Lexikon: Ressource

Ressourcen sind Mittel, die benötigt werden, um eine bestimmte Handlung vornehmen zu können. In der Volkswirtschaftslehre versteht man unter Ressourcen primär die Produktionsfaktoren Arbeit und Kapital, aber auch natürliche Ressourcen wie Land, Bodenschätze, natürliche Rohstoffe sowie auch gesellschaftliche Produktionsfaktoren (z.B. Bildung und Forschung) gehören dazu. Diese Ressourcen werden benötigt, um bestimmte Güter für die Konsumenten herzustellen oder bestimmte Dienstleistungen zu erbringen. Ressourcen können materiell (z.B. Rohstoffe, Boden,...) oder immateriell (z.B. Bildung, Knowhow,...) sein.

Ressourcenbegriff im engeren Sinn
Als Ressourcen im engeren Sinn werden die auf der Erde vorhandenen Rohstoffe und Energieträger bezeichnet. Man unterscheidet dabei zwischen Reserven und Ressourcen. Bei den Reserven handelt es sich um alle bekannten Vorkommen, die mit der heute einsetzbaren Technik wirtschaftlich (Ertrag > Aufwand) abgebaut werden können (bspw. Erdöl, Erdgas etc.). Die Ressourcen hingegen umfassen alle weltweiten Vorkommen, welche vielleicht in Zukunft mit besserer Technologie ohne Rücksicht auf die Wirtschaftlichkeit abgebaut werden können. Qualität sowie Quantität der potentiell abbaubaren Ressourcen werden auch nach internationalen Ressourcen-Standards bewertet.

 

Weblinks / Quellen
Keine gefunden.
 
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 30.12.2011 zuletzt aktualisiert

 

Vimentis Publikationen zum Thema
Keine gefunden.
Die aktuellesten Publikationen finden Sie hier.