erinnerung: vor einigen Jahren schied ein SVP-Kandidat aus der Basler Regierung, absolutes Mehr total verfehlt. Es war eine Regierung ohne SVP. Wie jetzt ohne SP.
-
Vor 21 Tagen Kommentar zu
Eine schwere Wahlniederlage für die Linken im Baselbiet
Richtig Frau Sägesser. Sehr gut dargestellt. So ist es
-
January 2015 Kommentar zu
PEGIDA; Offener Brief an A. Merkel v. Kr.-Oberkommissar B.
Nee Hr Rohner: schlechtes Gedächtnis ? Sie haben damals sicher abgestimmt ? Es ging um 10 Prozent !
Ich durfte da nich nicht stimmen.
Am 7. Juni 1970 stimmte die Schweiz über die erste sogennante Überfremdungsinitiati​ve ab. Sie verlangte eine Beschränkung der ausländischen Wohnbevölkerung auf 10 Prozent.
http://www.​20min.ch/diashow/dias​how.tmpl?showid=30845​

Der Text hier http://www.admin.ch/c​h/d/pore/vi/vis107t.h​tml
-
January 2015 Kommentar zu
PEGIDA; Offener Brief an A. Merkel v. Kr.-Oberkommissar B.
Richtig Hr Pfister. Pegida ist eine reine rechtsextremistische Bewegung. Gegen einen angeblichen Feind: den Islam. Angeblich soll der Feind die ganze Welt erobern mit dem Ziel alle Länder muslimisch machen . Und es werden alle Anhänger des Islam (etwa 1,6 Milliarden) in Sippenhaft genommen und als Schuldige bezeichnet wenn irgendwo islamische Terroristen was anrichten.
Insofern ist diese Bewegung gefährlich - sie treibt gezielt Hass und Ausgrenzung gegen eine Bevölkerungsgruppe.
​ Der richtige Weg wäre: die Terroristen und deren Schandtaten zu verurteilen. Darauf hinweisen dass die Berufung auf den Koran kein Recht zum Morden gibt. Macht Pediga nicht. Es werden alle verurteilt und über einen Kamm geschoren .

Auch mit der Bibel kann man sich rechtfertigen zum Morden - gibt Bibelstellen zu Hauf die das zulassen. Auch Massenmord - der Aufruf zum heiligen Krieg - gegen Heiden (Ungläubige) Aber das ist nicht richtig und darf man nicht zulassen. Mord bleibt Mord
-
January 2015 Kommentar zu
PEGIDA; Offener Brief an A. Merkel v. Kr.-Oberkommissar B.
Ja Herr Hottinger: an diesem Martin B. sieht man ganz schön das abgrundtiefe Ignorantentum von Menschen mit Behinderung. Deshalb steht sein Text auf der Verschwörerseite
https://dwdpress.wo​rdpress.com/
Wenn Dummheit weh täte ....
Kein Kreuz mehr in der Schule Häh ? (wg dem Islam ... wenn Dummheit weh täte...)

Die menschliche Fähigkeit der Differenzierung ist gefragt. Ohne diese Fähigkeit die Menschheit an diesen dummen Menschen wohl ausgestorben wäre.
Menschen mit Differenzierungsvermö​gen sind gefragt . die sind in der Anti-Pediga-Bewegung.​

Anstatt zu differenzieren was Sache ist wird ein Mischmasch mit dem "Islam" (den es als solches als Religion gar nicht gibt - aber das wissen diese Leute gar nicht - zu Dumm) und den Terroristen gemacht. Alle Islamisten auf die Stufe der Terroristen gehoben. Wie DUMM. Diese Menschen können nicht differenzieren.

Ei​n Test zur Fähigkeit der Differenzierung:
Eine Person hat einen Mord begangen. Also sind alle Anhänger mit den gleichen Merkmalen Mörder. DIE SVP EINE MÖRDERBANDE. Der Tessiner SVP-Grossrat Etter hat einen Menschen ermordet. Also sind alle SVPler Mörder. Alle SVPler ausschaffen. Ah ja und Blocher hat sich mehrfach mit diesem Mörder getroffen. Es gibt Fotos (der SVP-Mörder sitzt bis 2017 im Tessin im Zuchthaus). Der Blocher also auch ein Mörder. DIE SVP EINE MÖRDERBANDE. Stimmt. Sagen die Leute ohne Differenzierungsvermö​gen.
http://www.nzz.ch/a​ktuell/startseite/new​zzEJSOYM61-12-1.12079​
Ich sagte ja : wenn Dummheit weh täte ......
-
January 2015 Kommentar zu
Überfall auf Satire-Zeitung in Paris; 12 Tote
Unsinn Hr Schmidig: Eine Sendung Doppelpunkt gab es heute nicht. Es gab aber die Sendung Forum
http://www.srf.ch/p​layer/radio/forum/aud​io/nach-dem-anschlag-​in-paris-was-ist-zu-t​un?id=dc06b72d-34ae-4​859-be96-1b75865c0345​

Mehrfach hat die katholische Kirche Klagen gegen Hebdo eingereicht und ist immer gescheitert.
Gut so. Muslime haben nie geklagt (zumindestens ist nichts bekannt). Auf Wikipedia lässt sich da nichts finden.
-
January 2015 Kommentar zu
Überfall auf Satire-Zeitung in Paris; 12 Tote
Ach so ein Quatsch Hr Schmidig.
Der Islam hat etwa 1,6 Milliarden Anhänger. Und wieviele leben in Frankreich ? Rechne ?
Die hatten nie ein Problem mit den Karikaturen. Keine Anzeige in Frankreich - kein Protest . Nur ein paar Idioten haben reagiert.

Auch das Christentum hatte mal ein Bilderverbot das die Päpste bei Todesstrafe durchsetzten (auch verbrannt; es wurden nicht nur Frauen - sondern auch Männer - Kinder - Säuglinge usw verbrannt).
Was steht in der Bibel:
„Du sollst dir kein Gottesbild noch irgendein Gleichnis machen“, so beginnt das Bilderverbot in Ex 20,4
-
January 2015 Kommentar zu
Überfall auf Satire-Zeitung in Paris; 12 Tote
Über die Attentäter weiss man jetzt mehr:
Bei der Flucht haben sie die Personalausweise im Auto liegen lassen. Name und Adresse - Aufenthalt ist jetzt bekannt.
2 sind Franzosen - Brüder - in Paris geboren.
Der dritte ist die Nationalität noch unklar .
Der eine Franzose war 2005 verurteilt weil er nach Syrien reisen wollte.
http://www.spiegel.​de/politik/ausland/ch​arlie-hebdo-paris-die​-polizei-hat-die-verd​aechtigen-identifizie​rt-a-1011818.html

​Die Täter haben sehr professionell gehandelt - auch mit den Waffen. Die waren sicher in einer Ausbildung für Terroristen .
-