Helmut Barner

Helmut Barner
Helmut Barner
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 11 Tagen Kommentar zu
Die unsinnige Sommerzeitregelung!
Alle Jahre wieder: Spätere politische Vorstöße zur Abschaffung der Sommerzeit scheiterten, so etwa am 10. September 2012 eine Motion im Nationalrat von Yvette Estermann mit 143 zu 23 Stimmen. Die klare Begründung des Bundesrates war, dass die Sommerzeit nicht aus Energiespar- oder ähnlichen Gründen eingeführt wurde, sondern „um eine Übereinstimmung der Zeitregelung unseres Landes mit derjenigen benachbarter Länder erreichen zu können.“
-
Vor 11 Tagen Kommentar zu
Die unsinnige Sommerzeitregelung!
Wieso haben Sie das Gefühl, man müsse früher aufstehen wegen der Sommerzeit und dies sei eine Rücksichtslosigkeit gegenüber den Menschen und den Tieren? Das Gegenteil ist der Fall! Im Winter, wenn es länger dunkel bleibt am Morgen, lässt uns die rücksichtsvolle Winterzeit 1 ganze Stunde länger schlafen und sorgt so dafür, dass auch die Kinder nicht zu früh aus den warmen Federn müssen! Das ist ein Sieg der Vernunft gegen Politiker-Rücksichtsl​​osigkeit!
-
Vor 13 Tagen Kommentar zu
Pfarrer fordert gratis Sex für Asylbewerber
Immer mehr Vergewaltigungen im Westen

http://www.​blick.ch/news/schweiz​/so-brutal-toetete-jo​hn-k-claudia-die-best​ie-von-langenthal-id3​304272.html

Es ist, wie es ist, nur falls Sie das Gefühl haben, so was käme bei uns nicht vor.
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Schweizer (!) mit Frau und Kind im Jihad
Und wie lassen Sie den Beitritt zu einer terroristischen Organisation beweisen? Durch Folter?
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Schweizer (!) mit Frau und Kind im Jihad
Zivilistenmörder? Wer wäre das?
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Schweizer (!) mit Frau und Kind im Jihad
Herr Limaa sagt aber: Die Aberkennung der CH Staatsbürgerschaft gibt es in der Schweiz nicht, jedenfalls soweit ich informiert bin.
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Schweizer (!) mit Frau und Kind im Jihad
Gut, Herr Limaaa, melden Sie das an Herrn Hottinger, denn ich habe ja nur seinen Text oben kopiert. Dort hat er Sie nicht gestört? Aber jetzt in meiner Kopie? Seltsam....
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
150 "Kriegsflüchtlinge", in Wirklichkeit Kriegsverbrecher.
Und es gab Zeiten, da sassen hohe Schweizer Persönlichkeiten, sogar spätere Bundesräte mit Mördern im Südlichen Afrika an einem Tisch, machten sogar ihre sehr guten Geschäfte mit ihnen, fast keiner sagte etwas dagegen. Na ja, vielleicht waren das ja gar keine Persönlichkeiten, nur Geschäftlimacher. Und es gab ja zu verdienen, daher hatte es auch keine Hottinger, die dagegen wetterten.
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Schweizer (!) mit Frau und Kind im Jihad
Wer als "Schweizer" mit Nichtschweizer Wurzeln aus Syrien/Irak wieder in die Schweiz zurückkehrt, hat seinen Schweizer Pass mutwillig zu 100 % wieder verspielt .....
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Schweizer (!) mit Frau und Kind im Jihad
Achtung vor der Rechten! Machen Sie als Schweizer nie Ferien in Syrien, Irak, Israel oder anderen Ländern, in denen Muslime leben! Es könnte sein, dass Sie damit Ihr Schweizer Bürgerrecht verlieren! Oh ja, Waffenexporteure aufgepasst, wenn Sie in solche Länder reisen, um dort Waffen zu verkaufen, Sie verlieren Ihr Bürgerrecht in der Schweiz! Oder sind die nicht gemeint? Verlieren jetzt Blocher, Schlüer und Merz nachträglich Ihr Schweizer Bürgerrecht, weil sie sich im rassistischen rechtsextremen Südafrika auf der nichtdemokratischen Seite engagiert und geschäftet haben?
-