beb rofa Parteilos

beb rofa
beb rofa Parteilos
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil




Dafür setze ich mich ein

Freiheit für den Geist
Gleichheit vor dem Gesetz
Brüderlichkeit in der Wirtschaft





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 17 Tagen Kommentar zu
Der Umsturz in der Ukraine - vom Westen orchestriert !
Es ist unterdessen bekannt, dass die USA bei der Auslösung der Ukraine-Krise die Hauptrolle spielen. Leider hat Deutschland in diesem miesen Spiel mitgemacht. In der Ost-Ukraine leben sehr viele Russen, in der Krim über eine Million (über 50% der Bevölkerung). Es gibt enge wirtschaftliche, kulturelle und soziale Beziehungen zu Russland. Putin kann nie zulassen, dass dort die Nato einzieht, er würde den Rückhalt im russischen Volk verlieren.
-
Vor 17 Tagen Kommentar zu
Wieviel Zeit bleibt uns noch?
Herr Frick
wenn ich Ihren Text richtig verstanden habe, geht es darum die Ausgaben für die Armee zu erhöhen weil es andere
Staaten auch machen. Es ist offensichtlich, das die USA die Nato missbrauchen um ihre Macht in Osteuropa auszubauen. Das hat schlussendlich zur Ukraine-Krise geführt und es ist sehr weit entfernt von der usprünglichen Idee des Verteidigunsbündnisse​s. Oder was haben denn US-Truppen in den Baltischen Staaten und in Polen zu suchen? Bei der Auflösung des Warschaupaktes hat niemand daran gedacht, dort Nato-Truppen zu installieren. Eine blockfreie, friedliche Zone wäre möglich gewesen. Das haben die USA zusammen mit Frau Merkel verhindert. Die deutsche Kanzlerin hätte mit ihrer Macht die Osterweiterung der Nato, und somit die Ukraine-Krise, verhindern können.
Stattdessen schickt sie ihre Kriegsministerin in die USA um dem neuen wankelmütigen Präsidenten zu huldigen. Nun will sie die Militärausgaben für Deutschland aufstocken um Putin zu zeigen, was Sache ist. Frau Merkel und Frau Von der Leyen würden besser die deutsche Geschichte studieren, dann wüssten sie, dass es nie gut herausgekommen ist, wenn deutsche Soldaten gegen Russland gezogen sind. Mein Fazit: ich hoffe auf einen neuen Bundeskanzler, vielleicht sind dann friedliche Lösungen ohne unsinnige militärische Aufrüstung möglich.
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
Die Nächstenliebe
Herr Hottinger
danke für den moralischen Zeigefinger mit der Redensart. Veränderungen müssen nicht gleich mit Todschlag geschehen, sie können langsam und unmerklich eingeführt werden, ohne dass wir es merken. Ich habe nichts gegen Muslime, aber etwas gegen die Islamisierung Europas. Wenn Martin Luther heute bei uns wäre und sehen könnte, was mit Christen in islamischen Ländern geschieht, würder er ganze andere Worte gebrauchen.
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
Nein zur Internet Zensur
Das ist eine Irrtum, Herr Frischknecht,
Der Nachrichtendienst kann jeden Tastendruck mitlesen, wenn er will. Ueberwachung ist zwar noch keine Zensur, aber der Schritt dazu ist schnell gemacht.
-
Vor 27 Tagen Kommentar zu
Täuschung als Geschäftsmodell
Normen sind fast immer im Interesse der Wirtschaft. Es ist die deutsche Autoinsdustrie, die sich in Brüssel durchgesetzt hat, nicht nur bei den Abgasen, auch beim Lärm. Die Schweiz übernimmt klangheimlich die meisten Vorschriften. Deshalb haben die Diesel-Personenwagen sehr zugenommen. Das Resultat: mehr statt weniger Feinstaub und viel Lärm bei Motorrädern und einigen Autotypen.
-
Vor 30 Tagen Kommentar zu
Wenn der Ruf der Wirtschaft unerhört bleibt.
Herr Lüthi
Sie meinen wohl die Volkswirtschaft, da gehören die Haushalte dazu. Für mich besthet die Wirtschaft aus Unternehmern, die einen besonderen Status haben. Ich habe auch einen Haushalt, aber zähle mich nicht zur Wirtschaft. Ich muss von den Almosen leben, die von der Wirtschaft abfallen.
-
Vor 30 Tagen Kommentar zu
Die Nächstenliebe
Nicht jeder Muslim, der kein Terrorist ist, ist auch ein friedlicher Muslim. Ein friedlicher Mensch lebt nach ethischen Grundsätzen und kann jede Glaubensrichtung akzeptieren. Eine wichtige Aufgabe eines Muslims ist es aber, den Islam zu verbreiten und Ungläubige zu töten. Die Methoden kennen wir.
-
February 2017 Kommentar zu
Wiedergutmachung für Verdingkinder
Der Bund war nicht zuständig für die Kontrolle der Unterbringungsplätze der Verdingkinder.. Es waren vor allem die Gemeindebehörden und die Kantone die versagt haben. Profitiert haben meistens die Bauern und einige Heime, die Verdingkinder aufgenommen haben. Dort sollte man auch die Wiedergurmachung einfordern.
-
February 2017 Kommentar zu
Höchste Bruttomargen für Migros und Coop
Der Konkurrenzdruck bei Coop und Migros ist scheinbar immer noch zuwenig hoch. Natürlich müssen die Fixkosten für gutes Personal und schöne Läden bezahlt werden. Das geschieht aber mit den übertriebenen Schweizer-Margen. Ich glaube nicht, dass es im Sinne von Duttweiler ist, dass wir für das gleiche Markenprodukt doppelt soviel bezahlen wie einige Kilometer ennet dem Rhein. Das hätte Duttweiler nie zugelassen.
-
February 2017 Kommentar zu
Es geht um die dritte Generation!
Das ist mir bekannt. Die bürgerlichen Wirtschaftsvertreter haben aber die Macht in der Politik und demzufolge auch in der Verwaltung, die Aufenthaltbewilligung​en ausstellt. Es hat alles aber viel früher angefangen: die Scharzenbach-Initiati​ve wurde von der Wirtschaft und vom Gewerbe bekämpft.
-