Hans Knall

Hans Knall
Hans Knall
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil
Facebook Seite

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






EU-„Rahmenvertrag“ und Selbstbestimmungsinit​​iative
Zwar wird es in un­se­ren Main­stre­am­me­dien ge­flis­sent­lich tot­ge­schwie­gen, aber trotz­dem ist nicht zu leug­nen, dass in der EU ein Pa
Verstösst der Föderalismus gegen die Bundesverfassung?
Bei­trag von Yvonne Bloch, Par­tei­frei­htt­ps:​​​//ww­w.vi­men­tis.ch​/​​d/­dia­lo­g/readar​­t​i​c­le/­ver­sto­es​s-­​de
Schleichwerbung für Fördermittel bei Existenzgründung in der
Beim Blog „För­der­mit­tel bei Exis­tenz­grün­dung in der Schweiz" von „­Mar­lene Wim­stein" (sic!)htt­ps://ww­w.​vi­men­tis.ch/d/­dia­​lo­g/readar­tic­le/­bR
Rassismus-Arena vom 30.06.2017: Rassig oder rassistisch?
Eine der in­ter­essan­tes­ten Sen­dun­gen der letz­ten Zeit, um er­gän­zend und ver­tie­fend über die­ses Thema zu dis­ku­tie­ren, zu ana&s
Der Islam wird in unseren Medien verharmlost
Dass die Chris­ten die welt­weit am meis­ten ver­folgte Glau­bens­ge­mein­sch​aft ist, ist ei­gent­lich längst be­kannt. Die­ser Ar­ti­kel aus der „Welt" von 2012 fasst die Sach­lage gut

Seite 1 von 2 | 1 2





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 5 Stunden Kommentar zu
Die Selbstbestimmungsinit​​​​​​​​iative: Lügen, Lügen, Lügen!
Nur wer davon ausgeht, Herr Michel, dass die Judikative „geschwächt wird“ wenn sie nicht darüber entscheiden darf dass fremdes Recht über unserer Verfassung steht, kann Ihre These nachvollziehen.

Ab​er Ihre an sich richtige Darstellung der Gewaltenteilung beinhaltet keine solchen Aufgaben der Judikative. Denn auch die ist nicht allmächtig. Die Judikative hat sich ausschliesslich an Schweizer Recht zu halten.

Genau das fordert ein „JA zur Selbstbestimmungsinit​iative“! Mehr ist da nicht.l
-
Vor 5 Stunden Kommentar zu
„Selbstbestimmung“ ohne Grenzen
Schon gut, Herr Beck, gerade weil es nichts mit der EU zu tun hat, dreht sich ja auch das Hauptgeschrei der Gegner (ausser der irren Behauptung, es gehe gegen die Menschenrechte) um die These, wir würden vom Zugang zu EU-Binnenmarkt ausgeschlossen.
Wenn​ man dieses „Argument“ aufnimmt und dagegen votiert, hat es dann nichts damit zu tun. Wenn man die Absurdität aufdeckt, dernach die Menschenrechte „angegriffen“ werden sollen und es widerlegt, hat es nichts damit zu tun.

Nie wird von den Propaganda-Automaten erklärt, wie denn ihre Behauptungen zu verstehen sind. Nur beschlagwortet werden sie und wenn sie in Bedrängnis kommen, hat es einfach nichts damit zu tun…

Aber keiner dieser Stümper checkt, dass es ganz viel zu tun hat mit der direkten Demokratie. Auch dort „hat es damit nichts zu tun“. Da haben sie allerdings schon ein bisschen Recht, denn wenn fremdes Recht über unserer Verfassung steht, dann haben die Schweizer Bürger tatsächlich nichts mehr mit direktdemokratischen Volksrechten zu tun.

Ein „JA zur Selbstbestimmungsinit​iative“ garantiert sogar den pawlowschen Nachplapperern, dass sie auch in Zukunft noch abstimmen dürfen. Nur dieses Mal sollten sie nicht nein dazu sagen, sonst ist fertig. Dann könnt Ihr dann Parolen herumschreien von wegen böse SVP so viel ihr wollt. Nutzlos.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
JA zur Selbstbestimmungsinit​ative
Der neue Faschismus, Herr Krähenbühl, wird auch nicht sagen „ich bin der Faschismus“, er wird sagen „ich bin der Antifaschismus“.

S​oros sagt „ich bin ein Philantroph“, aber das ist er nicht. Wer sich mit diesem Milliardär auseinandersetzen will, der sein Vermögen gemacht hat indem er das Englische Pfund zerstört hat, muss sich tiefer damit beschäftigen. Auch die Gegnerschaft zu Trump war reine egoistische und zerstörerische Finanzspekulation.


Zum aktuellen Fall des Migrationspaktes hier zwei seriöse Beiträge, die zu denken geben:
https://www.y​outube.com/watch?v=9r​ROU6koMLo
https://ww​w.youtube.com/watch?v​=VRI5Mjbcf1o
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Die Selbstbestimmungsinit​​​​​​​​iative: Lügen, Lügen, Lügen!
Sie schwärmen also, Herr Eberhardt, von der Guillotineklausel, die eine automatische Kündigung vorgibt, schreien aber dauernd davon, wie schlimm es wäre, wenn verfassungswidrige Verträge gekündigt würden.
Ziemlich erhellend…
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Die Selbstbestimmungsinit​​​​​​​​iative: Lügen, Lügen, Lügen!
Und was, Herr Matt, ist an diesem Zitat falsch?

Wie kommen Sie darauf, dass die MEI enen generellen Stopp der Zuwanderung oder die Kündigung der bilateralen Abkommen wollte?

Das können Sie weder aus dem Abstimmungstext, noch aus den nun in der Verfassung stehenden diesbezüglichen Artikel herauslesen. Ausser Sie plappern halt dumpf die Ihnen vorgekäuten SVP-Hassparolen nach...
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Die Selbstbestimmungsinit​​​​​​​​iative: Lügen, Lügen, Lügen!
Statt immer nur irgend etwas Aufgeschnapptes von der Verletzung der Gewaltenteilung zu schwadronieren, Herr Michel, würden Sie gut daran tun, einmal zu erklären was Sie damit meinen.

So wie Sie den Abstimmungstext nicht zu verstehen scheinen, erstaunt es nicht, dass Sie auch bei der Gewaltenteilung gar nicht wissen wovon Sie sprechen.

Also: Wo wird bein einem "JA zur Selbstbestimmungsinit​​iative" die Gewaltenteilung umgestürzt?
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Die Selbstbestimmungsinit​​​​​​​​iative: Lügen, Lügen, Lügen!
Man muss, Herr Michel stark an Ihrer Leseverständniskompet​​enz zweifeln.

Erschrec​kend ist, dass Leute wie Sie abstimmen, ohne dass sie wissen um was es geht. Diesen Leuten muss man nur den abgekauten Böse-SVP-Knochen vorhalten um sie in pawlowscher Weise zum Abstimmungsautomaten zu machen.
Wenn sie nicht einmal in der Lage sind, zu verstehen was Ihren Propaganda-Nachplappe​​reien entgegnet wird, kann man auch nicht davon ausgehen, dass sie die Fragestellung der Initiative überhaupt begriffen haben.

Fatal für die Schweizer Bürgerfreiheit. Hoffentlich gibt es noch genug Stimmbürger, die mindestens ein Grundschul-Bildungsni​veau aufweisen.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Die Selbstbestimmungsinit​​​​​​​​iative: Lügen, Lügen, Lügen!
Nr.1: Richter am Bundesgericht werden höchstens dahingehend „entmachtet“ als dass sie nicht mehr entscheiden können, dass in der Schweiz fremdes Recht gelten soll. Die Lüge ist dahingehend zu verstehen, als dass sich diese Richter solche Entscheidungsmacht ohne Kompetenzen angeeignet haben.

Nr.2: Eine seriöse Abschätzung darüber, wie sich 5000 Verträge in Zukunft auf die Schweiz auswirken, gibt es auch dann nicht, wenn diese der Schweizer Verfassung übergeordnet werden. Die Lüge ist dahingehend zu verstehen, als dass es bei einem JA keine „automatischen“ Kündigungen gibt. Falls Verträge gegen unsere Verfassung verstossen, so werden sie neu verhandelt, und nur wenn keine Verhandlungslösung zustande kommt, nötigenfalls gekündigt.

Nr.3: Die EMRK wird nur als letzter Strohhalm insbesondere von den Gegnern „diskutiert“ um zu suggerieren, es würden „Menschenrechte abgeschafft“. Die Lüge ist dahingehend zu verstehen, dass dabei verschwiegen wird, dass sämtliche Menschenrechte schon viel länger in unserer Verfassung stehen, als es die EMRK überhaupt gibt. Eine Abschaffung von Menschenrechten würde auch dann nicht erfolgen, wenn die EMRK komplett wegfallen würde. Aber es gibt keinen Widerspruch zu unserer Verfassung, also wird gar nichts davon gekündigt.

Fazit: Bei den Gegenargumenten werden Sie schamlos angelogen. Die Gegner wollen mit diesen Schreiereien nur vertuschen, dass sie die direkte Demokratie in der Schweiz abschaffen wollen. Von einer fairen Diskussion könnte man höchstens dann sprechen, wenn sie dies endlich zugeben würden.

Ein „JA zur „Selbstbestimmungsini​tiative“ garantiert uns und allen uns folgenden Generationen die einzigartigen direktdemokratischen Volksrechte, die sonst abgeschafft würden, wenn fremdes Recht und Fremde Richterentscheide unserer Verfassung übergeordnet würden. Weil: Völkerrecht kennt keine Volksrechte!
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
JA zur Selbstbestimmungsinit​ative
Was ist denn Tunesien heute, Herr Eberhart? Warum sind den so viele „Flüchtlinge“ Tunesier? Weil es nun besser ist, nachdem Soros ihnen eine Revolution bezahlt hat?
https://www.tag​esschau.de/ausland/ne​ue-regierung-in-tunes​ien-101.html

Und die Ukraine, nachdem Soros dort den Krieg schürt?
https://www.​contra-magazin.com/20​17/02/ukraine-soros-a​genten-mccain-graham-​auf-eskalationskurs/


Und Georgien, nachdem der bezahlte Soros-Jünger Sakaaswili einen Krieg angezettelt hat?
https://www.bue​so.de/kaukasus-krieg-​obamas-pate-george-so​ros

usw. Suchen Sie sich‘s aus wo Soros mal irgendetwas bewirkt hat ausser Chaos, Leid, Krieg und Elend.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
JA zur Selbstbestimmungsinit​ative
Beginnen Sie, Herr Krähenbühl, mit der Suche unter:
https://de.wi​kipedia.org/wiki/Farb​revolutionen

Und dann können Sie Sämtliche sogenannten „Farbrevolutionen“ in Georgien, Ukraine, Libanon, Kirgisien, Tunesien usw oder die Suchkombination Soros/Revolution oder Soros/ Finanzierung oder Soros/Open Society usw. durchgehen.

Da werden Sie eine Fülle von Bestätigungen meiner Aussage finden.
-