beb rofa Parteilos

beb rofa
beb rofa Parteilos
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -




Dafür setze ich mich ein

Freiheit für den Geist
Gleichheit vor dem Gesetz
Brüderlichkeit in der Wirtschaft





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

December 2016 Kommentar zu
Grausamer Anschlag auf eine Kirche in Ägypten
Lieber Herr Eberling,
jedes Land hat die Politiker und die Regierung die es verdient bzw. gewählt hat. Demokratie setzt Weitblick, Denkfähigkeit und Geschichtsbewusstsein​ voraus. Es gibt das Sprichwort "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber". Mit diesem Hintergund ist es verständlich, dass die bürgerlichen Politiker bei der Schule sparen und das Fach Geschichte streichen wollen.
-
December 2016 Kommentar zu
Verbindliche Quoten sind zwingend
Das Nächste wäre dann wohl ein Quote für Schwule, eine für Lesben, eine für Porschefahrer und eine für Hundehalter. Ich habe gar nichts gegen mehr Frauen im Kader. Aber bitte Frauen und nicht Machtmenschen, die Macho-Männern nacheifern.
-
November 2016 Kommentar zu
2. Wahlgang eines 5. Regierungsrates Kt. AG
Wenn es um Staatsabhängigkeit geht möchte ich behaupten, dass niemand so sehr vom Staat abhängig ist wie die Schweizer Bauern. Das sind bekannlich die besten SVP-Wähler und diejenigen, die am meisten über den Staat wettern.
-
November 2016 Kommentar zu
2. Wahlgang eines 5. Regierungsrates Kt. AG
Es berührt mich sehr gerührt wie Herr Selk um den Kanton Aargau besorgt ist. Ich bin sicher, das Stimmvolk im Aargau wird ganz in seinem Sinne wählen.
-
November 2016 Kommentar zu
2. Wahlgang eines 5. Regierungsrates Kt. AG
Lieber Herr Hottinger
ich weiss nicht ob Sie Kinder haben oder je hatten. Vielleicht ist Ihr Einkommen so gross, dass die Mutter Ihrer Kinder schön zuhause beliben und Kinder hüten kann. Es gibt aber nicht wenige schlecht verdienende Familienväter und Alleinerziehende, bei denen das nicht möglich ist. Diese wären dringend auf eine bezahlbare Krippe und auf einen bezahlbaren Hort angewiesen. Dieses Problem sollte nicht mit dem Flüchtlingsproblem vermischt werden. Bei der Einwanderungspolitik hat die SP versagt, da muss ich Ihnen recht geben.
-
November 2016 Kommentar zu
Wie sieht der nächste Krieg aus
Generäle haben nie Interesse am Frieden. Sie müssen immer ein Feindbild ausdenken, um ihre gutbezahlte Staatstelle oder ihr Dogma zu rechtfertigen. Russland ist ein Teil Europas. Wenn die USA gegen Russland Krieg führen wollten, würden sie gegen Europa Krieg führen. Vermutlich sollte die NATO dazu missbraucht werden. Ich denke, dass da nicht alle Mitglieder mitmachen würden. Vielleicht wären die USA und Frau Merkel alleine. Wenn die Schweiz in Gefahr ist, dann eher vom Rechtsextremismus im nördlichen Nachbarland. Dieser Gefahr kann nicht mit der Armee begegnet werden, sie wird auf demokratischem Weg einfach da sein, genau wie Trump in den USA einfach plötzlich da war.
-
November 2016 Kommentar zu
Donald Trump 45. Präsident der USA
Vielleicht könnte man sagen: Frau Merkel ist ein Desaster für Europa, nicht nur für Deutschland.
-
October 2016 Kommentar zu
Budget: Ein Nullwachstum bei den Ausgaben reicht nicht
Herr Hottinger, Sie haben die Milliarden-Subvention​en für die Bauern vergessen. Da wäre noch viel Fleisch am Knochen beim Sparen.
-
September 2016 Kommentar zu
Aleppo und die Burka - Verschleierungstaktik​en der üblen Art
Am Chaos im Mittleren Osten, nicht nur in Syrien, sind vor allem die ehemaligen Kolonialisten schuld, die diesen Ländern Strukturen aufgezwungen haben, die in diesen Kulturen nicht funktionieren können. USA, England und Frankreich sollten deshalb allein für die Flüchtlinge aufkommen. Da wir Minarette verboten haben, ist die Burka das Symbol des IS geworden. Die Burka ist die Vorhut einer Parallelgesellschaft,​ die sich bei uns einnisten wird.
-
June 2016 Kommentar zu
Schweizer Jihadisten
Ich verstehe das Problem nicht ganz. Warum soll man fanatische Moslems nicht ausreisen lassen? Für mich wäre es wichtiger, dass sie nicht mehr zurückkommen.
-