Wahlen > Kantonale und kommunale Wahlen,

SP fliegt auch aus der Luzerner Kantonsregierung!!

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Nach 56 Jah­ren fliegt nun also auch die SP aus der Re­gie­rung des Kan­tons Lu­zern. Statt­des­sen zieht die SVP ein. Die SP-­Kan­di­da­tin Esther Zopfi, ist mit ihren stru­ben An­sich­ten und ihrer kom­pro­miss­lo­sen Hal­tung kläglich ge­schei­tert. Ein Guter Tag für den Kan­ton Lu­zern und die Schweiz. Keine Frau in der Regierung. Für die SP reiht sich eine his­to­ri­sche Nie­der­lage an die nächste, be­reits in den Kan­to­nen BL, GL und SZ schied die SP nach jahr­zen­te­lan­ger Re­gie­rungs­be­tei­l​​​​​i­gung aus den je­wei­li­gen Re­gie­run­gen. Wei­tere Kan­tone wer­den fol­gen, ein gutes Model auf na­tio­na­ler Ebe­ne, da die SP mit ihre ex­tre­men Hal­tung auch nichts im Bun­des­rat ver­lo­ren hat. 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.


75%
(4 Stimmen)
Marc Zingg sagte May 2015

Schauen Sie, ich kann mit der SP in der heutigen Form auch nicht viel anfangen, aber es gibt ein paar Grundpfeiler, welche durch keine andere Partei in der Schweiz wirklich vertreten werden. Dazu kommt, dass die sogenannten "Mitteparteien" und erst recht die Rechtsparteien schon längst radikalisiert sind oder immer extremer werden, dazu braucht es ein Gegengewicht. Nur so gibt es eine ausgewogene Politik.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



22%
(9 Stimmen)
Stefan Pfister sagte May 2015

Wenn Sie die SP schon als extrem bezeichnen, was sagen Sie dann zu einer Partei, die die Menschenrechte abschaffen will?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1