Umwelt, Klima, Energie > Alternative Energien,

Die Menschheit MUSS weg von den fossilen Energiequellen

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

 

 

Ein kleiner Beitrag zum Wochenende, warum die Menschheit weg von den fossilen Energieträgern MUSS.

Wissenschaftlic​​​he Aufklärung mag langweilig sein. Aber sie ist gut.

CO2 und Treibhauseffekt

Dass zu viel Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre den Treibhauseffekt steigert und damit wesentlich für die Erwärmung unserer Erde verantwortlich ist, ist mittlerweile bekannt.

Viel mehr CO2 durch Industrialisierung

Da​​​ss für den massiven Anstieg des CO2-Volumentanteils in den letzten 150 Jahren hauptsächlich der Mensch verantwortlich ist (Auswirkung der Industrialisierung), verstehen leider noch nicht alle. Das ist gefährlich, weil dieser wissenschaftliche Fakt bewiesen ist und dieses Verständnis wesentlich ist, dass wir weg von den fossilen Primärenergiequellen müssen.

Falsche Schlüsse durch niedrigen Volumentanteil

Auch dass der Volumenanteil des CO2 in der Atmosphäre nur gerade mal 0.04% (400 ppm) ausmacht, wissen wenige. Die Atmosphäre besteht hauptsächlich aus Stickstoff (N2) mit einem Volumenanteil von 78% und Sauerstoff (O2) mit einem Volumentanteil von 21%.

Hier machen viele, die diesen Fakt zwar kennen, den Fehler, nicht zu verstehen, dass eine Erhöhung der Konzentration von CO2 in der Atmosphäre (das bezüglich des Volumengehaltes doch nur 0.04% ausmacht), so viele Auswirkungen auf die Temperatur auf unserem Planeten und damit auf unser menschliches Leben und das gesamte Ökosystem hat. Hier braucht es noch viel wissenschaftliche Aufklärung.

Das unbemerkte Artensterben im grössten CO2-Speicher

Das Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre löst sich gut in Wasser. Umso mehr CO2 in der Luft, desto mehr CO2 im Wasser. Der grösste Speicher von CO2 sind unsere Weltmeere. Aus diesem Grund leiden die Ozeane und Gewässer auf unserem Planeten am meisten unter dem Anstieg des CO2 Volumenanteils in der Atmosphäre.

Denn eine höhere CO2-Konzentration in den Gewässern übersäuert Seen und Weltmeere und löst dort ein Artensterben (Säugetiere, Fische, Algen, Korallen) aus. Dass dieses Aussterben einen wesentlichen Einfluss auf uns Menschen hat, müssen wir uns dringend bewusst werden. Denn 10% der Menschheit ernährt sich direkt aus dem Meer. Weitere 3 Mrd. Menschen beziehen ihren Konsum aus tierischem Protein aus den Weltmeeren (!).

CO2 ist nicht nur Abfallprodukt

Es ist richtig, dass CO2 nicht nur ein Abfallprodukt (Verbrennung, Atmung von Mensch und Tier), sondern auch ein Konsumgut der pflanzlichen Lebewesen auf unserer Erde ist. Doch die Pflanzen auf unser Erde produzieren durch Photosynthese (Umwandlung von CO2 in Sauerstoff O, welches dann durch die Sonne in O2 umgewandelt wird), nicht einmal 50% des Sauerstoffs (O2), welches von Mensch und Tier zum Atmen benötigt wird. Über 50% (es gibt Schätzungen, welche bis 80% reichen), werden durch Phytoplankton in den Weltmeeren produziert. Dieses Phytoplankton ist nicht nur Nahrungsmittel für viele Meerestiere, sondern auch wichtigster Sauerstofflieferant für unseren Planeten.

Exkurs: Das falsche Plankton

Neben der CO2 Konzentration, welche massgeblich für den pH-Wert der Weltmeere ist, führt die Klimaerwärmung auch zur Bildung von "falschem" Plankton. Denn höhere Temperaturen begünstigt nicht nur das Wachstum von für Mensch und Tier giftigen Algen an den Küsten, sondern führen auch zur Erhöhung des Quallenwachstums. Dieser "falsche" Plankton ist dann wieder für die massive Dezimierung von Fischbeständen in den Weltmeeren verantwortlich).

Schlu​​​sswort

Wenn wir uns nun besinnen, dass ein weiter ansteigender Volumenanteil von Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre die Übersäuerung der Weltmeere vorantreibt, und damit zum Sterben von Meereslebewesen wie dieses Phytoplanktons führt, welches bis zu 80% des für uns lebensnotwendigen Sauerstoffes (O2) produziert, sollten nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Normalbürger und vor allem Politiker zügig die Energiewende einleiten.

Fazit: Die Menschheit MUSS weg von den fossilen Energieträgern.


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




50%
(12 Stimmen)
Werner Nabulon sagte January 2020

Beschlossen wurde ja nun durch die Neuen Parlamentarier und weiche Mitte Parteien, dass für CO2 einen Aufpreis beim Fliegen gibt,
ABER der Hammer, Ausstieg aus den Öelheizungen bis 2026, der absolute Hammer....gut 60% wird mit Öl geheizt


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

58%
(12 Stimmen)
Jan Eberhart sagte January 2020

Sehr gut, Spanien. Schluss mit den Sauftouren ausländisches Prekariatas, v.a auf dem sogeannten Ballermann.

Soll sich das Proletariat doch in der Heimat besaufen und randalieren.

Nur weil man zahlender Gast ist, heisst das nicht, dass Mallorca/Spanien eine Kolonie ist und das Proletariat die Kolonialherren.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

46%
(13 Stimmen)
Karlos Gutier sagte January 2020

Nun ja, die BDP ist Geschichte, dass diese nun der Greta-Prophetin nachlaufen ist, wie ich es sehe, ein letztes Aufbäumen der Luser .


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

57%
(14 Stimmen)
Jan Eberhart sagte January 2020

Bravo Bauern.

Man wehrt sich als Sündenbock hingestellt zu werden und fordert auch die arroganten und reichen Städter zum handeln auf.

Weniger Trash-TV und Billig-Fleisch vom Discounter, Qualitätsfleisch oder am besten nur noch der Sonntagsbraten.

Is​t aber sowieso einfacher, alles auf den Sündenbock Bauer abzuwälzen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



39%
(18 Stimmen)
ueli hofer sagte January 2020

Genau, Herr Bürgi. Das sehe ich auch so.
Aber es braucht Ersatz. Und das sehe ich nur, wenn ein neues AKW gebaut wird.

In Ihrem Profil Herr Bürgi sehe ich, dass Sie Besitzer von zwei Katzen sind.
Erlaube Sie mir die Frage: Was geben Sie denen zu fressen?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(14 Stimmen)
Jan Eberhart sagte January 2020

Was machen sie mit den Arbeitlsosen und denen, die von den Almosen leben sollen, die die habgierige und ultrareiche "Klimajugend" gewährt?

20'000 Kohlearbeiter in Deutschland + Zulieferer können sich schon auf Altersarmut oder Hartz-4 freuen.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(14 Stimmen)
Jan Eberhart sagte January 2020

Wieder mal nur Phrasen, aber keine Andeutung wie weit man gehen will, z.b Kolleteralschaden oder Zwang.

Was ist wenn USA, Indien, China, Afrika und Australien? Warum meint die BDP für die ganze Menschheit sprechen zu können?

Also: Keine Phrasen, konkrete Taten. Angst vor einer Gelbwesten-Bewegung oder Ohrfeigen bei Abstimmungen wie in Solothurn oder Bern?



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

46%
(13 Stimmen)
jürg wolfensperger sagte January 2020

Wenn man das nun aus glaubwürdig zu Kenntnis nimmt,soll es also Fact sein,dass die Erde sich dadurch immer mehr erwärmt..!!
Nun gehen wir also weg von den fossilen Energie-Spendern und machen es weltweit ohne fossile Brennstoffe...!!l
20​ Jahre später hat sich die Erde merklich erholt und sie kühlt sich langsam wieder ab!
Nun kommt die spannende Frage,wie weit sich nun die Erde abkühlen darf,bis es wieder ein Katastrophen-Szenario​ gibt,dass uns eine Vergletscherung und eine Eiszeit von nie gekanntem Ausmass droht..!!
In selbem Ausmass,wie uns nun angeblich eine Ueberhitzung der Erde droht...!!
Schade,da​ss ich jenes Szenario nicht mehr erleben darf,wo Diskussionen angestossen werden könnten,ob man fossile Brennstoffe nicht doch wieder nutzen darf,um diese furchtbar kalt gewordene Erde wieder etwas zu erwärmen.
Nein,ich kann dieser Treibhaus-Theorie nicht folgen.weil oben, Richtung Stratosphäre nirgends ein Deckel vorhanden ist,und so verhindern täte,dass die erwärmte Luft nicht mehr abkühlen kann..!!
Aber sie kühlt sich ab und somit sind mir als "Unwissender" der mit Demut unsere "Kleinheit"als Lebewesen immer wieder vor Augen geführt bekommt,wenn man mit dem Flugzeug hoch oben über unsere Erde donnert.
Wir sind doch ein Nichts in diesem Universum..!..und ob da unten auf Erden mit Oel,Kohle oder sonst was geheizt,oder herum gefahren wird,ist doch völlig irrelevant...!
Es wäre wohl nützlicher,wenn sämtliche Länder endlich,endlich ihre Städte und Orte mit Kläranlagen ausstatten täten,statt alles ungeklärt in die Meer zu leiten..!!..Vor allem auch Skandinavien wo die Ostsee eines der schmutzigsten Meere überhaupt ist,muss wohl auch noch Nachholbedarf vorhanden sein..!..und die Adria-Strände bekommen ihre Algen-Teppiche auch nicht von zuviel Co2..!!



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 2 von 2 | 1 2