Heinz Kremsner SP

Heinz Kremsner
Heinz Kremsner SP
Wohnort:
Beruf: Kontakt: Heinz.Kremsner@gmx.ch
Jahrgang: 1954


Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






SVP will Gauner belohnen - Busse der Credit Suisse
SVP will Gau­ner be­loh­nen - Busse der Cre­dit Suisse
Gripen adieu - by by by - das wars
­Die Be­völ­ke­rung hat sich erst­mals in einer Ab­stim­mung über si­cher­heits­po­li­t​i­sche Fra­gen gegen die Armee ge­stellt
Dürfen Richter Personen an Pranger stellen ? Mittelalter ?
Be­kannt­lich gab es frü­her den Pran­ger. Da wur­den Leute "von Amtes we­gen" der All­ge­mein­heit zur Schau ge­stellt htt­p://­de.wi­ki­pe&​s
Kanton Bern - SVP will keine 75 Mill. sparen - Heuchelei ?
Im Kt Bern gibt es die be­son­dere Form der Fi­nan­zie­rung der Pfarrerlöhne aus all­ge­mei­nen Steu­er­gel­dern. Das heisst je­der/jede der/­die Steu­ern be­zahlt (egal ob Mus­lim; Mor­

Seite 1 von 1

Dafür setze ich mich ein

Vieles



Das habe ich erreicht

Vieeeeeeeeeel. Bin stolz darauf.
Habe Mutter Helvetia besucht. Hier ist sie mit mir http://jamessbbond.magix.net/public/Photo/mein_Bild_qhdr.jpg
Sie sagte mir: wählt SP.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Kontakt: Heinz.Kremsner@gmx.ch Ich und Mutter Helvetia http://jamessbbond.magix.net/public/Photo/mein_Bild_qhdr.jpg



Meine neusten Kommentare

Vor 4 Tagen Kommentar zu
Wir stimmen nächstens über die Volksinitiative: „Schluss mit
ähm Martin S. Bracher: welche Aussagen belegen ???
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Wir stimmen nächstens über die Volksinitiative: „Schluss mit
Richtig: die stärkste Blockerin ist eindeutig die SVP. Und wie !
Richtig Frau Einstein-Pestalozzi.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Wir stimmen nächstens über die Volksinitiative: „Schluss mit
ähm, Frau Estermann: haben sie nicht gemerkt die meisten ihrer Aussagen laufen unter dem Label grober Unfug (nicht strafbar).
...Sie können überall auf der Welt ihren Wohnsitz nehmen und sie sind jederzeit willkommen.....
Hähhhh ????!!!???? Glauben sie ja selber nicht.

Es sind gerade die Pauschalbesteuerten die die Infrastruktur und Ressourcen der Schweiz übermässig in Anspruch nehmen und belasten und dafür mit den Steuern nichts beitragen.

Da ist doch so einem Multimilliardär in Gstaad die Wellblech-Hütte abgebrannt. Er profitierte von den Leistungen der Feuerwehr die das schlimmste verhinderte. Mit seiner lächerlichen Steuer hat er aber nichts dazu beigetragen. Schmarotzt von Leistungen. Die Feuerwehren von der gesamten Umgebung waren im Einsatz.

Im Jahre 2011 ist dem Milliardär Gert-Rudolf Flick die Hütte abgebrannt. Er hat dann bestätigt dass er sowieso eigentlich nie in Gstaad sei sondern im Londoner Stadtteil Kensington
http://www.derbund.​ch/bern/nachrichten/G​staad-NobelChalet-ein​es-deutschen-Milliard​aers-abgebrannt/story​/15606599

Damit verstösst er und viele andere Pauschalbesteuerten eindeutig gegen Gesetzesbestimmungen.​ Denn mit Pauschalbesteuert ist auch eine Aufenthaltspflicht verbunden.

Andere Länder (Monaco; Andorra; Oesterreich; England usw) kontrollieren die Aufenthaltspflicht. Wenn dagegen verstossen wird wird die Pauschalbesteuerung (Besteuerung nach Aufwand) entzogen.
Die Schweiz - keine Kontrolle. Die Leute lachen sich scheckig - wie Dumm die Schweizer doch sind

Zudem gehen viele einer beruflichen Tätigkeit nach (Verboten). Weiss jeder Einheimische in St. Moritz welche Pauschalbesteuerten das sind. Da keine Kontrolle.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Wir stimmen nächstens über die Volksinitiative: „Schluss mit
Richtig Hr Grämiger . Ich kann ihnen in allen Punkten zustimmen. Schön haben sie die Absurditäten aufgedeckt. Merci.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Gold-Initiative
Richtig Hr Wagner : Aber sie überfordern den Hr Schweizer. Wie soll er denn Wissen : Goldbarrenhandel ist ----immmer---- physischer Handel und findet nur an ein paar Orten der Welt statt. Die Nationalbanken weltweit verwenden als Standardgrösse Goldbarren 400 Oz 12,5 kg - kleiner gehts nicht hier eine kaufen http://www.goldsilber​shop.de/goldbarren-12​-5-kg.html
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Gold-Initiative
Richtig Herr Wagner.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Eine Mauer um die Schweiz ? - NEIN zu Ecopop
Richtig Frau Bally Frehner. Vielen Dank für ihre Stellungnahme. Mein Nein liegt seit gestern auf der Gemeinde .
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Gold-Initiative
Stefan Enz : Neee Hr Enz. Gold wie Geld ist eine Vertrauenssache. Funktioniert nur so. Das Element Gold kann auch durch irgendetwas anderes ersetzt werden. Beispiel Steine - Muscheln usw alles das gabs die Leute hatten Vertrauen es funktionierte
http://de.wikipedia​.org/wiki/Rai_(Währun​g)
-- http://de.wikipedia.o​rg/wiki/Muschelgeld
--- http://de.wikipedia.o​rg/wiki/Primitivgeld


Solange das Vertrauen da ist kein Problem. Bevor der Goldstandart eingeführt wurde (in England als erstes etwa 1787 - verursacht durch einen Rechenfehler des Physikers Newton) gabs vorher den Silberstandart. Erst im Jahre 1865 trat die Schweiz dem Goldstandart - Lateinische Münzunion - bei.
Die Lateinische Münzunion waren Frankreich, Belgien, Italien, die Schweiz und Griechenland bildeten am 23. Dezember 1865 die Lateinische Münzunion, eine Währungsunion

Seit​ der Aufhebung der der Golddeckung für den US-Dollar 1971 - alle anderen Länder folgten - war die Golddeckung durch die NB bis 1999 nur symbolisch, ohne jede Bedeutung. Eine Golddeckung macht nur Sinn im Verbund mit anderen Währungen.

Deshalb ist es sinnlos zu meinen ein hoher Goldbestand der NB bewirke eine Starke Währung. Gugus.

Ach ja - die NB hatte mal mitte 70-er Jahren Negatives Eigenkapital . Zur Zeit als die Golddeckung (sinnloserweise) in der NB war. Für jede Firma - für jede Bank - der Konkurs mit Liquidation. Da die NB eine spezielle Bank ist war das kein Problem.
-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Gold-Initiative
Von den Befürwortern der Initiative - es ist eine Idee aus der SVP-Küche - der eingewanderte Deutsche Schlüer federführend - wird gezielt Geschichtsverfälschun​g betrieben. Z.B. wird behauptet die NB hätte in den Jahren ab 2000 mit den Goldverkäufen gegen die Bundesverfassung verstossen .
Eine Lüge. Die NB handelte per Gesetz gültig ab 1.1.2000 (Bundesverfassungsänd​erung , Nationalbankengesetz Abstimmung vom Volk angenommen http://www.admin.ch/c​h/d/pore/va/19990418/​ ) der ihr die Möglichkeit des Kaufes gab. Schon Jahre vorher hat die NB gesagt wenn die gesetzliche Möglichkeit da ist werde sie verkaufen. Alle Politiker haben das begrüsst , auch die SVP. Es sind alle Protokolle der Parlamentarier aller Jahre vorhanden die das beweisen. siehe Curia Vista Amtliches Bulletin http://www.parlament.​ch/ab/frameset/d/inde​x.htm

Eine kurze Geschichte wie es dazu kam
http://www.vimentis​.ch/dialog/readarticl​e/gold-initiative/?op​en=141559&jumpto=1418​74
-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Erfolg für EU: ESA-Sonde landet auf Kometen
Richtig Hr Lohmann. Gratuliere den Mitarbeitern. So jetzt sollte bald das erste Foto vom Komet kommen http://www.srf.ch/new​s/panorama/esa-jubelt​-philae-ist-gelandet


Die ESA mit ihren Mitarbeitern aus fast allen europäischen Ländern und vielen Ländern der Welt ist das Musterbeispiel was Menschen in gemeinsamer Arbeit erreichen können.
-