Umwelt, Klima, Energie > Atomenergie,

Japan zeigt: die AKW-Technologie ist zu riskant

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Erschüttert neh­men wir Kennt­nis von den ver­hee­ren­den Erd­be­ben und den un­vor­stell­ba­ren Verwüstungen durch den Ts­un­ami in Ja­pan. Wir sind be­trof­fen vom unsäglichen Aus­mass an Leid. Zu all den sicht­ba­ren Verwüstungen kommt die Be­dro­hung einer Ver­strah­lung durch die beschädigten Atom­kraft­werke hin­zu. Die Ka­ta­stro­phe in Japan zeigt, dass sich die enor­men Ri­si­ken, denen sich un­sere mo­derne Ge­sell­schaft aus­setzt, auch durch die neus­ten Tech­no­lo­gien nicht be­herr­schen las­sen. Es braucht nach­hal­ti­ge, Men­schen- und umweltverträgliche Lösungen und keine neuen Atom­kraft­wer­ke.


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.


75%
(20 Stimmen)
Sägesser Barbara sagte August 2013

Sieht man die neusten Meldungen betr. Fukushima, wird es noch Opfer geben, welche zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mal geboren sind. Stimmt nachdenklich. Übrigens bekam ich vor kurzem diesen Spruch mit: Wem die Wirtschaft wichtiger als die Umwelt ist, sollte die Luft anhalten und Geld zählen....


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

71%
(28 Stimmen)
Heinz Kremsner sagte August 2013

Wie Brandgefährlich das Atomzeugs ist : In Fukushima tritt mit Tritium verseuchtes Wasser ins Meer hinaus. Praktisch alle Lebewesen im Meer die in der Nähe sind werden das Tritium aufnehmen. Tritium kann sich z.B. in die DNA (Erbsubstanz) einlagern, was vor allem bei einer Schwangerschaft problematisch sein kann.

http://www.n​bcnews.com/id/5267516​6/ns/us_news-environm​ent/#.Uf-_cOFk3sY

http://fukushimaupdat​e.com/tepco-discloses​-extent-of-nuclear-pl​ant-leak/

http://w​ww.tagesschau.de/ausl​and/fukushima-grundwa​sser100.html


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

12%
(49 Stimmen)
Robert Mannes sagte July 2013

Es ist schon erstaunlich was teilweise wieder für Gugus von den Linken geschrieben wird.

Thema Fukushima hier schön zusammengefasst.

E​infach grossartig, da haben die Linken doch immer davon geredet, dass die Japaner aus der Atomenergie aussteigen würde. " Wenn die das können, können wir das auch ". Das ist aber eine glatte Lüge, weil die Japaner gestern jenen Parteien zum Sieg verholfen haben, die an der Atomenergie festhalten wollen!! Wie schon vor 6 Monaten bei der Unterhauswahl. Die AKW-Gegner können sich nun auf den deutschsprachigen Raum ins Rediut zurückziehen!! Wir und die Deutschen stehen so ziemlich alleine da mit dem AKW-Ausstieg!!

Wer​ sind jetzt die Dummen??

http://ww​w.faz.net/aktuell/wir​tschaft/japan-vor-der​-wahl-abe-und-das-ato​m-12286970.html

ht​tp://www.tagesschau.d​e/ausland/japan-wahl1​02.html


Nachdem der AKW-Ausstieg in Japan also beendet wurde, wird nun auch die Geothermie beendet werden. Nicht bloss wegen den Erdbeben in Basel und St. Gallen, sondern auch deshalb, weil durch die Geothermie schon ganze Kleinstädte zerstört werden!!

http://ww​w.zdf.de/Terra-Xpress​/Staufen-vom-Zerfall-​bedroht-6605920.html




http://www.wel​t.de/vermischtes/arti​cle4377356/Warum-die-​Erde-unter-Staufen-au​fquillt-wie-Hefeteig.​html

http://www.ba​dische-zeitung.de/els​ass-x2x/dorf-im-elsas​s-nach-erdwaermebohru​ngen-hebt-sich-der-bo​den--73639586.html




- Japan fährt die AKW's hoch

- Geothermie löste Erdbeben aus und zerstört Häuser

- Sonnenenergie ist effizient, lässt sich kaum speichern und ist im Winter kaum vorhanden.

- Windräder sind bei Windstille und Orkan inaktiv, dessen Energie lässt sich kaum speichern
und schwer zu transferieren


Na​türlich muss man den Unsinn eines Ausstieges erwähnen. Wir sollen teuer aus dem Atom aussteigen, obschon etwa Nachbarstaat Frankreich darauf baut, wie auch die Oststaaten. Komisch die Linken schreien doch sonst immer nach globaler Lösungen. Warum hier nicht?

Lustig natürlich auch wie sie selbst Japan mit der CH vergleichen (ääähm gibts hier ein Meer) und eine Katastrophe herbeibeschwören, dann aber für die Armeeabschaffung auf Raten sind. Dies obschon es in der Schweiz7Mitteleuropa keine nennenswerte Atomunglücke gab, im Gegensatz zu Kriegen.

Wir sollen nur aussteigen und mehr für Strom, Benzin etc. zahlen damit die Linke Alternativ-Energie-Lo​bby kräftig abkassieren kann.

Voll nicht so toll


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

54%
(189 Stimmen)
Robert Mannes sagte July 2013

Kurioserweise sträuben sich die Linken eine Volksabstimmung für die generelle Frage Ausstieg ja oder Nein umzusetzen. Haben wohl Angst wie das Volk den Kostenwahnsinn erkannt haben.

Aussdem würde nur die Atomgegner-Lobby kräftig Steuergelder abkassieren.

Das wollen wir doch nicht.

Obwohl Shinzo Abe und seine Partei für den Wiedereinstieg in die Atomenergie sind, gewann nun auch seine Partei die Wahl ins japanische Oberhaus haushoch!! Die Japaner werde nie und nimmer den AKW-Ausstieg durchziehen, was bei den heutigen Wahlen klar zum Ausdruck kommt!!

http://www​.handelsblatt.com/pol​itik/international/ho​chrechnungen-shinzo-a​be-gewinnt-senatswahl​/8525776.html

http​://www.faz.net/aktuel​l/wirtschaft/japan-vo​r-der-wahl-abe-und-da​s-atom-12286970.html


natürlich ist klar, dass mehr Menschen im Land mehr Strom brauchen. Und dann für Masseneinwanderung zu sein und gleichzeitig für Stromsparungen einstehen ist lächerlich und widersprüchlich.




"ch bin schon erstaunt wie naiv hier einige Leute daherreden und im Kaffeesatz lesen. Für mich zählen bei diesem Thema Wahlen und Abstimmungen und nicht Umfragen. Und hier ist es halt so, dass sich im linken Kanton Bern eine Volksmehrheit gegen die Ökoinitiative " Bern Erneuerbar " aussprach. Nicht einmal der Gegenvorschlag wurde angenommen!!

http:​//www.nzz.ch/aktuell/​schweiz/bern-kanton-e​nergievorlagen-1.1803​7118

Das Nein zu diesem beiden Vorlagen sagt mehr aus als jede Umfrage. Die mutige Haltung des Berner Stimmvolks spricht hier nicht für den AKW-Verzicht!!

Und​ auch das nein der Freiburger zum Verbot von Elektroheizungen ist kein Signal für den AKW Ausstieg!!"

Genau​ so ist es doch


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

51%
(198 Stimmen)
Heinz Kremsner sagte July 2013

Dass die Befürworter der Atomkraftwerke von Null und nichts keine Ahnung haben: http://de.wikipedia.o​rg/wiki/Dekontaminati​on
Decontamination in Fukushima will cost $50 billion
gemeint sind 50 Milliarden ; Billion nach USA-Standard. Warum die USA Billion statt Milliarden verwenden siehe http://www.sprachlog.​de/2012/12/04/milliar​den-vs-billionen-gros​e-zahlen/

--- 50 Milliarden um die radioaktive Sauerei aufzuräumen. Der Dreck ist dann aber nicht weg. Das giftige Zeugs muss Millionen Jahre aufbewahrt werden mit grossem Sicherheitaufwand http://www.tokyotimes​.com/2013/decontamina​tion-in-fukushima-wil​l-cost-50-billion/


Also alles finanziert mit Steuergeldern. Das wäre auch in der Schweiz so. Der Abbau/Stillegung der Atomkraftwerke in der Schweiz ist von den Betreibern gar nicht möglich. Die gigantischen Kosten in X-Milliarden Höhe werden von den Steuerzahlern bezahlt werden müssen.

Da ist die Geothermie vorzuziehen, auch wenn momentan offensichtlich noch nicht genug Wissen für eine sichere Bohrung vorhanden ist; das Wissen wie man sichere Bohrungen macht wird dauernd erweitert. Bei der Geothermie gibts keine Toten; keine Kosten in X-Milliarden Kosten um Schäden zu beheben.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

46%
(228 Stimmen)
Rolli Anderegg sagte July 2013

Ich bin schon erstaunt wie naiv hier einige Leute daherreden und im Kaffeesatz lesen. Für mich zählen bei diesem Thema Wahlen und Abstimmungen und nicht Umfragen. Und hier ist es halt so, dass sich im linken Kanton Bern eine Volksmehrheit gegen die Ökoinitiative " Bern Erneuerbar " aussprach. Nicht einmal der Gegenvorschlag wurde angenommen!!

http:​//www.nzz.ch/aktuell/​schweiz/bern-kanton-e​nergievorlagen-1.1803​7118

Das Nein zu diesem beiden Vorlagen sagt mehr aus als jede Umfrage. Die mutige Haltung des Berner Stimmvolks spricht hier nicht für den AKW-Verzicht!!

Und​ auch das nein der Freiburger zum Verbot von Elektroheizungen ist kein Signal für den AKW Ausstieg!!

http://​www.20min.ch/schweiz/​dossier/abstimmresult​at/story/Kein-Verbot-​von-Elektroheizungen-​23718485

Eine überlaute Rhetorik und das schüren von Ängsten erzeugen noch keine Stromversorgung ohne Atomstrom. Man sollte sich an die Fakten halten und rational denken, anstatt mit Emotionen jeglichen gesunden Menschenverstand auszublenden!! Das Berner und das Freiburger Stimmvolk haben hier sehr vernünftig gegen die Anti-AKW Hysteriker entschieden.

Herzl​iche Gratulation!!

Und bitte ruhig bleiben, liebe AKW-Hasser, aber selbst in der Präfäktur von Fukushima haben am letzten Sonntag die atomfreundlichen Parteien die Wahl gewonnen, wie insgesamt in Japan!!

Herzliche Gratulation!!



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

55%
(279 Stimmen)
Heinz Kremsner sagte July 2013

Ich staune wie hier im Blog die Atom-Befürworter einfach so daherreden aber total von Atom keine Ahnung haben. Nach der Meinung ja bei uns können doch keine Atom-Unfälle passieren es ist doch alles soooooooo sicher bei uns. Völliger Unsinn.
Folgende Tatsachen:
---- 24. März 1999 Mont-Blanc-Tunnel: 39 Tote http://de.atropedia.n​et/article:eaba1d
Da​rauf hin war die Meinung in der Schweiz: ja bei uns kann das nicht passieren. Wir haben doch eine ssoooooooooooooo grosse Sicherheit. Und was kam dann:
---- Gotthard-Tunnel: 24. Oktober 2001; 2 Lastwagen zusammengestossen; 11 Tote

Selbstverstän​dlich sind Atom-Unfälle auch in der Schweiz passiert. Die total naiven Atom-Anhänger in der Blindheit meinen aber das passiere nur im Ausland. Wir hatten den Unfall (Kernschmelze) in Lucens im Jahre 1969 der auf der internationalen Skala den hohen Wert 4 erreichte. Eine Katastrophe grossen Ausmasses.

---- http://www.tagesanzei​ger.ch/wissen/geschic​hte/-41-Jahren-Kernsc​hmelze-in-Schweizer-R​eaktor/story/10879035​
---- http://www.20min.ch/n​ews/dossier/atomenerg​ie/story/24705594
--​-- http://www.zeit.de/20​11/12/CH-Atom-Intervi​ew-Wildi
---- http://bazonline.ch/w​issen/technik/Vor-40-​Jahren-Aus-der-Traum-​von-schweizerischem-A​tomreaktor/story/3036​9828
---- http://www.nzz.ch/akt​uell/panorama/ernster​-unfall-1969-auch-in-​der-schweiz-1.9893917​
---- http://www.mitwelt.or​g/akw-lucens.html
--​-- https://de.wikipedia.​org/wiki/Reaktor_Luce​ns


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

44%
(277 Stimmen)
Rolli Anderegg sagte July 2013

Rolli Anderegg sagte Vor 7 Minuten


Fukushim​a bye bye bye


Einfach grossartig, da haben die Linken doch immer davon geredet, dass die Japaner aus der Atomenergie aussteigen würde. " Wenn die das können, können wir das auch ". Das ist aber eine glatte Lüge, weil die Japaner gestern jenen Parteien zum Sieg verholfen haben, die an der Atomenergie festhalten wollen!! Wie schon vor 6 Monaten bei der Unterhauswahl. Die AKW-Gegner können sich nun auf den deutschsprachigen Raum ins Rediut zurückziehen!! Wir und die Deutschen stehen so ziemlich alleine da mit dem AKW-Ausstieg!!

Wer​ sind jetzt die Dummen??

http://ww​w.faz.net/aktuell/wir​tschaft/japan-vor-der​-wahl-abe-und-das-ato​m-12286970.html
http​://www.tagesschau.de/​ausland/japan-wahl102​.html

Nachdem der AKW-Ausstieg in Japan also beendet wurde, wird nun auch die Geothermie beendet werden. Nicht bloss wegen den Erdbeben in Basel und St. Gallen, sondern auch deshalb, weil durch die Geothermie schon ganze Kleinstädte zerstört werden!!

http://ww​w.zdf.de/Terra-Xpress​/Staufen-vom-Zerfall-​bedroht-6605920.html


http://www.welt.de​/vermischtes/article4​377356/Warum-die-Erde​-unter-Staufen-aufqui​llt-wie-Hefeteig.html​

http://www.badisc​he-zeitung.de/elsass-​x2x/dorf-im-elsass-na​ch-erdwaermebohrungen​-hebt-sich-der-boden-​-73639586.html


-​ Japan fährt die AKW's hoch

- Geothermie löste Erdbeben aus und zerstört Häuser

- Sonnenenergie ist effizient, lässt sich kaum speichern und ist im Winter kaum vorhanden.

- Windräder sind bei Windstille und Orkan inaktiv, dessen Energie lässt sich kaum speichern
und schwer zu transferieren

- Auf Grund der " Klimaveränderung " wird das Wasser zur Wasserkraft immer knapper

All diese Gründe sprechen gegen die Energiewende und für die Atomenergie. Volksabstimmungen im Kanton Bern und Freiburg sprachen sich gegen die Energiewende aus. Die AKW Gegner sind im Abseits und können nicht beweisen, dass 40% Atomstrom auch wirklich durch erneuerbare Energien zu ersetzen sind.

Eine laute Rhetorik und schüren von Ängsten erzeugen noch keine Stromversorgung ohne Atomstrom. Man sollte sich an die Fakten halten und rational denken, anstatt mit Emotionen jeglichen gesunden Menschenverstand auszublenden!!

Und bitte ruhig bleiben, liebe AKW-Hasser, aber selbst in der Präfäktur von Fukushima haben gestern die atomfreundlichen Parteien die Wahl gewonnen.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



47%
(261 Stimmen)
Bea Habegger sagte July 2013

Keine der grossen Nationen machen mehr mit bei den Klimamärchen und die kleine Schweiz will mal wieder Vorreiterrolle übernehmen...

Ohne​ Klimaerwärmung wären wir alle noch Ötzis/Ötzinnen.

Mit Abgaben, Zertifikätli, Gebühren und Co. etc. lässt sich die Natur nicht kaufen, wie es viele Grüne und Linke zu vermarkten versuchen.

Derzeitiges Paradebeispiel: Elektrogeräte werden heutzutage programmiert, damit sie nach Ablauf der Garantie aussteigen und neue gekauft werden müssen. Habe noch keinen einzigen Aufschrei dahingehend von Links/Grüner Seite gehört gegen diesen ökonomischen und ökologischen Mumpitz, aber immer schön brav den Bürgern irgendwelche Angstzenarien unterjubeln, welche das Staatskässeli füllen um die Gelder dann zweckentfremdet zu ver"sch"wenden, nicht wahr?.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

55%
(264 Stimmen)
Heinz Kremsner sagte July 2013

Besten Dank Frau Spring-Gross. Sie haben Recht. Grundsätzlich ist das ganze Atomkraftwerke-Zeugs eine gefährliche Angelegenheit für die gesamte Menschheit. Es ist ganz klar dass vorsichtig damit umgegangen werden muss da die Folgen bei Unfällen gigantisch sind. Beispiel Japan aktuell wo die Aerzte jetzt schon Folgeschäden Gesundheitliche Folgen von Fukushima feststellen die immer mehr ansteigen http://www.ippnw.de/c​ommonFiles/pdfs/Atome​nergie/Fukushima/Gesu​ndheitliche_Folgen_Fu​kushima_dt.pdf
Eine Umfrage in Japan hat ergeben dass über die Hälfte aller gegen Atomkraftwerke sind. Einige Politiker die jetzt kandidieren wollen das ignorieren und A-Werke bauen.
Der Ausstieg aus der Atomkraft ist deshalb zwingend notwendig. Zudem belastet das Zeugs die Zukunft der Menschheit. All das radioktive Zeugs muss während tausenden Jahren aufbewahrt werden und bewacht werden mit gigantischen finanziellen Mitteln. Ein Unfall mit weiterer Verseuchung ist immer denkbar (Erdbeben usw).
Jedes A-Kraftwerk muss irgendwann stillgelegt werden. Die Stillegung/Abbau verschlingt gigantische Kosten. Kosten die die heutigen Betreiber gar nicht kalkuliert haben. Finanziert wird meist aus Steuergeldern
Japan kann momentan mit 2 Atomkraftwerken auskommen (48 sind abgeschaltet). Es geht also. http://de.wikipedia.o​rg/wiki/Liste_der_Ker​nreaktoren_in_Japan
​Per heute wurde bekannt : http://www.20min.ch/a​usland/news/story/Ver​strahltes-Grundwasser​-fliesst-ins-Meer-248​91962
Weiters sind gigantische Wassermengen an verseuchtem Wasser auf dem Areal der Anlage Fukushima Daiichi . Bis heute weiss niemand wie damit umgehen.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



46%
(254 Stimmen)
Thomas Steffen sagte July 2013

Ich frage mich immer wieder: glauben diese Sozis diesen Quatsch den sie hier zu verbreiten versuchen ? Informieren Sie sich besser, Frau Spring-Gross, bevor Sie versuchen hier die "Atomlüge" wieder neu anzufackeln.

Btw - ich gebe Deutschland noch genau bis nach der Wahl im Herbst bis wieder neue AKWs geplant werden. In der EU werden AKWs bald sogar finanziell unterstützt. Sogar indirekt durch Deutschland - wie es so ist in der EU - ob sie wollen oder nicht.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

46%
(247 Stimmen)
Rolli Anderegg sagte July 2013

Es kommt noch besser: Obwohl Shinzo Abe und seine Partei für den Wiedereinstieg in die Atomenergie sind, gewann nun auch seine Partei die Wahl ins japanische Oberhaus haushoch!! Die Japaner werde nie und nimmer den AKW-Ausstieg durchziehen, was bei den heutigen Wahlen klar zum Ausdruck kommt!!

http://www​.handelsblatt.com/pol​itik/international/ho​chrechnungen-shinzo-a​be-gewinnt-senatswahl​/8525776.html

http​://www.faz.net/aktuel​l/wirtschaft/japan-vo​r-der-wahl-abe-und-da​s-atom-12286970.html




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

45%
(253 Stimmen)
Rolli Anderegg sagte July 2013

" Japan zeigt: die AKW-Technologie ist zu riskant " Frau Spring, wie wäre es mit einem neuen Update über Japan??

Die ganze Berichterstattung über Fukushima und die Atomkraft von Linken ist ein gutes Beispiel für die Irreführung des Volkes. Nach dem Gau in Fukushima wurde von den Linken so getan, wie wenn die Japaner nun mehrheitlich gegen die Atomkraft stünden. Die Schweiz würde da ihrerseits mit ihrem AKW-Verzicht auf der richtigen Seite stehen. Wenn die Japaner die AKW's abschalten, dann könnten wir das doch auch...

Dummerweise haben aber die Japaner unlängst die Liberalen zurück an die Macht gebracht, von denen man aber vor der Wahl wusste, dass diese an den AKW's festhalten wollen und diese nun erfreulicherweise wieder hochfahren!!

http:​//www.dw.de/japan-auf​-dem-weg-zurück-zum-a​tomstrom/a-16935585

Die Linken scheinen damit eine weit verbreitete Anti-AKW Stimmung nur erfunden zu haben. In der Schweiz ist dann auch der Fukushima-Effekt abgeflacht, was bei kantonalen Abstimmung klar zum Ausdruck kommt. Die Linken wissen das ganz genau. Darum hört man nichts mehr von denen, verbunden mit dem Wählerverlust der Grünen und SP.

http://www.berner​zeitung.ch/region/kan​ton-bern/Beide-Energi​evorlagen-sind-abgele​hnt/story/19859757


http://www.tagesanze​iger.ch/schweiz/stand​ard/Freiburger-halten​-an-Energiefressern-f​est/story/20413779


Zu dem von der Politik aufgegleisten AKW Verzicht gab es noch keine nationale Volksabstimmung. Ich glaube immer mehr daran, dass der AKW Verzicht nicht mehr mehrheitsfähig ist im Volk. Die Energie-Abstimmungen im linken Kanton Bern und im Kan


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



33%
(208 Stimmen)
Urs Gassmann sagte March 2011

Frau Spring, da muss ich Ihnen beipflichten, denn die Schweiz ist ja ebenfalls ein sehr erdbebenträchtiges Land, und Tsunamis kommen bei uns auch häufig vor.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

22%
(67 Stimmen)
Fabian Frei sagte March 2011

Bitte sagen Sie mir wieso!
Wieso instrumentalisieren Sie die Ereignisse in Japan?

Alle AKW-Gegner verhalten sich wie kleine Kinder, die Angst vor einer Biene haben.
Wedeln Sie nicht mit der Hand, dann passiert auch nichts!

Die Sicherheitsstandarts in der Schweiz sind einiges höher als jene in Japan.

Die Wahrscheindlichkeit, dass so etwas in der Schweiz passiert ist sehr gering!
Wenn Sie Angst vor dem haben, sollten Sie aber mehr Angst davor haben, dass
in jeder Minute ein Meteor auf Ihr Haus fliegen könnte - Oh mein Gott, oder auf das Meinige!

Denken Sie darüber nach...


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 2 | 1 2