,

FABI bringt dichteren Takt zwischen Stadt und Land

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Das Ei­sen­bahn­netz ist in der Schweiz und ganz be­son­ders in der Re­gion Basel an sei­ner Kapazitätsgrenze. Für ein ver­bes­ser­tes An­ge­bot braucht es aufwändige und teure Aus­bau­ten der In­fra­struk­tur. Mit der Vor­lage für die Fi­nan­zie­rung und den Aus­bau der Bahnin­fra­struk­tur (FA­BI) wer­den die Er­wei­te­run­gen und der Un­ter­halt des Schie­nen­ver­kehrs ge­si­chert.

Mit einem Ja zu FABI wird der umweltfreundliche öffentliche Verkehr in der ganzen Schweiz gestärkt. Die Region Basel profitiert aber ganz besonders: Viertelstundentakt auf der S3 zwischen Basel und Liestal, ins Fricktal und ins Birseck/Laufental. Mit dem Ausbau wird auch die Betriebsstabilität verbessert, was zur einem Rückgang der Verspätungen führen wird.

Darum JA zu FABI.

 

Kathrin Schweizer, Muttenz
Präsidentin der SP Landratsfraktion


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




64%
(11 Stimmen)
Hans Stampfli sagte February 2014

Ich denke, ein Konzept wäre nötig und kein Selbstbedienungstopf.​
FABI ist das falsche Mittel - Zurück an den Absender und zuerst fertigstellen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1