Heinz Kremsner SP

Heinz Kremsner
Heinz Kremsner SP
Wohnort:
Beruf: Kontakt: Heinz.Kremsner@gmx.ch
Jahrgang: 1954


Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






SVP will Gauner belohnen - Busse der Credit Suisse
SVP will Gau­ner be­loh­nen - Busse der Cre­dit Suisse
Gripen adieu - by by by - das wars
­Die Be­völ­ke­rung hat sich erst­mals in einer Ab­stim­mung über si­cher­heits­po­li­t​i­sche Fra­gen gegen die Armee ge­stellt
Dürfen Richter Personen an Pranger stellen ? Mittelalter ?
Be­kannt­lich gab es frü­her den Pran­ger. Da wur­den Leute "von Amtes we­gen" der All­ge­mein­heit zur Schau ge­stellt htt­p://­de.wi­ki­pe&​s
Kanton Bern - SVP will keine 75 Mill. sparen - Heuchelei ?
Im Kt Bern gibt es die be­son­dere Form der Fi­nan­zie­rung der Pfarrerlöhne aus all­ge­mei­nen Steu­er­gel­dern. Das heisst je­der/jede der/­die Steu­ern be­zahlt (egal ob Mus­lim; Mor­

Seite 1 von 1

Dafür setze ich mich ein

Vieles



Das habe ich erreicht

Vieeeeeeeeeel. Bin stolz darauf.
Habe Mutter Helvetia besucht. Hier ist sie mit mir http://jamessbbond.magix.net/public/Photo/mein_Bild_qhdr.jpg
Sie sagte mir: wählt SP.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Kontakt: Heinz.Kremsner@gmx.ch Ich und Mutter Helvetia http://jamessbbond.magix.net/public/Photo/mein_Bild_qhdr.jpg



Meine neusten Kommentare

Vor 2 Tagen Kommentar zu
Pauschalbesteuerung / Die Kantone sollen selber entscheiden
Die Pauschalbesteuerung für Schweizer die im Ausland waren kommt nur in Frage wenn:
-- nach mindestens zehnjähriger Landesabwesenheit steuerrechtlichen Wohnsitz oder Aufenthalt in der Schweiz haben
-- Es darf keine Erwerbstätigkeit ausgeübt werden (im 1. Jahr)
-- Die Pauschalbesteuerung umfasst nur das 1. Jahr der Einreise für das ganze Jahr
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Pauschalbesteuerung / Die Kantone sollen selber entscheiden
Sie haben völlig Recht Hr Ottinger und die beiden Herren wie meist Unrecht. Die Info dazu kann man leicht im Internet recherchieren. Mir fehlt aber momentan die Zeit.

Ja das ist aber Käse Hr Schweizer.
Die Pauschalbesteuerung werde auch bei CH-Millionären angewandt ? Belege bitte.
Tatsache ist: Hier ansässige Schweizer haben keine Pauschalbesteuerung !!!!!
NEIN.
ABER:
Wenn ein Schweizer aus dem Ausland zuzieht so hat er im ersten Jahr (nur 1 Jahr) eine Pauschalbesteuerung
​.... 1.8 Spezialfall: Besteuerung nach dem Aufwand ..... Die Dauer der Pauschalbesteuerung ist bei Schweizer Bürgern auf die laufende Steuerperiode beschränkt.
siehe http://steuerportal.c​h/uploads/Steuern-kom​pakt/Zusammenfassung-​Einkommenssteuer-Verm​ogenssteuer.pdf


-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Nein zur Billag-Mediensteuer
Gut gesagt Herr Paulsen Jens . Kann dem zustimmen
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Nein zur Billag-Mediensteuer
Ja Frau Rickli: Sie vernebeln die Sache mal wieder. Wir kennen ja ihre Partei.
Also das mit dem Gebührentopf ist so dass Privatradios/Privatfe​rnsehen seit dem Jahre 1998 Geld erhalten.
Muss beantragt und bewilligt werden (kann abgelehnt werden.)

Tatsache ist dass Radio Zürisee und TeleZüri in den Anfangsjahren massiv Geld erhielten. Ohne diese Unterstützung gäbe es die Sender wahrscheinlich nicht. Heute erhalten sie keine Gelder mehr da die Werbeeinnahmen hoch sind.
Und die Gelder mussten nie zurückgezahlt werden.

2013 gingen 92% der Empfangsgebühren an die SRG SSR. Vier Prozent gingen an private Radio- und Fernsehveranstalter, weitere vier Prozent an die Billag AG.

Im Jahre 2013 wurden etwa 54 Millionen an Private verteilt.
http://www.bakom.admi​n.ch/dokumentation/za​hlen/03208/03215/inde​x.html?lang=de

-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Nein zur Billag-Mediensteuer
NEIN Hr. Ackermann.
Auch private Radio/Fernsehsender erhalten Gelder aus dem Billag-Einnahmen/Gebü​hrentopf.
Allerdings​ nur wenn beantragt und bewilligt.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Gold-Initiative ist Gold wert!
Ja richtig Herr Schweizer : Sie sagen es:
Gold wird auch einen Wert besitzen, wenn es KEINE Währung hat oder hätte.
Ja dann beissen sie halt in Gold. Gold kann man essen (es ist Blattgold). http://www.gold-gourm​et.de/Blattgold-Delik​atessen/
Nicht gewusst ?
hier ein 666 $ Burger http://www.slate.com/​articles/health_and_s​cience/explainer/2012​/07/the_666_gold_wrap​ped_douche_burger_is_​it_safe_to_eat_gold_.​html
-- http://www.businesswe​ek.com/articles/2012-​07-12/q-and-a-the-gou​rmand-behind-new-york​s-666-douche-burger

Es wird und wird auch immer Geld in irgend einer Währung geben. Weil es geht nicht anders. Gold nützt da nichts. Gold ist bloss ein Tauschmittel um zu Geld in irgendeiner Währung zu kommen.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Gold-Initiative ist Gold wert!
Richtig Herr Bender .
Der Witz an der Sache ist ja dass Gold immer an eine Währung gebunden ist !!!!! Es gibt keine reine Goldwährung . Das könnte nur Bargeld sein (keine Noten.) Vergoldetes Bargeld in unserem heutigen Wirtschaftssystem. Die Leute müssten Tonnen von Goldmünzen in der Hosentasche tragen ...

Natürlich gab es früher Goldmünzen z.B: im Mitelalter den Augustalis http://de.wikipedia.o​rg/wiki/Augustalis
D​a war es noch möglich. Aber heute nicht mehr
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Gold-Initiative ist Gold wert!
Gute Güte Herr Reimann: müssen sie denn unbedingt ihr völliges Unverständnis und Unkenntnis von Wirtschaftsvorgängen öffentlich präsentieren ?
Da schlagen sie ihren Parteivorgängern nach die am 28. Mai 2002 ein Thesenpapier "73 Forderungen der SVP zum Wirtschaftsstandort Schweiz" präsentierten. http://www.news.ch/Di​e+SVP+verlangt+eine+w​irtschaftspolitische+​Radikalkur/113574/det​ail.htm Einen völligen Quatsch war das. Unbrauchbar. Wären die Forderungen realisiert die Schweiz heute wirtschaftlich ruiniert.

Nein das mit dem Gold und Geld haben sie überhaupt nicht kapiert. Aber ich will hier nur kurz was dazu sagen ohne Ausschweifungen.

-​-- Das von den Geschäftsbanken geschöpfte Buchgeld das das von der Nationalbank herausgegebene Bar/Notengeld übertrifft beeinflusst heute massgebend die Finanzwelt. Dieses Buchgeld wird von ihrer Initiative nicht erfasst. Also was soll eine Golddeckung ?

--- in Krisenzeiten muss die NB die Bilanz verlängern - in guten Zeiten verkürzen. Bei einer Bilanzverlängerung müsste sie massiv Gold zu Phantasiepreisen dazu kaufen auf denen sie bei Bilanzverkürzung sitzen bleibt. Totes Kapital ohne Zinsen und Wertschöpfung

--- Wäre die NB gezwungen Gold dazu zu kaufen würde der Preis des Goldes massiv steigen. Spekulanten Hedge-Fonds und andere würde sich massiv daran bereichern im Wissen eine todsichere Sache da die NB kaufen muss. Und der Zeitpunkt des Kaufes wäre auch bekannt. Dümmer gehts nümmer.

--- Die Initiative würde die geldpolitische Handlungsfähigkeit der SNB einschränken und behindern und die Wahrung des Preisstabilitätsziels​ von dem die ganze Schweiz betroffen ist erschweren.
--- Würde die Initiative erfüllt, könnte die Aktivseite der Bilanz der SNB im Extremfall weitgehend aus unverkäuflichem Gold bestehen !!!


Goldanlagen ohne Rendite
--- Eine Steuerung des Zinsniveaus und der Geldmenge könnte dann nur über die Passivseite der Bilanz - z.B. die Ausgabe von Schuldverschreibungen​ - ermöglicht werden, die verzinst werden müssten, -A-B-E-R- auf den Goldbeständen keine Renditen erwirtschaftet werden und gleichzeitig unverkäuflich wären

Der Totalbankrott der Nationalbank und später der gesamten Schweiz

Anstatt ihre Blödsinnige Initiative müsste das Geldsystem auf eine neue Basis gestellt werden (das Zusammenspiel von Geschäftsbanken und Nationalbank). Das nennt sich Vollgeldsystem oder Monetative http://www.vollgeld-i​nitiative.ch/
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
EBOLA Seuche; Was unternimmt der Bundesrat ?
Ich möchte den geneigten Vimentis-Leser darauf aufmerksam machen dass ein Hr Limaa hier Verschwörungszeugs präsentiert ohne die Quellen zu benennen - Verstoss gegen Vimentis-Regeln.

S​ein von ihm zitiertes Verschwörungszeugs stammt ursprünglich von dieser Seite http://www.globalrese​arch.ca/a-liberian-sc​ientist-claims-the-u-​s-is-responsible-for-​the-ebola-outbreak-in​-west-africa/5408459
Alle anderen habe es kopiert http://einarschlereth​.blogspot.ch/2014/10/​sind-die-usa-fur-den-​ebola-ausbruch-in.htm​l und http://einarschlereth​.blogspot.ch/2014/10/​sind-die-usa-fur-den-​ebola-ausbruch-in.htm​l und geben teiweise die Quelle nicht an

Globalresearch.​ca ist eine typische Verschwörungsseite mit obskurem Inhalt http://rationalwiki.o​rg/wiki/Globalresearc​h.ca
und Rassismus http://chroniclinghat​e.wordpress.com/2011/​03/04/globalresearch-​ca-a-collection-of-ra​cist-fantasies/

Zi​tat: .... Despite presenting itself as a source of scholarly analysis, globalresearch.ca
mostly consists of polemics many of which accept (and use) conspiracy theories,
pseudoscience and propaganda.

Apparently, contributors to globalresearch.ca consider information sourced from
anyone who seems aligned to their ideology as reliable; during the 2011 Libyan civil
war the site was an apologist for Muammar al-Gaddafi, reproducing his propaganda
and painting him as a paragon of a modern leader.

http://rationalwi​ki.org/wiki/Globalres​earch.ca

Erstaunlich dass dieses dumme Zeugs hier zitiert wird .
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Alle Parteien überlassen das Feld der SVP
Ach Herr Limmaa: Der Knill und Knill siehe http://www.knill.com/​ kenn ich schon lange. Weiss auch was er zum Fall Fetz schrieb. Nichts neues.

Was er vergisst:
- die Sonntagszeitung hat um Juli 2004 über Behring berichtet und seine betrügerischen (schneeballsystem) Geschäfte . Auch über die Stiftung Pro Facile (mit Geld von Behring finanziert) wurde berichtet
- am 19. Oktober 2004 wurde Behring verhaftet
http://arc​hiv.onlinereports.ch/​2004/BehringHaft.htm


Bereits im Juli 2004 hat Fetz über die Beziehung zu Behring und Parteispende orientiert und mitgeteilt dass Geld auf Sperrkonto geht

Sie war in der Stiftung Pro Facile zusammen mit Roberto Zanetti im Vorstand. In der Stiftung war auch Behring im Vorstand und hatte Gelder in der Stiftung. Darüber haben Zanetti und Fetz im Juli 2004 an 2 Pressekonferenzen orientiert.
Es gingen keine Gelder verloren. Gemäss der damaligen Finanzaufsicht haben sich Zanetti und Fetz nichts zuschulden kommen lassen.

Zu kritisieren sie habe nicht oder zu spät informiert ist dumm blöd und einfältig
-