Finanzen, Steuern > Sonstiges,

Wählerumfrage

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Gemäss dem neues­ten Wahl­ba­ro­me­ter würden zur Zeit über 20 Pro­zent der Wählenden SP wählen, während SVP, CVP und FDP Stim­men ver­lie­ren. Unverständlich ist die Ent­wick­lung nicht, denn die bürgerlichen Par­teien stan­den der durch den immer stärker wer­den­den Fran­ken dro­hen­den Krise in der In­dus­trie bis­her re­zept- und kon­zep­ti­ons­los gegenüber. Auch diese Woche weiss die von ihnen do­mi­nierte Fi­nanz­kom­mis­sion nicht Bes­se­res zu tun, als eine Mo­tion zu überweisen, wel­che die Steu­ern für die Ge­win­ner aus der Währungskrise sen­ken soll. Be­trie­be, wel­che wegen dem star­ken Fran­ken Ver­luste schrei­ben, be­zah­len keine Ge­winn­steu­ern. Im­por­teu­re, wel­che die Währungsgewinne der Bevölkerung nicht wei­ter­ge­ben,  sollen gemäss SV­P-Lo­gik dafür profitieren. SVP, FDP und CVP wol­len an­schei­nend nicht die Arbeitsplätze son­dern die Di­vi­den­den der Aktionäre ret­ten.


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.


100%
(4 Stimmen)
Hans P. Grimm sagte September 2011

Na ja ein Betrieb der Verluste schreibt kann ja keine Gewinnsteuer bezahlen, oder muss ich mich da beim Steuerkommisar informieren?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



Anton Keller sagte September 2011

"Im­por­teu­re, wel­che die Währungsgewinne der Bevölkerung nicht wei­ter­ge­ben, sollen gemäss SV­P-Lo­gik dafür profitieren."

Das​ ist für mich ein Marktversagen, das mit Wettbewerbsrecht korrigiert gehört und nicht durch planwirtschaftliche Umverteilung.

Eine​ Lösung dazu habe ich hier aufgeführt.

http://www.viment​is.ch/dialog/readarti​cle/dringend-noetige-​anpassung-des-wettbew​erbsrechts/

Meine Idee kommt aber bei der SVP und bei der Weko nicht besonders gut an.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1