Wahlen > Sonstiges,

Unsere Volksvertreter im Ständerat Abate , Lombardi

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Ich bin es nicht ge­wohnt viel zu schrei­ben, aber jetzt muss ich mich äus­sern. Dazu haben mich vor allem die Artikel

https://www.vimentis​.ch/d/dialog/readarti​cle/wenn-staenderaete​-sich-selbst-und-nich​t-den-kanton-stuetzen​/   und

https://www.vimen​tis.ch/d/dialog/reada​rticle/wir-brauchen-s​tarke-raete-fuer-das-​tessin/

bewogen. 

Mit​ 70% wurde im Tessin die Masseneinwanderungsin​itiative angenommen. Ein deutliches Zeichen. Unsere Volksvertreter im Ständerat (Abate. Lombardi) wollen diese Initiative nicht.

Wohl gemerkt diese müssten das Volk und den Tessiner Kanton vertreten, so läuft unsere direkte Demokratie. Ein Schlag ins Gesicht für Tessiner Bürger wie diese politisieren.

Diese beiden Tessiner Ständerärte stützen auch die Verhandlungen von BR Widmer-Schlumpf mit Italien. Die Mehrheit der Tessiner ist frustriert. Auch hier sind diese gegen den Volkswillen, denn diese Verhandlungen haben nichts positives erreicht

 

Weder die Dumpinglöhne, noch Padroncini sind durch diese Verhandlungen gelöst. Es gibt zwar wieder einmal ein Versprechen die Bahnlinie Mendrisio – Varese fertig zustellen. Dies sind die x ten Versprechen, bis anhin wurde nichts eingehalten. 

Grenzüb​erschreitende Kriminalität ist eine Tatsache und jeder Woche passieren Uebergriffe. 

Weder von Lombardi noch von Abate Unterstützung des Tessiner RR, obwohl diese den Kanton vertreten. (Strafregisterauszug für Grenzgänger,.. zum Beispiel)

Es wird behauptet, dass immer mehr  Betriebe im Tessin ansässig seien, das fördere die Wirtschaft.

 

Hier ein Beispiel:

 

http://ww​w.monetas.ch/htm/647/​de/Firmendaten-WEB-CA​R-CH-Sagl.htm?subj=24​09061

 

2014 wurde diese Firma gegründet. Hussein Najem (Portugiese, wohnhaft in Italien) hat die 20'000.- Fr. für die Gründung bezahlt. Ein Mazen Merhi ist Direktor (als Einziger unterschriftsberechti​gt) ohne Stammkapital zu bezahlen.

Nach meinen Recherchen war die Firma  nie aktiv. Jedenfalls wurden meines Wissens keine Autos verkauft.

28.04.2015 ist Mazen Merhi aus der Firma ausgetreten und für ihn Leoni Luca (Unterschrift ohne Beteiligung am  Stammkapital). Der Portugiese bleibt Besitzer des ganzen Stammkapitals. Was führen die im Schilde ?

Dieser Mazen Merhi (ein Schweizer, sicher eingeheiratet) hatte schon früher eine Firma:

http://www.mon​etas.ch/htm/647/de/Fi​rmendaten-Auto-Merhi.​htm?subj=1631173

Auch​ eine Firma die Occasionsauto verkaufte, hat Konkurs gemacht.

Nach meinen Recherchen arbeitet dieser Mazen Merhi als Bauführer für Bauunternehmungen (er hat keine Ausbildung).

 

Wer die Handelsbucheinträge durchforstet wird unzählige solche Firmen im Tessin finden. Zudem, wenn Padroncini erwischt werden, machen sie mittels eines Treuhandbüros eine Schweizer GmbH auf und sind dann eine Schweizer Firma. Der Inhaber lebt in Italien. Der Umsatz ist immer unter der MWST Pflicht.

 

RR Zali wollte, dass die Betriebe ihre Parkplätze verkleinern, damit die Grenzgänger sich zusammentun und zu 2. oder zu dritt im Auto erscheinen. Bei den Parteien FDP und CVP keine Chance, das würde der Wirtschaft schlecht tun.

Eigenartig ist, dass einige Firmen (vor allem Schweizer) die Idee aufnahmen und die Grenzgänger anwiesen zusammen zu kommen oder einen extra angeschafften kleinen Bus benutzen, der die Grenzgänger bei einem Parkplatz auf der italienischen Seite abholt.

Einer dieser Firmen ist die RONDA, die in Stabio 2 Fabriken betreibt. Italiensiche Firmen wehren sich mit Hand und Fuss. 

Im Uebrigen ist zu beobachten, dass Italiener zum Pilzsammeln in der Schweiz ihre Autos mit 5 Personen bestücken (hier geht es). Die Tessiner Natur wird ausgeplündert. Was sie in Italien erreicht haben, werden sie bald in den Tessiner Wäldern erreichen.

Wählt LEGA, die setzt sich für Tessiner und TessinerInnen ein.

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



80%
(5 Stimmen)
Otto Jossi sagte October 2015




Guten Tag Herr Bernasconi
Sicher haben Sie gehört, dass das Tessiner Umweltdepartement eine Ausweispflicht fordert. Wieder einmal einer der LEGA (Claudio Zali, der nicht nur redet sondern handelt.
http://www.​​blick.ch/news/schwei​z​/tessin/einheimisch​e-​kommen-zuerst-tess​in-​geht-gegen-auslae​ndis​che-pilzler-vor-​id362​6619.html



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?