Bernhard Geiser

Bernhard Geiser
Bernhard Geiser
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

February 2012 Kommentar zu
Raumplanung: Plädoyer für eine kluge Revision
Ich kann gut verstehen, dass nicht jeder in einer Stadt leben möchte - ich selber fühle mich sehr wohl dort. Und natürlich sind die vielen, meist leer stehenden, Zweitwohnungen ein Problem! Ich selber habe aber keine solche und verbringe auch die Wochenende gerne in der Stadt.
-
February 2012 Kommentar zu
Raumplanung: Plädoyer für eine kluge Revision
Verdichtetes Bauen ist meiner Meinung nach sehr wohl möglich. Sehe ich mir die Einfamilienhaus-Stras​se an, in der ich in Worb aufgewachsen bin, dann staune ich darüber, wie viel Platz da eigentlich verbraucht wird für wenige Leute. Zumal jetzt viele, da die Kinder gross sind, nur noch zu Zweit in den 5-7 Zimmer Häusern, mit Garten etc wohnen. Dies fällt mir auf, da ich jetzt in der Stadt wohne und sehe: es geht auch gut, wenn man viel enger aufeinander wohnt. Punkt. Neue Einfamilienhäuser im Grünen sind zwar nett für deren Besitzer, doch was hat die Allgemeinheit davon?
-
February 2012 Kommentar zu
Der EU beitreten heisst Souveränität gewinnen
Sie haben Recht, die Zahlen sind aus dem Jahr 2009, eventuell sähe die Situation heute etwas anders aus. Dennoch: Von Anti-Europäischen Demonstrationen in EU-Staaten hätte ich kaum je etwas gehört. Auch aus Deutschland, dem grössten Nettozahler, nicht. Deshalb bin ich fest überzeugt, dass in vielen Ländern die EU eben viel positiver gesehen wird, als es von hiesigen EU-Gegnern gern gesehen wird.
-
February 2012 Kommentar zu
Sagt Kroatien deutlich ja zur EU? - Nein!
Ihrer Rechnung nach hat in Kroatien lediglich nur gerade jeder sechste Stimmbürger nein gesagt zum EU-Beitritt. So richtig fest gegen den EU-Beitritt waren sie also schon nicht, die Kroaten.
-
February 2012 Kommentar zu
Der EU beitreten heisst Souveränität gewinnen
Als Schweden 1995 der EU beigetreten ist, gab es ein sehr knappes Mehr (52,3 %), heute ist die Zustimmung viel höher, die EU allgemein akzeptiert. So heisst es in einem Bericht der renommierten Stiftung für Wissenschaft und Politik (2010* zu Schweden: "Die EU-Mitgliedschaft ist inzwischen kaum noch umstritten. Sie wurde Mitte 2009 (...) zum ersten mal von einer absoluten Bevölkerungsmehrheit befürwortet. Deutlich zurückgegangen ist dagegen der Anteil jener Skeptiker, die jegliche Form überstaatlicher Kompetenzen der Union ablehnen."
Ein Leben mit der EU ist wohl kaum nicht so schlimm mit der EU wie hier immer behauptet wird...offenbar ganz im Gegenteil!
Und niemand der schon mal in Schweden gewesen ist kann verneinen, dass sie mindestens so patriotisch sind und an ihrem Land hängen, wie wir Schweizer!

http://​www.isn.ethz.ch/isn/D​igital-Library/Public​ations/Detail/?ots591​=0c54e3b3-1e9c-be1e-2​c24-a6a8c7060233&lng=​en&id=122968

-