Thomas Niedermann

Thomas Niedermann
Thomas Niedermann
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -









Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Januar 2014 Kommentar zu
Wollen wir uns wirklich vom Rest der Welt abschotten?
Hallo Herr Candinas

Das was sie da schreiben kann man einfach nicht ernst nehmen. Haben Sie sich eigentlich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt.
Es ist ja offensichtlich, dass viel mehr Personen kommen als wir je damit gerechnet haben. Ist auch innerhalb der EU nicht unumstritten und führt effektiv zu Problemen. Das ist sicher nicht einfach zu lösen. Aber dafür haben wir ja ein Parlament welches ernsthafte Vorschläge machen soll.

Das sind aber nur wieder irgendwelche Schlagworte welche nicht auf die Realität eingehen.

Genau dieses Verhalten wird dann noch dazu führen, dass die Vorlage angenommen wird, damit mal alle sich ernsthaft damit beschäftigen müssen.
-
September 2013 Kommentar zu
Armee ja - Gripen nein
Sehr geehrter Herr Flach

Es ist leider einfach so, dass beim Gripen jeder meint er verstehe etwas davon. In unzähligen Beiträgen wird immer irgendwie ohne Sachkenntnis argumentiert. Eine Frau vom Büro will lieber Helikopter, ein Velofahrer das Geld für Velowege und eine Familie mehr Kindergärten.
Und jetzt wieder so ein Beitrag wo sich ein Politiker profilieren will und Stimmen aus allen Lagern sichern will.
Ich kann nur eine Argumentation verstehen:
- es gibt einen Sicherheitsbericht und einen Auftrag an die Armee. Das ist politisch legitimiert.
- wer den Auftrag gibt, der muss auch für die Mittel sorgen - oder den Auftrag abändern
- jetzt einfach ein Stück herausbrechen, bei der ausserordentlicheb Bedeutung der Luftwaffe, dem Luftpolizeidienst usw. ist einfach nicht nur falsch.

Wer den Grippen herausbricht, schwächt die Armee an der empfindlichsten Stelle. Man kann gleich die Armee abschaffen und das zu andern Staaten aussourcen. Als nächstes vieleicht die Polizei, dann die Regierung oder was.

Wir sind ein Staat und haben auch dafür etwas zu tun
-
September 2013 Kommentar zu
Ist das BVG "generell überreguliert"?
Das ganze ist wirklich überreguliert und ohne Wettbewerb.
Hätte lieber mein Konto bei einer durch mich gewählte PK und dann kommt halt alles da drauf. Man kann auch freiwillige Beiträge zahlen etc.
So muss ich immer wieder eine PK schlucken, auf Säule 3a etc einzahlen.
-
September 2013 Kommentar zu
Sprachliche Beruhigungspille an die Bürgerlichen
Liebe Frau Fehr

Es geht einfach nicht um Bundesrat, für oder wider, sondern einfach um Tatsachen die nicht parteipolitisch gefärbt sind:
- Was die Krankenkassen zu zahlen haben steht im TARMED den unsere Politiker veranlasst haben. DAS SIND DIE KOSTEN.
- Jetzt haben wir Krankenversicherungen​ für die Grundversicherungen, die dies abwickeln, und dabei keinen Gewinn erzielen dürfen. IST GESETZ.
- Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob das der Bund günstiger machen kann oder nicht. SICHER NICHT. Sonst hätte ich gerne einen Kostenvoranschlag (nicht eine Parole wegen Boni, Werbung und so) wo der Kostensatz nachweislich günstiger ist als bei den Privaten.
- den Nachweis, dass dann staalich organisiert der Service besser wird, weil der Wettbewerb ausgeschaltet wurde - das kann wohl niemand.

Warum man um Himmelswillen die staatliche Variante will, wenn das jetzige doch günstiger und besser ist, einfach nur falsch und falsch und falsch
-
Juli 2013 Kommentar zu
Vignette, NEIN zur Erhöhung!
Weil es einfach wieder eine zusätzliche Steuer ist, die sachlich nicht gerechtfertigt ist.
Das Bezingeld für Soziales ausgeben und dann sagen die Autofahrer müssen mehr zahlen, dass es Strassen gibt ist einfach unlauter.
Es geht nicht um 60Fr sondern darum, dass endlich eine saubere Kostentransparenz eingeführt wird. Die Hauptausgaben des Bundes sind nicht Militär, Strassen und dergleichen sondern Soziales.
Dann soll man doch ehrlich sein und sagen:
Die Politiker wollen mehr Geld von Euch weil wir immer mehr Soziales finanzieren wollen.
Wir denken wer ein Auto hat kann sich da noch 100 Fr leisten. Und im nächsten Monat gucken wir uns dann die nächste Zielgruppe aus.
-
Juli 2013 Kommentar zu
Eine sichere Altersvorsorge für alle statt für wenige
Ich denke wir müssen da die Robin Hood Parolen und Schlagwörter mal auseinanderhalten.
A​HV die wird ja schon lange von den Besserverdienern finanziert. Wir haben hier die soziale Komponente drin. Das soll man recht regeln.
Pensionskass​e ist die statistische Ausschüttung des einbezahlen - also ohne Sozialkomponente und das ist auch richtig so. Von Rentenklau zu sprechen ist sachlich einfach falsch.
Nach Ihrer Auslegung ist es Rentenklau wenn jemand in der PK nicht so viel bekommt wir er möchte, und derjenige der das nicht zahlt klaut
Hört endlich auf alles und jedes sozial umzulegen, das macht nur Euch Politiker mächtiger und ich glaube einfach nicht dass Parolendrescher damit vermünftig umgehen können.
-
Juli 2013 Kommentar zu
Das Volk soll schuld sein am "Missmanagament Sommaruga?"
Aber aber Frau Habegger

Ich bin ja für die SVP, aber eben gerade solche Dinge wie dies da verhindern, dass ich Euch wählen kann.

Jetzt einfachen Tatsachen ausblenden nur weil es jemand von der SP sagt ist einfach doof
Ja wir brauchen mehr Platz
- weil wir dieses Bevölkerungswachstum mit der Einwanderung haben
- ja wir haben grössere Wohnflächen pro Person
- ja wir haben eine grössere Mobilität und brauchen mehr Verkehrsfläche
Das sind keine Dreistigkeiten, dass ist Realität.

Auf diesem Platz sind auch schon andere gewesen, ja auch Christoph Blocher, und der hat auch nichts zustande gebracht.

Es ist halt so ein richtig schwieriges Thema gell.
-
Juni 2013 Kommentar zu
Politiker/Innen in US-Deal-Manie/Epidemi​e?
Jede Kuh macht auch Dräck -ist jetzt alles klar ?
-
Juni 2013 Kommentar zu
Politiker/Innen in US-Deal-Manie/Epidemi​e?
Genau so ist es. Wenn der automatische Zahlungsausgleich zugesagt wird - dann kippt die SP. Anstatt für die Schweiz einzustehen, werden immer wieder solche D.. Geschäfte gemacht. Parteipolitik anstatt für das Volk einzustehen.

Ich bin überzeugt, dass wenn wir die Sitze im NR verlosen würden eine bessere Politik rauskäme.

Dann genügt es nicht mehr für oder gegen Blocher zu sein. Ohne Bindung an eine Partei etc. Einfach mal normal denken und sich für die Schweiz einsetzen.
-
Januar 2013 Kommentar zu
Warum die Schweiz der EU beitreten sollte
Sorry Herr Fehr

Ich will einfach nicht in die EU. Nein einfach nicht.
-