Inge Votava

Inge Votava
Inge Votava
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: 1944

Facebook








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 4 Tagen Kommentar zu
Beschäftigungsprogram​me statt Sozialhilfe!
Herr Schneider, vor einiger Zeit wurde im Beobachter der Fall eines 50 + IT-Spezialisten besprochen, der durch einen jüngeren (billigeren) Mitarbeiter ersetzt worden war. Natürlich fand er keine andere Stelle und landete schlussendlich bei der SH. Diese schickte ihn in ein Beschäftigungsprogram​m wo er Gemüse rüsten musste. Was soll das werden, eine Ausbildung zur Küchenhilfe? In der gleichen Woche entnahm ich der Presse wie verzweifelt IT-Spezialisten in der Schweiz gesucht würden. Man müsse diese sogar aus Indien herholen. Und da frage ich mich warum dem Mann nicht eine entsprechende Weiterbildung angeboten wurde, anstelle des vollkommen sinnlosen und vom Steuerzahler finanzierten Beschäftigungsprogram​mes.
Beschäftigungsm​assnahmen können sicher sinnvoll sein für Menschen mit einer Behinderung (z.B. Down-Syndrom), die sich nicht in den normalen Arbeitsmarkt eingliedern lassen. Arbeitswillige Menschen, die infolge ihres Alters ihre Stelle verloren haben, gehören da nicht hin.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Spekulation mit Nahrungsmitteln trifft die Ärmsten!
Herr von Lima, diese Sendung habe ich leider verpasst. Wissen Sie noch wann sie gelaufen ist? Ich könnte mich da eventl. in einem Archiv schlau machen. Mir ist dieses Thema wichtig, fühle ich mich doch mitschuldig, wenn ich mich auf Kosten von Menschen und auch Tieren bereichere.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Polit-Stau
Herr Pfister, ich die Unterschriftensammlun​g für das BGE auf der website: http://www.grundeinko​mmen.ch und auf facebook intensiv verfolgt. Auch Sie können dort die "Vermögensverhältniss​e" überprüfen. Der Kredit für die Fünfrappenstücke wurde übrigens erst beantragt, nachdem die Unterschriften beisammen waren.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Polit-Stau
Herr Pfister, ich habs nicht so mit den Schafen, die hinter einem Leithammel nachrennen müssen, weil sie ihren Weg nicht selbst finden können. Deshalb gehöre ich keiner Gruppierung/keiner Partei an und bilde mir selbst eine Meinung. Falls Sie das BGE gemeint haben sollten: Ich bin zu alt und gebrechlich, um auf der Strasse Unterschriften sammeln zu können. Da ich aber finde, dass dies eine gute Sache sein könnte, engagiere ich mich in diversen Online-Medien.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Spekulation mit Nahrungsmitteln trifft die Ärmsten!
Herr Knall, vielen Dank für die Blumen.
Wegen des Daumens müssen Sie sich nicht wundern. Bei mir wird er schon runtergedrückt wenn ich mich auch nur für eine Info bedanke, also höflich bin. Das stört mich allerdings nicht, sind wir doch hier nicht in der Casting-Show "Vimetis sucht den Superblogger".
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Spekulation mit Nahrungsmitteln trifft die Ärmsten!
Als kleiner einzelner Erdenbürger könnte man prinzipiell Fairtrade Produkte kaufen. Sicher, das ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Aber besteht nicht ein Ozean aus vielen einzelnen Tropfen?
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Polit-Stau
Herr Pfister, für die Fünfrappenstücke wurde ein Bankkredit aufgenommen. Nach Beendigung der Aktion wurde dieser wieder zurückbezahlt. Mit dem Sammeln von Unterschriften hat dies gar nichts zu tun, wohl aber mit einer Medienwirksamen Überreichung der Unterschriften.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
EBOLA Seuche; Was unternimmt der Bundesrat ?
Herr Hottinger, vielen Dank für die Antwort. Selbstverständlich müssen wir alles unternehmen, dass sich die Seuche nicht global ausbreitet.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Einsatz der 3 Mia Entwicklungshilfe-Gel​der hinterfragen!
Herr von Lima, vielen Dank für die Details, die waren mir nicht mehr in Erinnerung.
Vielleic​ht habe ich meinen Gedankensprung nicht klar genug dargestellt. Also nochmals: Wenn die EU nicht imstande ist, Entwicklungsgelder effizient einzusetzten, ist es dann unsere Regierung? Zweifel scheinen angebracht.
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Polit-Stau
Sorry, Herr Schweizer, das BGE ist das bedingungslose Grundeinkommen. Sie haben natürlich Recht.
Mich stört, dass hier auf Vimentis jede Gelegenheit benützt wird, um ein Links/Rechts-Bashing zu starten. Darum habe ich die Unterschriftensammlun​g des BGE als Beispiel angeführt.
-