Abstimmungen, Initiativen > National > Volksinitiative: „Verkehrsfinanzierung",

Verkehrsfinanzierung und Stau kosten.

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Mann kann glau­ben das der In­di­vi­dual­ver­keh​r viele Stau­kos­ten ver­ur­sacht und diese von der All­ge­mein­heit ge­tra­gen wer­den. Wenn dem so wäre so müsste man ei­gent­lich für die Faire Ver­kehrs­fi­nan­zie­​rung sein. Weil ja dann mehr Geld für die Stau­be­wäl­ti­gung aus­ge­ge­ben wird, und durch we­ni­ger Stau die All­ge­mein­heit ent­las­tet wur­de.

Mann kann auch glauben das der Individualverkehr seine Stau Kosten selber trägt, da er ja selber in Stau steht und wohl kaum (zumindest habe ich das noch nie erlebt) ein Polizei Fahrzeug vorbeikommt mit einem neuen 50iger schien als Entschädigung für die im Stau verlorene Zeit und die Treibstoff mehr kosten. In diesem Fall müsste man die externen Kosten des Individualverkehr neu berechnen, da der Posten Stau kosten wegfallen würde, und würde feststellen das der Individualverkehr auch bei einer annahmen der initiative für seine Externen kosten aufkommt und somit heute tatsächlich gemolken wird.

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

Noch keine Beiträge vorhanden. Schreiben Sie den ersten!

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?