Gesundheitswesen > Sonstiges,

Richtige Massnahmen?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

In der Schule haben wir ein­mal ge­lernt, was wir rich­tig ver­stan­den ha­ben, was wir nicht so rich­tig ver­stan­den ha­ben. Die Prü­fun­gen sprich die Schul­no­ten haben ge­zeigt, ob wir zu­min­dest die­sen Stoff rich­tig aus­wen­dig ge­lernt ha­ben. Ob wir ihn ver­stan­den ha­ben, rich­tig so ver­in­ner­licht, an­de­res The­ma. 

Wenn der ganze Klassendurchschnitt bei einer Prüfung niedrig war, ein Problem für die Person, welche uns den Stoff nicht richtig vermitteln konnte. //...nicht jede Lehrperson war bereit, das einzugestehen, 

Ein Stoff versteht man gar nicht, wenn er mal so, mal so gesprochen wird. 

Heisst auf die Corona Massnahmen, da sind zu viele Widersprüche drin, man habe nach der Hysterischen Fase dazugelernt, aber es sind die gleichen welche das Virus zum Monster, zum Killer gemacht haben, die dann dazugelernt haben, dass nun nicht mehr das "alte" Virus das Monster ist, sondern das neue Mutierte. 

Wenn man weiss, nur die Impfung kann die Erlösung bringen, arbeitet man konsequent auf dieses Ziel hin, das bereits ab Frühjahr. Man ordert überall Impfstoffe, legt von Anfang an die Pläne so, dass der Hausarzt-In mit involviert ist beim Impfen. Schliesslich ist der Hausarzt die Person meines Vertrauens. Nicht irgend jemand unbekannter. 

Ich habe das Recht als Bürgerin oder Bürger, die Massnahmen und Leistungen im Gesundheitswesen zu beurteilen. Ja schliesslich wurden wir im letzten Winter dazu aufgefordert, auf den Balkon zu stehen und zu klatschen, heisst, ganz viel Lob all jenen zu teil zu werden, welche sich im Gesundheitswesen so abmühen. Zu billigst Löhnen. 

Der Herbst kommt, das wusste man. 

Kanton Glarus hat 4 Stationen für Covid, laut Tagesanzeiger. Obwalden und Appenzell Innerhoden gar keine. Kanton Zürich hat die Anzahl von 260 auf 220 reduziert. 

Impfstoff​ ist nicht genug früh bestellt worden. Und so geht die Geschichte weiter, mit Menschen man nennt sie PolitikerInnen und Kanton oder Bundes Fachangestellte, die so gesehen eventuell eine 3als Note kriegen, anstelle dass man sie gleich fristlos entlässt. 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.