Bildung, Forschung > Forschung,

Nobelpreiswürdige Entdeckung in der Gehirnforschung

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Nobelpreiswürdige Ent­de­ckung in der Gehirnforschung

Laut unbestätigten Meldungen soll das Nobelpreiskomitee gegenwärtig darüber beraten, ob dem Verfasser für seine schon vor längerer Zeit gemachte, bahnbrechende Entdeckung über das Funktionieren des Gehirns der Nobelpreis in Medizin verliehen werden soll. Deshalb informiert er hier eine weitere Öffentlichkeit über seine Entdeckung. Das Nobelpreiskomitee debattiert allerdings noch darüber, wie man den Fall beurteilen soll, haben doch viele andere die gleiche Entdeckung gemacht, darunter besonders viele, die das Prinzip selber erfolgreich in Ponzischemen und anderen erfolgreichen grossen Geldanlagen anwenden, um rasch reich zu werden. Nach Fällen in der Schweiz mit tausenden von Verlierern und Gesamtverlusten in Höhe einiger hundert Millionen, fand der jüngste Fall soeben in Österreich statt, wo anscheinend 10'000 Menschen zusammen 100 Millionen € verloren haben sollen (NZZ 20.02.2018) und ein Mitentdecker soviel gewonnen hat.

Die in Wissenschaftskreisen als 1. Gehirnleistungsgesetz​ bekannte sensationelle Entdeckung besagt:

Die Denkfähigkeit des Gehirns nimmt proportional zur Höhe eines in Aussicht gestellten Gewinns ab.


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

67%
(3 Stimmen)
jan eberhart sagte February 2018

Uraltes Schema: Das Ponzi-Schema.

Djen​igen, die neu sind, bezahlen die, die schon länger da sind.

Bis das Kartenhaus zusammenbricht.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?