Christian Eiholzer SVP

Christian Eiholzer
Christian Eiholzer SVP
Wohnort: Küssnacht
Beruf: Betriebsökonom
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






"Allahu akbar"
„Allahu akbar"…Gott ist gross, so je­weils der Ruf der mus­li­mi­schen Schläch­ter. Es sind aber nicht mehr bloss die „Surensöhne" der Ta­li­ban, wel­che weit weg in Af­gha­nis­tan ihren

Seite 1 von 1

Dafür setze ich mich ein

Für eine starke, unabhängige Heimat.
Wer nicht selber bestimmt, über den wird bestimmt.

Scharia, kriminelle Ausländer und Wirtschaftsflüchtlinge haben keinen Platz in der Schweiz!





Meine politischen Ämter und Engagements


- Geschäftsleitung SVP Küssnacht




Meine neusten Kommentare

December 2014 Kommentar zu
eine SVP ohne Schweiz ist machbar Frau Nachbar
Herr Wagner, den negativen Effekt auf die Lebensqualität erlebe ich und viele andere schon seit Jahren.
Seit meiner Schulzeit ist die Infrastruktur dieselbe, nur drängen sich nun 8Mio. statt wie damals 6,5 Mio. darauf. Tendenz weiter steigend.
Sie können ruhig alles schön reden und die Sorgen und Probleme vieler Einheimischer klein reden oder ignorieren.
Die Quittung haben Sie und Ihres gleichen jedoch am 9. Februar erhalten.
-
December 2014 Kommentar zu
eine SVP ohne Schweiz ist machbar Frau Nachbar
Zahlen und Fakten Herr Wagner?
80'000 - 90'000 Netto Zuwanderer pro Jahr sind wohl ziemlich harte Fakten.
Vielleicht stört Sie das nicht, vielleicht stehen sie gerne im Stau oder möchten gerne wie ein zusammengepferchtes Huhn leben.
Aber die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung wünscht sich eine Regulierung und Mässigung dieses Ansturms.
Da können Sie noch so sehr gegen die SVP schimpfen, stampfen und "täubelen"
Ihre Argumente haben wir alle zu genüge gehört.
Sie haben nicht überzeugt, seien Sie kein schlechter Verlierer...
-
December 2014 Kommentar zu
eine SVP ohne Schweiz ist machbar Frau Nachbar
Herr Wagner, es spielt keine Rolle wieso sich ein Stimmbürger für oder gegen etwas entscheidet.
Das ist die Freiheit des Bürgers.
Die Mehrheit ist der Meinung die Nachteile der unbegrenzten Zuwanderung sind grösser als deren Vorteile.
Das es knapp war ist kein Argument, denn das war es schon oft auch bei Abstimmungen die mir nicht passten.
Zudem wurde das Ständemehr mit 17 Kantonen locker erreicht.
Vermischen​ Sie bitte nicht Ecopop mit MEI!
Dies sind völlig unterschiedliche Vorlagen von einem ganz anderen Initiativ Klientel.
-
December 2014 Kommentar zu
Schweizer Flüchtlingspolitik
Die Schweiz tut bereits mehr als genug wie die steigenden Ausgaben in der Entwicklungshilfe belegen.
https://www​.eda.admin.ch/deza/de​/home/aktivitaeten_pr​ojekte/zahlen_und_sta​tistiken/deza.html
D​ie Aufnahme weiterer Flüchtlinge ist zu unterbinden.
Das ist ein Fass ohne Boden.
http://www.20​min.ch/schweiz/news/s​tory/Neun-von-zehn-Er​itreern-beziehen-Sozi​alhilfe-20809477
Nac​h neuster Asylgesetz Revision ist Dienstverweigerung kein Aufnahmegrund mehr.
Unsere Linke Regierung hintertreibt den Volkswillen und nimmt trotzdem widerrechtlich munter solche Flüchtlinge auf.
Die Gemeinden sollen dann alles ausbaden und Plätze für Asylanten schaffen wo schlicht keine Plätze vorhanden sind.
Bezahlen darf dann brav der Steuerzahler und nebenbei kriegt er noch wortwörtlich "eins in die Fresse":
http://www.​blick.ch/news/schweiz​/rahel-k-brutal-von-a​sylbewerber-attackier​t-ich-will-dass-man-m​ich-so-sieht-id318111​1.html
-
December 2014 Kommentar zu
eine SVP ohne Schweiz ist machbar Frau Nachbar
Herr Kremsner, bleiben Sie bei der Wahrheit.
Die SVP ist sicherlich eine Wirtschaftsfreundlich​e Partei.
Allerdings definiert sich der Wohlstand eines Landes nicht nur über Wirtschaftswachstum.

Die Zuwanderung wurde von allen Seiten massiv unterschätzt und stellt heute eine unzumutbare Belastung für die Schweiz dar.
Deshalb ist es wichtig zu intervenieren.
So wie es uns im Vorfeld zur Abstimmung über die Bilateralen versprochen wurde.
http://www.de​rbund.ch/schweiz/stan​dard/Bundesrat-versch​aetzte-sich-massiv/st​ory/25316908
-