Heinz Mahler

Heinz Mahler
Heinz Mahler
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Bloss geforderte Revision der Wehrpflicht oder Armee Adee ?
BR Mau­rer will die Wehr­pflicht bei­be­hal­ten und hat zu der er­folg­rei­chen Ein­rei­chung der Gsoa In­itia­tive "Ja für Auf­he­bung der Wehr­pflicht" eine Mit­tei­lung ver­fasst.
Akustische Folter des Opernhaus
Akus­ti­sche Fol­ter des Opern­haus bräuchte keine Steu­er­gel­der Bin über den TA Ar­ti­kel ge­stol­pert und habe mal ge­schaut was die Hin­ter­gründe die­ses Ar­ti­kel be­deu­
Nein zu unnötigen faktischer Obfelder Privatstrasse
Stim­men Sie Nein zu:Fak­ti­scher Pri­vat­strasse auf Kos­ten der Natur und Steu­er­zah­ler wovon we­nige pro­fi­tie­ren.­Meh​r Ob­fel­der/Ot­ten­ba­​cher und Muri dur

Seite 1 von 1





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 18 Stunden Kommentar zu
Ehe- und Familien-Initiative: Ignorant gegen die Heiratsstrafe
, hier noch eine brauchbare Aussage.
https://www​.youtube.com/watch?v=​ARkacCCFVXk&spfreload​=10

Nur habe ich nicht begriffen wie das mit dem Arbeitgeber/Nehmer und Staat gemeint ist.
-
Vor 19 Stunden Kommentar zu
EU ist Denkmal für ehrgeizige alte Politiker!
Stimmt, die Schweiz ist vom EU Raum abhängig. Mit der SFR Entwertung wurde das besonders deutlich, dazu die vielen Handelshemmnisse welche von der Bürgerlichen Falschinformation verursacht wurden, warf uns wirtschaftlich zurück. Nun wird versucht die Wirtschaft zu stützen mittels Steuergeschenke an Firmen in der CH und Dumpinglöhner aus der ganzen EU. Diese Politik macht nur für Bigshots und Hochfinanz sinn. Bezahlen dürfen das Heute AHV Rentner mit Kürzungen und ArbeitnehmerInnen mit höheren Steuern und Abgaben = Subventionen für den Geldadel und Konzerne.
EU Beitritt rückt somit immer näher, leider spät aber immer noch möglich.
-
Vor 22 Stunden Kommentar zu
Ehe- und Familien-Initiative: Ignorant gegen die Heiratsstrafe
Denke das ist am falschen Ort, ich sehe das Problem darin das die einen Geld als Vehikel nutzen können, z.b. die Immobilienabzocker, Versicherungen und Banken (deren Chefs + Sharholder) die anderen sind die Sparer und Normalverdiener welche sich den Aufwand und Risiken zum mit Geld spielen sich nicht leisten können.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Mehr Langzeit-Sozialhilfeb​​​ezüger (dank IV-Revision?)
Nicht nur besteuern, was fragwürdig ist. Schliesslich muss Sozialhilfe rückbezahlt werden. Oder sollen Kredite auch als Einkommen versteuert werden müssen. (Ausser natürlich bei Millionären, z.b. bei Grossgrundbesitzer/La​ndwirten, Landwirte bekommen gratis Kredite beim Bund)

Die Bürgerlichen wollen ja auch die AHV / EL höher besteuern und nebenbei kürzen und auch nicht der Teuerung anpassen.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Neuer linker Trick gegen Ausschaffungen?
AT. Habegger
Sie wissen schon das Ihre SVP gerade für Alte AHV Bezüger und Behinderte IV Bezüger die Rente Kürzen will, sprich noch mehr kürzen als bisher.
Der Witz von diesem Verein ist aber das Millionäre wie z.b. der Präsi der $VP noch mehr Sozialhilfe (Subventionen und Vergünstigungen) Gelder bekommen wird. Wurde beschlossen von der $VP das Grossgrundbesitzern (viele $VPler sind das) mehr Geld von Familien und ArbeitnehmerInnen zu zahlen ist. (Schließlich sind nur $VPler richtige Schweizer) Dazu will dieser Verein echt AHV Renten noch mehr kürzen.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Neuer linker Trick gegen Ausschaffungen?
Ist das Ihr Problem ?
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
EU ist Denkmal für ehrgeizige alte Politiker!
Dabei hat die SVP mit deren Anti EU nörgelei den Bankenplatz Schweiz zerstört.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Sozialhilfe - Alles aus dem Lot?
Ausser natürlich man ist Vermögensmillionär, dann gibt es Steuerbefreiungen, Gratiskredite und Geschenke wie das z.b. bei den Landwirten der Fall ist. Da erhöht die SVP gerne das Budget um ein paar Milliarden zu lassten der SteuerzahleInnen. Sparen tun dann die beim Essen der Alten, Behinderten und Sozhilfebezüger.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Sozialhilfe - Alles aus dem Lot?
Ist doch schon so das Sozialhilfeempfänger dazu genötigt werden gratis Arbeit zu verrichten die keiner machen will, respektive diese Arbeit keiner bezahlen will. Das Weiterbildung zu nennen könnte man als Verhöhnung betrachten.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Gehaltskürzungen in Bundesbern ?
Nur ist das so das die Wirtschaft die Politiker wegen dem Geheimwissen mit Überbezahlten Jobs schmiert, nicht wegen den Qualifikationen.
-