Beat Eichelberger

Beat Eichelberger
Beat Eichelberger
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

-
December 2012 Kommentar zu
Wehrpflicht: Auch Österreich debattiert über dieses Thema
Sehr geehrte Frau Glanzmann
Da habe ich mich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt. Es war nicht meine Absicht, die CVP oder Sie anzugreifen. Wenn Sie das so aufgefasst haben, entschuldige ich mich. Auch bin ich mir bewusst, dass die Mehrheit der CVP, wie auch Sie persönlich, die Initiative nicht unterstützten - wir hatten ja damals bereits Kontakt bezüglich den Kosten für das Register. Mein hinweis galt nicht speziell der CVP oder Ihnen, ich habe ja von Politikern in Globo geschrieben. Die Miliz und das Recht Waffen zu besitzen sind aus einem Freiheitsgedanken entstanden, der heute leider kaum ein Politiker mehr auszusprechen wagt. Ich hoffe natürlich sehr, dass die CVP auch weiterhin im Boot ist, wenn es die nächsten Versuche für die Entwaffnung der Bevölkerung abzuwehren gilt. Und die kommen bestimmt.
-
December 2012 Kommentar zu
Wehrpflicht: Auch Österreich debattiert über dieses Thema
Sehr schön dass auch die CVP zur Wehrpflicht steht. Nur schade wagt sich kein Politiker ans heisse Eisen und nennt die wichtigsten Gründe für eine bewaffnete Miliz. Nur eine Milizarmee, mit im Volk verteilten Waffen notabene, kann nicht gegen das eigene Volk eingesetzt werden und zum Spielball der politisch gerade an der Macht wirkenden "Elite" werden. Nur eine bewaffnete Milizarmee kann sich vor Unterdrückung der Obirgkeit wehren. So altbacken und unvorstellbar diese Argumente auf berufsbetroffene wirken mögen, die Geschichte lehrte uns immer wieder dass es so ist. Darum wählte die Schweiz dieses Modell. Darum stand bis in die 90er Jahre das Recht auf Waffenbesitz in der Bundesverfassung. Leider wurde dieses Recht mit fadenscheinigen Argumenten aus der Verfassung gekippt. Ein stehendes Berufsheer wird irgendwann gefährlich, ob in naher oder sehr ferner Zukunft spielt keine Rolle.
-