Gesundheitswesen > Sonstiges,

Für die Förderung des Jugend- und Breitensportes

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Freiheit, Ge­mein­sinn und Fort­schritt ist das Motto der FDP für die be­vor­ste­hen­den kan­to­na­len Wahlen. Die Auf­sto­ckung des Sport­fonds für den Ju­gend- und Brei­ten­sport durch den Kan­tons­rat ist ein gutes Bei­spiel für Ge­mein­sinn. Die FDP hat das mit Überzeugung unterstützt. Das Geld stammt nicht aus Steu­er­mit­teln, son­dern aus dem Lot­te­rie­fonds.     

Ein starkes Zeichen für den Jugend- und Breitensport setzte kürzlich der Kantonsrat mit der Erhöhung des Anteils der Gelder aus dem Lotteriefonds für den Sportfonds von 21 auf 30 Prozent. Die FDP Kantonsratsfraktion unterstützte die Vorlage aus Überzeugung und ermöglicht zusätzliche 7 Millionen. Damit fliessen künftig rund 23 Millionen  jährlich in den kantonalen Sportfonds. Die zusätzlichen Millionen ermöglichen eine gezielte Unterstützung mehrerer Bereiche der Sportförderung: Dazu gehören höhere Beiträge für den Bau und die Sanierung von Sportanlagen in den Gemeinden, mehr Mittel für den Verbands- und Vereinssport sowie eine verstärkte Förderung des Kinder- und Jugendsports. Die Mittel für die Sportförderung stammen nicht von den Steuern, sondern aus dem kantonalen Lotteriefonds. Mit dem Verkauf von Lottos, Losen und Sportwetten generiert Swisslos gesamtschweizerisch jährlich über 350 Mio. Franken Gewinn. Mehr als 90 Prozent davon werden auf die Fonds der Kantone verteilt.

Unterstütz​ung für Sportvereine Besonders für Kinder und Jugendliche sind Vereine die wichtigsten Sportanbieter. Eine Erhöhung des für Verbände und Vereine bestimmten Verbandsanteils stärkt den Vereinssport und ermöglicht eine Beitragserweiterung an die Mitgliederverbände. Im Vordergrund stehen dabei die Unterstützung der Ausbildungsaktivitäte​n der Verbände und Vereine und die Ausstattung der Vereine mit zeitgemässem Sportmaterial. Dafür dürften pro Jahr rund 500‘000.- zusätzlich anfallen.

Sport integriert Der Schwerpunkt der kantonalen Sportförderung liegt im Jugend- und Breitensport. Der freiwillige Schulsport bietet den Schülerinnen und Schülern eine grosse Zahl an attraktiven Sport- und Bewegungsmöglichkeite​n im schulischen Umfeld und somit einen idealen Einstieg zum regelmässigen Sport. Daneben unterstützt der Kanton eine Reihe von innovativen und vielversprechenden Sportprojekten, die Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Sport und zu bestehenden Sportprojekten erleichtern. So zum Beispiel das Mädchen-Fussball-Proj​ekt KickIt: ein Projekt von Mädchen für Mädchen mit dem Ziel, möglichst viele Mädchen, insbesondere auch solche mit Migrationshintergrund​ für den Sport zu gewinnen. Ebenfalls zur kantonalen Sportförderung gehört die Unterstützung junger Sporttalente. Dies bedeutet, dass der Kanton die bestmöglichen Rahmenbedingungen schafft, damit sportbegabte Kinder und Jugendliche ihr Training optimal mit Schul- und Berufsausbildung vereinbaren können. Auch hier dürften dank der Neuregelung die bisherigen Mittel für besondere Sportförderungsprojek​te um 500‘000 Franken erhöht werden.

Investitione​n in die Infrastruktur Gut ausgerüstete Sportstätten in genügender Zahl bilden die elementare Voraussetzung für die sportliche Tätigkeit. Ohne Fussballplatz gibt es keinen Fussball-Match. Mit einem stärkeren Engagement können vor allem die Anstrengungen der Gemeinden im Bau von Sportstätten besser honoriert werden. Gemäss kantonalem Sportanlagenkonzept würde der kantonale Beitrag bei den Anlagen von bisher 10 Prozent auf 15 Prozent erhöht. Bei den übrigen Anlagen von Gemeinden und Dritten würde eine Erhöhung von bisher 5 auf 10 Prozent erfolgen. Dies bedeutet eine Erhöhung der Kantonsbeiträge um knapp sechs Millionen Franken.

Sport als Teil der Bildung Die FDP unterstützt die Sportförderung. Sport ist sowohl Bildung als auch sinnvolle Freizeitgestaltung und Gesundheitsprävention​. Mit dem Sport ist auch viel Freiwilligenarbeit verbunden, was den respektvollen und toleranten Umgang untereinander fördert und integrierend wirkt. Dies fördert den Gemeinsinn.

Dieter Kläy, Kantonsrat (FDP)

www.dieterklae​y.ch  - Am 12. April wieder in den Kantonsrat – Liste 3 Winterthur Stadt


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

Noch keine Beiträge vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?