Wirtschaft > Sonstiges,

Internationale Zusammenarbeit auch am Gotthardbasistunnel

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Konstruktive grenzü­ber­schrei­ten​​​de Zu­sam­men­ar­beit war die Grund­lage des Gott­hard­ba­si­stun­​​​nels. Der bei einer Schwei­zer Bau­firma ar­bei­tende junge deut­sche Bau­in­ge­nieur Mar­tin Her­ren­knecht er­lebte im See­lis­berg­tun­nel beim Vier­wald­stät­ter­se​​​e mit der aus den USA stam­men­den Tun­nelkratzma­​schin​e "Big John" seine un­lieb­sa­men Ü­ber­ra­schun­gen. Unter dem Ein­druck sei­ner täg­li­chen Pro­bleme ent­warf er eine Tun­nel­bohr­ma­schin​​​e und grün­dete mit 25'000 Euro Start­ka­pi­tal sei­ner Mut­ter in Ba­den-Würt­tem­berg ein Un­ter­neh­men. Erste Auf­träge kamen schon bald. Her­ren­knecht war sich be­wusst, dass an un­se­rem Gott­hard welt­weite Be­ach­tung mög­lich ist. Schliess­lich konnte er hier vier Tun­nel­bohr­ma­schi­​​​nen ein­set­zen. Die ge­lun­gene frist­ge­rechte Vollen­dung des Gott­hard­ba­si­stun­​​​nels ist heute nicht nur für uns Schwei­zer son­dern auch für die deut­sche Firma Her­ren­knecht ein Rie­sen­er­folg. Die Firma wird in der Wirt­schafts­li­te­ra​​​­tur auch als "Hid­den Cham­pion" be­zeich­net, da sie eher „­still und un­auffäl­lig“ welt­weit einen Markt be­herrscht. Von den jähr­lich im Be­reich von Tun­nel­bohr­ma­schi­​​​nen um­ge­setz­ten ca. 1,5 Mil­li­ar­den Euros deckt die Firma Her­ren­knecht heute 1,1 Mil­li­ar­den ab.

Wir haben in der Schweiz allen Grund, unsere einzigartigen Wirtschaftsbeziehunge​​​n innerhalb Europas weiter zu pflegen und niemals aufs Spiel zu setzen. Unsere weltweit beachtete volkswirtschaftliche Stärke beruht auf internationaler Zusammenarbeit.


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

33%
(9 Stimmen)
Willi Frischknecht sagte June 2016

Ist das jetzt ein Werbespruch für die Firma Her­ren­knecht ?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?