Brian Bader

Brian Bader
Brian Bader
Wohnort: Neuhausen am Rheinfall
Beruf: Steinbildhauer
Jahrgang: 1956








Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Schachclub Schaffhausen, Sportschiessen, Photoshop



Meine neusten Kommentare

Vor einem Tag Kommentar zu
Sicherheit der Schweiz dank der Bewaffnung des Volkes
Kein Wunder hat Herr Stahel eine solche Ansicht, ist er doch Mitglied bei den Schweizer Demokraten (SD).

https://de.wikipedi​a.org/wiki/Albert_A._​Stahel

«Bleiben wir bei unserer bewährten Tradition des persönlichen Waffenbesitzes, das Sturmgewehr im Schrank zu Hause bei Offizieren und jedem Schweizer Sodaten, bei Gefahr unmittelbar zum sofortigen Einsatz bereit.»

Wir leben nicht mehr im Mittelalter, Herr Hottinger, und auch nicht im 20. Jahrhundert. Die Zeiten haben sich geändert und mit der geplanten Erneuerung der Boden-Luft-Abwehr ist für mehr Sicherheit gesorgt, als ein Sturmgewehr im Schrank. Zudem sind permanent rund 158'000 Waffen von den Dienstpflichtigen das Jahr hindurch zu Hause aufbewahrt. Plus jene, die alljährlich von den Entlassenen behalten werden.
Die Zahl hat sich jedoch in den letzten Jahren stark verringert. Haben wohl wenige noch Bock darauf, ihre Waffe (gemäss Tradition) zu behalten.

https://files.newsn​etz.ch/upload//2/2/22​3703.jpg

Das deutliche Resultat der heutigen Abstimmung hat gezeigt, was das Stimmvolk dazu meint, was allerdings wenig für ehemalige Armeeangehörige ändert. Diese rund 13%, die ihre Waffe behalten, werden sie vermutlich auch regelmässig einsetzen (Schiessstand).
- - -
Vor 4 Tagen Kommentar zu
PFZ: Wir brauchen eine Zuwanderungsbegrenzun​g!
Was soll das, Herr Schneider? Das ist kein Kommentar von Ihnen, sondern von Herrn Eichenberger.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Einfamilienhäuser werden zusehends zum Nischenangebot.
«Wie viel m2 Boden ein Mensch braucht um sich ernähren zu können, damit er auch genügend Wasser bekommt, weiss ich nicht.»

Bei uns jedenfalls zu wenig, als es bräuchte, Herr Nabulon.
Die Ackerflächen sind weltweit ungleich verteilt. Vor 4 Jahren lag die Schweiz mit 0.05 Hektaren/Mensch noch an 150. Stelle, heute beträgt die Pro Kopffläche noch 0.03 Hektar = 300 Quadratmeter. 274'000 Hektaren Ackerland durch 8.5 Millionen Menschen = 0.03 Hektar. Das reicht gerade einmal für eine erforderliche Anbaufläche von 150 m2 je Person zur Selbstversorgung mit Gemüse und 150 m2 mit Kartoffeln. Hinzu kämen noch Getreide, Obst und Ölsaaten.

Theoretisch stünde jedem Menschen weltweit rund 2000 m2 Ackerfläche zu, wie aus dieser Tabelle ersichtlich ist:
http://www.factfish​.com/de/statistik/ack​erfl%C3%A4che%20pro%2​0person

«Aber das ist der Schlüssel zum Nachrechnen, wie viele Menschen in ein Land passen, damit die natürlich und gesund leben können.»

Wenn man mit diesen 2000 m2 (20 Meter x 100 Meter) Ackerfläche/Mensch rechnet, dürften höchsten 1.25 Millionen Menschen in der Schweiz wohnen, Herr Nabulon.

-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Höheres Rentenalter?
«Schon heute erreicht gut jeder Siebte das Rentenalter 65 nicht weil er/sie vorher stirbt!»

Herr Huber, die Sterberate, wie es Herr Knall richtig schreibt, nimmt stetig ab. Im Jahre 2017 starben von den 2'740'036 Menschen, die im Alter von 40-64 waren, 11.2% (14.7% Männer, 7.6% Frauen). 17 Jahren zuvor waren es 14%. Die höchste Sterberate verzeichneten die über 80-jährigen, die aber nicht ins Gewicht fallen. Von den 450'000 Personen starben 52% der Männer und 71.4% der Frauen.

Es treten also mehr Personen prozentual ins Rentenalter ein als früher. Auch die Sterberate der 65-79-jährigen nimmt kontinuierlich ab.

https://www.bfs.adm​in.ch/bfs/de/home/sta​tistiken/bevoelkerung​/geburten-todesfaelle​/todesfaelle.html
-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
Höheres Rentenalter?
«Die Zahlen kann ja jeder selber prüfen … «

Frau Sägesser, es gibt neuere Zahlen als die Ihrigen. Es braucht keine Kristallkugel, um die Ein- und Ausgaben zu prognostizieren. Die Zahlen kann jeder auch hier prüfen:

https://www.bsv.adm​in.ch/dam/bsv/de/doku​mente/ahv/finanzpersp​ektiven/Finanzperspek​tiven_AHV_2015-2035_d​.pdf.download.pdf/Fin​anzperspektiven%20der​%20AHV%20bis%202035.p​df
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Abstimmung Kanton Bern über Änderungen des Sozialhilfegesetz
Nun, einige Kantone möchten eine Reduktion von 8%, andere erhöhen den Beitrag. Im Kanton Bern beträgt der aktuelle Grundbedarf für Einzelpersonen 795.20. Bei uns (SH) wird der Grundbetrag der Teuerung angepasst. Begründung: die letzte Anpassung erfolgte 2013. Entsprechend ergibt sich nun ein Anpassungsbedarf von rund 1.1 Prozent beziehungsweise um 11 Franken von 986 Franken auf 997 Franken für Einzelpersonen. Ich frage mich: sind das Brot und andere Lebensmittel im Kanton Bern um so viel billiger?
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
Der Bundesrat will Heimatreisen von Flüchtlingen erlauben
Frau Beerli, Sie sollten den Beitrag von Herrn Hottinger richtig lesen.

Er schreibt:
«Unter schwerwiegend versteht der Bundesrat nicht nur den Tod naher Angehöriger, sondern auch wenn diese heiraten, ein Kind zur Welt bringen, schwer erkranken oder einen Unfall haben.»

Mit «diese» sind die Angehörigen im jeweiligen Land gemeint und nicht solche, die hier wohnen. Kein Flüchtling wird wegen einer schweren Erkrankung oder wegen einer Geburt in sein Land reisen.
-
Vor 19 Tagen Kommentar zu
Grundsätzliche Überlegungen zum Schweizer Waffenrecht
Da haben Sie Recht, Herr Schöni, es könnte sein. Und wenn: gäbe es wirklich so viele Wehrmänner, die sich ein zweites Modell, der gleichen Baureihe zulegen, so dass ein gravierendes Problem entstünde?

IPSC- Schützen sind in der Regel in einem Schützenverein und bekämen automatisch eine Ausnahmebewilligung und hätten dieses Problem nicht.

Das mit den 7 Patronen war ein Tippfehler, sollte heissen 9 Patronen.

Gruss Brian Bader
-