Ausländer-, Migrationspolitik > Integration & Einwanderung,

Primitive Hetze gegen Deutsche (aus Neid?)

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Eine (zu­ge­ge­be­ner­mas­​sen un­be­deu­ten­de) SV­P-­Lo­kal­po­li­ti​­ke­rin hetzt auf Vi­men­tis gegen Deut­sche. Lei­der kein Ein­zel­fall: Mitt­ler­weile scheint es schon fast salonfähig ge­wor­den zu sein, Deut­sche pau­schal zu ver­un­glimp­fen (zu­min­dest in den Rei­hen der SVP). Ein Grund für die zu­neh­mende Deutsch­feind­lich­ke​it ist si­cher­lich Neid auf den er­folg­rei­chen gros­sen deutsch­spra­chi­gen "­Bru­der". Dabei hat ge­rade die Schweiz den deut­schen Ein­wan­dern sehr viel zu ver­dan­ken. Zudem ist Deutsch­land der mit Ab­stand wich­tigste Han­del­s­part­ner der Schweiz.

 

Primitiv​e Hetze gegen Deutsche durch SVP-Lokalpolitikerin auf Vimentis
In einem Blog-"Artikel" hetzt eine SVP-Lokalpolitikerin auf äusserst primitive Weise gegen Deutsche. So behauptet sie:

"Deutschlands Po­li­tik wird auch für den 3. Welt­krieg ver­ant­wort­lich sein, so wie sich die die der­zei­tige Lage abzeichnet. Arroganz und nicht dazugelernt ausser noch mehr Arroganz."

Weiter werden Deutsche auf äusserst primitive Weise pauschal verunglimpft:

"Schw​eizer und andere Nationen sparen und gehen in die Ferien wenn's reicht! Deutsche: Hab gebucht, ich zahle, jetzt sind wir Kings!!! Teller randvoll, wenns nicht schmeckt egal, hole anderes! Kocht mir was mir passt. Teller für Kinder randvollgefüllt. wenns nicht passt: kocht uns GEFÄLLIGST und den Goofen was wir wollen wir bezahlen (wenn auch auf Pump!). EU LÄSST GRÜSSEN!!!!!"

Was die EU damit zu tun haben soll, bleibt wohl das Geheimnis der Autorin...

Weiter werden Deutsche dann noch pauschal als "grossgekotzt" betitelt. Und zum Schluss unterstellt die erfolglose Kandidatin zu den stadtberner Legislativwahlen deutschen Politikern sie würden den 3. Weltkrieg anstreben:

"2 x Weltkrieg hat gewissen HOHEN Deutschen nicht gereicht, Merkel, Steinbröck und Co. suchen weiter!!!!"

Kommt hinzu, dass die Autorin dieser Hetze nicht einmal den Mut aufbringt Kritik zuzulassen und deshalb die Kommentarfunktion zu ihrem Artikel gesperrt hat.

Deutschfeindlic​he Stimmung bei der SVP
Deutschfeindliche Hetze betriebt nicht nur diese bedeutungslose SVP-Politikerin aus der Stadt Bern sondern auch gewisse nationale SVP-"Grössen". So Nationalrat Christoph Mörgeli aus Angst ihm könnte ein Deutscher bei der Uni Zürich vor die Nase gesetzt werden. Was sich ja mittlerweile erledigt hat, da Mörgeli entlassen wurde. Aber auch Nationalrätin Na​thalie Rickli hat sich auf äusserst fragwürdige Weise über Deutsche geäussert.

 

Neid auf die erfolgreichen Deutschen
Ein Grund für diese deutschfeindliche Stimmung ist sicherlich der Neid vieler Deutschschweizer auf die erfolgreichen Deutschen. Nicht nur im Fussball sind sie viel erfolgreicher als wir. Auch sind sie heute die wichtigste Nation in der grössten Wirtschaftsmacht der Welt, der EU und der wichtigste Player im aufstrebenden EURO-Währungsraum. Zudem war das Wirtschaftswachstum in Deutschland in seit Einführung des EU-Binnenmarktes wesentlich höher als dasjenige in der Schweiz. Und das trotz aller Probleme der Wiedervereinigung.

 ​

Schweiz auf deutsche Einwanderer angewiesen
Auch deutsche Einwanderer bekommen diese Deutschfeindlichkeit in der Schweiz oftmals zu spüren. Dabei sollten wir dankbar sein, dass viele äusserst gut ausgebildete Deutsche in die Schweiz kommen. Wir profitieren davon! Leider weist die Zahl der deutschen Einwanderer in den letzten Monaten eine abnehmende Tendenz auf.

 

Deutschland heute: Eine friedlicher, demokratischer Rechtsstaat und unser wichtigster Handelpartner
Deutschl​and ist nicht nur unser mit Abstand wichtigster Handelspartner; wir können uns auch glücklich schätzen einen solch zuverlässigen, friedlichen und demokratischen Rechtsstaat als Nachbarn zu haben.

 

Fazit:
Anst​att gegen Deutsche zu hetzen, sollten wir dankbar sein, dass viele gutausgebildete Deutsche in unser Land kommen und dass wir einen derart zuverlässigen Partner als Nachbarn haben.


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




41%
(104 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte September 2013

Sogar einzelne SVP-Anhänger distanzieren sich von diesem Hetzartikel:

"War​um, Frau Habegger erwähnen Sie eigentlich immer Ihre SVP-Mitgliedschaft, wenn Sie solche tumben Wutschnaubereien loslassen? Ich finde nicht, dass Sie sich anmassen sollten, jeweils im Namen der SVP dermassen zu prollen.

Sie schätzen die SVP-Politik wohl komplett falsch ein."



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



40%
(97 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte September 2013

Ein weiterer äusserst zutreffender Kommentar zu diesem Hetzartikel dieser SVP-Dame:

"In diesem Blog schlägt der SVP-Fremdenhass voll durch. Die Deutschen sind nette Nachbarn und machen vieles besser als wir Schweizer. Und: Unser Gesundheitswesen könnte zusammenpacken ohne deutsche Ärzte. Zudem ist Deutschland der grösste Kunde von Schweizer Industrieprodukten. Also bitte Ton mässigen."



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



38%
(96 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte September 2013

Ein Vimentis-User hat die SVP-Politikerin bereits darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Artikel gegen die Antirassismus-Strafno​rm verstösst.

Die Reaktion dieser Dame. Sie hat die Kommentarfunktion gesperrt. So viel zum Thema freie Meinungsäusserung und zur Kritikfähigkeit dieser Dame.


"Sehr geehrte Frau XXX, an Ihrer Stelle wäre ich vorsichtiger mit Austeilen gegen andere, denn Sie haben mit Ihrem Blog sehr wahrscheinlich StGB Art. 261bis verletzt.

Die Antirassimus-Strafnor​m besagt wörtlich:
StGB Art. 261bis1:
"Rassendiskriminie​rung
Wer öffentlich gegen eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion zu Hass oder Diskriminierung aufruft,
wer öffentlich Ideologien verbreitet, die auf die systematische Herabsetzung oder Verleumdung der Angehörigen einer Rasse, Ethnie oder Religion gerichtet sind,
wer mit dem gleichen Ziel Propagandaaktionen organisiert, fördert oder daran teilnimmt,
wer öffentlich durch Wort, Schrift, Bild, Gebärden, Tätlichkeiten oder in anderer Weise eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion in einer gegen die Menschenwürde verstossenden Weise herabsetzt oder diskriminiert oder aus einem dieser Gründe Völkermord oder andere Verbrechen gegen die Menschlichkeit leugnet, gröblich verharmlost oder zu rechtfertigen sucht,
wer eine von ihm angebotene Leistung, die für die Allgemeinheit bestimmt ist, einer Person oder einer Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion verweigert,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft."

Sie reden in Ihrem Blog generell schlecht über die Deutschen und sehen in ihnen sogar die Urheber eines 3. Weltkriegs, ohne dies auch nur im Geringsten sachlich belegen zu können. Ihre Blog ist eine einzige Hass- und Hetztirade gegen Deutschland und die Deutschen. Ist das die offizielle SVP-Politik, ich bezweifle das sehr. Sowohl Herr Blocher als auch Herr Brunner würden das nie unterschreiben (Herr Blocher stammt ja ursprünglich selber aus Deutschland, wenigstens seine Vorfahren)."


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 3 von 3 | 1 2 3