Brigitte Maurer

Brigitte Maurer
Brigitte Maurer
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

June 2011 Kommentar zu
Piraten kämpfen für liberale Gesellschaft
Ich bin mit Dir einer Meinung. Als direktbetroffene Behinderte habe ich selber die Bevormundung in unseren "ach, so tollen" therapeutischen Institutionen, geschützten Arbeitsplätzen und Kliniken erlebt.

Wenn Du "behindert" bist, haben offenbar die "gesunden" über therapeutische Massnahmen zu bestimmen, denen ich mich dann widerstandslos zu fügen habe.
Selbst wenn ich für meine gesetzlich Rechte durchsetzen will, nimmt mich niemand ernst und ich werde mit "therapeutischen Ausreden" eingedeckt, über die ich nur lachen könnte, wenn es nicht so ernst für mich wäre.

Nun steht die 6. IV-Revision an, wird in den Räten diskutiert (sobald die jämmerlichen Debatten über den AKW-Ausstieg zu Ende sind...!) und es wäre an der Zeit, dass die Politiker wenigstens einmal ihre Versprechen einlösen würden:
- "Die Rentner haben bei der 5. IV-Revision ihren Beitrag zur IV-Sanierung geleistet, bei der nächsten Revision wird die Wirtschaft in die Sanierung eingebunden werden. Auch andere Sanierungsmassnahmen werden angegangen werden, die 6. IV-Revision wird nicht mehr uns Rentner betreffen."

Schon​ die 5. IV-Revision war ein kompletter Misserfolg: Die Sozialdienste klagen, dass Leute, die eine IV-Rente wirklich benötigen würden, sie nicht mehr kriegen (praktisch keine Neuberentungen mehr) und als Folge davon zu viele von uns einfach auf dem Sozialdienst landen. Es bringt doch nichts, uns einfach von "Kässeli" zu "Kässeli" zu schieben, wenn wir krank sind. Es ist keine echte Sanierung eines Sozialwerkes (IV), wenn man damit die Tatsache bewusst eingeht, einfach ein anderes Sozialwerk (Sozialdienste) zu verschulden.

Niema​nd weiss, wie demütigend es für uns Behinderte ist, uns unseren Lebensunterhalt "erbetteln" zu müssen. Die finanzielle Unsicherheit ist auch nicht gerade gut für unsere psychische Gesundheit, macht uns also letztlich noch weniger eingliederungsfähig, als wir es sowieso schon sind.

Ja, wir möchten eingegliedert werden! Viele von uns tun ihr Möglichstes dazu schon sehr lange. Viele von uns leiden an der Stigmatisierung, dass "wir alle einfach zu faul sind und gar nicht eingegliedert werden wollen. Dass wir es uns nur gut gehen lassen auf Kosten der IV und nicht arbeiten wollen." Das gilt wohl für Einzelne von uns, aber noch lange nicht für den Grossteil von uns!
-