beb rofa Parteilos

beb rofa
beb rofa Parteilos
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil




Dafür setze ich mich ein

Freiheit für den Geist
Gleichheit vor dem Gesetz
Brüderlichkeit in der Wirtschaft





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 10 Tagen Kommentar zu
Fair-food-Initiative JA: Wer, wenn nicht die Schweiz?
Es wird an den Bauern scheitern, wie vieles, das für die Schweiz wichtig wäre.
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
"Flüchtlinge" - Hitler war auch ein Dummkopf
Ja Herr Barner, Sie haben recht mit allem was Sie schreiben. Leider konnte mir bis jetzt niemand sagen, wie die armen Flüchtlinge tausende von Euro (pro Person) aufbringen, um ihre Schlepper zu bezahlen. Alle die ich gesehen haben können sich auch ein Handy leisten. Oder woher das Geld kommt, mit dem die armen Flüchtlinge Ferien in ihren Heimatländern finanzieren, konnte mir bis jetzt niemand sagen. Das Elend, das Sie meinen, gibt es an vielen Orten auf der Welt. Eigenartigerweise wollen aber alle nach Deutschland, Schweiz, Schweden.
Sicher kennen Sie den Text von Peter Scholl-Latour: "Wer halb Kalkutta aufnimmt hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!" Wir sind noch nicht Kalkutta, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass wir ein Teil des Balkans sind. Vielleicht kommt dieses Gefühl nicht auf, da wo Sie wohnen. Es gibt solche bevorzugten Quartiere.
-
Vor 17 Tagen Kommentar zu
"Flüchtlinge" - Hitler war auch ein Dummkopf
Hitler war nicht nur ein Dummkopf, er war vermutlich auch geistesgestört. Die Idee, dass man Millionen von Flüchtlingen losschickt um andere Länder zu besetzen, oder einfach um sie loszuwerden, gab es zu Hitlers Zeiten noch nicht. Heuter erleben wir das. Die Leute waren noch heimatverbunden, wollten bei ihren Wurzeln bleiben und die Lebensbedingungen da verbessern wo sie lebten. Was Hitler ihnen ja versprochen hat. Um Arbeitslose in andere Länder zu schicken, musste man ihnen Uniformen und Waffen geben. Heute ist das nicht mehr nötig, man schickt sie mit leeren Versprechungen los.

-
Vor 22 Tagen Kommentar zu
Verschwörungstheorie,​​​​​ was ist das?
Das war eine Diskussionsrunde ganz im SRF-Stiel: man heult mit den Wölfen, bzw. mit den Mainstream-Medien. Barbara Lüthi war mit dem Thema offensichtlich überfordert, Schawinski und Hugo Stamm haben eigentlich die Diskussion geführt. Hugo Stamm, selbsternannter Sektenexperte (von Tamedia bezahlt?) masst sich an, zu behaupten, dass nur Medienleute im Besitz der Wahrheit seien. Nicht nur die Zusammensetzung der Teilnehmer war sehr einseitig, auch die ständige Verunglimpfung von nicht anwesenden Personen ist eine Schande für einen TV-Sender, der von Zwangsgebühren lebt.
-
Vor 31 Tagen Kommentar zu
Ausfuhr von Kriegsmaterial aus der Schweiz verbieten!
Ja, das Rote Kreuz hat viele beschäftige, die ohne Kriege arbeitslos würden. Aber man könnte ja dann an die Arbeitslosenkasse spenden, statt ans Rote Kreuz.
-
May 2018 Kommentar zu
Geldspielgesetz, ein Laie hat sich beraten lassen.
Danke Herr Jossi, das ist die beste Information, die ich zum Thema gelesen habe. Eigentlich sollte genau das in der Informationsbrochure des Bundes stehen. Die Interessenvertreter haben das offensichtlich verhindert.
-
May 2018 Kommentar zu
Wehrlose Schweiz im nächsten Krieg
Meistens schätze ich die Texte von Gotthard Frick sehr. Wer aber eine kleine Rente hat, deren Kaufkraft jedes Jahr schwindet, und von der er noch 15% Steuern bezahlt, kommt in grübeln, wenn er die Milliardenbeträge sieht, die die Schweizerarmee für Flieger ausgeben will. Ueber Krieg und Frieden in Europa, und wohl auch über den Einsatz unserer Luftwaffe, entscheidet die NATO. Wer dort das Sagen hat, wissen wir. Ausgaben planen ohne zu sagen, woher das Geld kommt, wurde bis jetzt immer den Linken vorgeworfen.
-
May 2018 Kommentar zu
Sport, Kultur und AHV brauchen das neue Geldspielgesetz!
Danke Herr Wobmann, Sie haben Recht, der grösste Teil der Kasinogewinne geht an AHV und IV. Das ändert nichts an meiner Meinung, dass Netzsperren unwirksam sind, dass die verbleibenden Gewinne ins Ausland fliessen und dass man illegale Spiele legalisieren sollte um auch dort Abgaben zu erhalten. Das jetzige Monopol einiger wenigen Kasinos ist unhaltbar.
-
May 2018 Kommentar zu
Sport, Kultur und AHV brauchen das neue Geldspielgesetz!
Es ist nett, dass die bürgerlichen Parteien uns vor Abzockern aus dem Ausland beschützen wollen. Ich befürchte nur, dass nach den Kasinos noch andere Branchen folgen werden. Die Musik-, Buch- und Kleiderhändler wollen danach sicher auch bald eine Netzsperre für Auslandeinkäufe.
Wen​n ich recht orientiert bin, fliessen die Millionengewinne der Schweizer Kasinos vor allem nach Deutschland, Ein kleiner Teil davon bleibt in der Schweiz für Kultur und Sport. Daran ändert das neue Gesetz nichts.
-
April 2018 Kommentar zu
Ein Lehrplan fürs Volk macht Vielfalt zum Thema
Darüber sollte man vielleicht auch in der Schweiz nachdenken:

http:/​/www.aufwach-s-en.de/​
-