Gilbert Hottinger Parteifrei

Gilbert Hottinger
Gilbert Hottinger Parteifrei
Wohnort: .-.
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Dynamisch kompetenter Jungkanzler Sebastian Kurz
Fra­gen wir doch ein­fach den neuen dy­na­mi­schen Jung­kanz­ler Se­bas­tian Kurz, er hat auf alles eine mach­ba­re, eine ver­nünf­tige & mensc
Mit dem Harem direkt in unsere Sozialsysteme
Da wird So­zi­al­be­trug sa­lon­fähig ge­macht, nur weil man wie­der po­li­tisch kor­rekt sein möch­te. Hier in Eu­ropa gilt das Ge­setz, die V
Unsere total verfehlte "Asyl" Armutsmigrationspolit​​​​ik
Asyl und des­sen Miss­brauch durch mehr­heit­lich Ar­muts­mi­gran­ten ist eine allem An­schein nach ewige De­bat­te, ohne aber dass ein gutes Ende in Sicht
Europa als Festung?
EU­ROPA MUSS EINE FES­TUNG DER DE­MO­KRA­TIE & DES RECHTS­STAA­TES SEIN. 1. Wir er­le­ben aber eine Re­la­ti­vie­rung und den Nie­der­
Europa: Den Islam wieder bewusst gross machen?
Schweiz: Es fühlen sich immer mehr Men­schen nicht mehr zu Hau­se. In Nor­we­gen sagte sagte Be­ne­dicte Bjørn­land, der Lei­ter des nor­we­gi­schen Po&sh

Seite 1 von 69 | 1 2 3 4 Letzte

Dafür setze ich mich ein

Menschen, Familie & die Geselllschaft, das eigene Revier, die Souverenität der Schweiz, das direkt-demokratische System, das die Menschen an der Basis, den Souverän (noch) miteinbezieht,
also eine Regierungsform von Unten nach Oben, zuoberst ist die Exekutive, der Bundesrat, er exekutiert den Willen des Souverän gemäss Verfassung & seinem geleisteten Eid.



Das habe ich erreicht

Auf eigenen Beinen zu stehen, einen eigenen Betrieb mit Angestellten aus dem Nichts sehr erfolgreich auf die Beine gestellt, der allen "Stürmen" bislang Stand hielt. L-Motto; Freue dich auch an den kleinen Erfolgserlebnissen & würdige sie als etwas Lebendiges. Das Leben ist Ueberfluss & wir dürfen teilnehmen, auch wenn wir uns zwischendurch mal bücken müssen.
Bürgerinitiativen erfolgreich lanciert.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Geschichte, Literatur, Musik, Kulturen, Gesellschaft, Justiz



Meine neusten Kommentare

Vor 18 Stunden Kommentar zu
Unsere total verfehlte "Asyl" Armutsmigrationspolit​​​​ik
Georg Bender

Nei aberau Georg Bender, der Staat bringt (auch die Banken schöpfen "ihr" Geld aus dem NICHTS) die Geldscheine tatsächlich in Umlauf. Gewerbe und Industrie, auch deren Mitarbeiter wirtschaften damit, und zahlen anschliessend in Form der Steuern einen guten Teil diesem Staat wieder zurück. Aber sicher nicht, damit er dann z.B. wie im Asyl-Missbrauch solche Misswirtschaft betreiben kann, wie er es traumtänzerisch schon zu lange macht.

Dennoch wer arbeitet - seinem Leben durch wirkendes Tätigsein auch einen Sinn gibt, indem er dem Mitmenschen seinen erarbeiteten Nutzen bringt, anstatt faul zu schmarotzend auf der anderen Kosten. Nur der ist dann auch in der Lage, selber auch erforderliche Vorsorge zu betreiben, nämlich durch anlegen eines eigenen NOT-Depot für die schlechtere Tage im Alter. Und diese werden kommen, schneller als uns allen lieb ist.
Diese Sorte Schöpft tatsächlich aus dem NICHTS.
Ein Moslem z.B. hat seine 2. Ehefrau nach Europa geholt, natürlich auch aufkommen kann, bewilligten tatsächlich den Nachzug für seine 2. Ehefrau mit mehreren Kinder im Schlepptau, mit der Begründung: "Dass diese Nebenfrauen einreisen könnten, denn in seiner Kultur sei das ja üblich." Ich aber frage mich nun wirklich, wo bleibt denn da die von den pseudo "Gutmenschen" teuer betriebenen Integrationsbemühunge​n?. Auf die Frage wie viel Stütze (Sozialgelder und die übliche ganze Rundumversorgung, hier inklusive einem eigenen Haus) antwortete er lächelnd, dass wisse er nicht, wenn er aber Geld benötige, könne er es einfach auf seiner Bank abholen. Und wenn weitere Kinder kommen, dann gebe es halt ein noch grösseres Haus, es gebe keinerlei Probleme. Auch seine Harems-Hausfrauen sagten unisono, nein nein, eine 2./3. Frau störe sie absolut nicht, das sei eben so, und sie hätten ja einen guten Mann der für alles sorgt, sie könnten sich überhaupt nicht beklagen.

Ja sicher, dieses eine mal da kann ich Georg Bender recht geben, denn dieser Mann schöpft tatsächlich - aus seinem rein subjektiven Blickwinkel - für seine zahlreiche "Haremsfamilie" das benötigte Geld "aus dem Nichts". Subjektiv stimmt das so für ihn, trotzdem nicht für mich, denn "sein" Geld kommt von meinem, unserer aller Lohn, nämlich von unseren Steuern. Doch so wie Herr Bender ständig wahnwitzig einfach fabuliert wohl eher nicht. So bleibt die Schlussfolgerung daraus wenn er sagt: "Die Migranten stehlen uns keinen Rappen", dass weil er dann sicher selber gar keine Steuern zahlt.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
No-Billag ist eine Gefahr für die Demokratie


Gilbert Hottinger sagte gerade eben

Herr Müller

In diesem sind wir ja einer Meinung, nämlich dass eine Zusammenfassung der vier Sprachregionen positiv ist.

Hingegen ufert die SR schon viel zu lange zu sehr aus, indem sie ziemlich grössenwahnsinnig die 1.4 Milliarden Gebühren verschleuderte, vor allem im Minimum zu 80 % für links/grüne Parteien-Propaganda. Ich habe nie begreifen können warum überhaupt noch Jemand links/grün wählt, jetzt schreibe ich dies grossteils eben dieser links/grün gesteuerten SRG zu, Die "Arena" war früher Werte neutral und politisch neutral, heute schaue ich diese links/grün lastige Sendung nicht mehr. Und dies, glauben Sie mir Herr Müller, das kann ich selber beurteilen. Es ist doch vom Prinzip her immer so, dass wenn keiner mehr hinschaut, kontrolliert, der Hochmut immer oberhand bekommt, der Missbrauch dann tolle Blüten treibt.

Hochmuth kommt (immer) vor dem Fall.

Die Gebühr im Minimum halbieren und gut ist. Problematisch bleibt dann immer noch, dass Menschen gezwungen werden dennoch für etwas zu bezahlen, das sie gar nicht konsumieren, nicht konsumieren wollen, was doch ihr gutes Recht ist. Das Prinzip sollte nämlich technisch heute möglich sein: "Nur wer konsumiert, der bezahlt es auch".

Nur kommunistische Staaten haben eine solch politische Einbahn-Zwangsberiese​lung. Dass die SP keinen "Christopf Blocher" als Sponsor hat, dies ist noch weniger eine Rechtsfertigung dafür.
-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Europa: Den Islam wieder bewusst gross machen?
Danke Herr Eberling

Sie scheinen ja so ziemlich der Einzige zu sein der diese Problematik begreift.

Wenn wir woanders hingehen - das sehen Sie genau richtig - nehmen auch wir immer ALLES inhaltliches (Kultur, Gesinnung, Anstand, Ehrlichkeit, eigenes Verständnis anderen Menschen gegenüber, oder im Gegensatz dazu auch eine Verlogenheit) mit uns mit.

Das Wichtigste scheint mir aber die Lernbereitschaft, eigene Offenheit und die Toleranz den Menschen gegenüber, in deren Revier ich mich begebe.

Einen schönen angenehmen Abend wünsche ich Ihnen



-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Europa als Festung?
Herr Bender

Bitte sehr, es geht doch nicht schon wieder nur ums Geld, dessen "Vermehrungsmethoden"​.

Es geht um Respekt, Anstand & Rechtsverbindlichkeit​ in den zwischenmenschlichen Beziehungen.
Es geht um Anstand und Respektierung unseres (noch) direktdemokratischen Rechts-Systems, unseres Rechtstaates, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Schlussen​dlich geht es darum, auch unsere eigene Identität in unserem eigenen "Haus" auch noch in Zukunft behalten zu dürfen.

Ich hoffe ich habe mich jetzt klar & unmissverständlich ausgedrückt. Selbstverständlich dürfen Sie genau zu dieser Thematik weiter Stellung beziehen, aber ausnahmslos auf diesen Sachverhalt bezogen.


-
Vor 10 Tagen Kommentar zu
Zensur beim Journal21
Herr Gotthard Frick

Merci für Ihren interessanten Beitrag.

Schon diese Zensur ist ein sehr überzeugendes Argument - aber nicht nur - diese "No Billag" Volksinitiative mit einem klaren JA zum Durchbruch zu verhelfen.

Einen politisch bewusst einseitig gesteuerter Staatssender brauchen wir mit Sicherheit auch nicht.

Und dass die SRG-Direktion, völlig überbezahlt während der letzten vier Jahre keine notwendige Remedur schaffte, ist das grösste Armutszeugnis von Überheblichkeit und Arroganz.


-
Vor 11 Tagen Kommentar zu
Assylantragsteller, Schlägertruppe, Schlagstöcke, Revolver
Migrantenkrise gerät in Frankreich ausser Kontrolle

Präsiden​t Macron will durchgreifen:

Währ​end seines Besuches in Calais skizzierte Macron die neue Einwanderungspolitik seiner Regierung: Lebensmittel und Unterkunft für diejenigen, die das Recht haben, in Frankreich zu bleiben, Abschiebung derer, die sich illegal im Land aufhalten.

https:/​/de.gatestoneinstitut​e.org/11891/frankreic​h-migrantenkrise

-
Vor 11 Tagen Kommentar zu
Bundesrätin Leuthard & der "Highway to Hell"
Grundlage der christlichen Ethik

Einzelne Gebote kennen viele aus dem Religionsunterricht: Du sollst nicht töten. Oder: Du sollst Mutter und Vater ehren. Nach biblischer Überlieferung hat Gott die Zehn Gebote dem Propheten Mose auf dem Berg Sinai übergeben. Sie sind im Alten Testament überliefert. Die Gebote regeln die Haltung des Menschen zu Gott und zu den Mitmenschen.

Wolle​n Sie mit mir mal hinterfragen, wie und ob unsere die Politik i.d. Schweiz massgeblich bestimmen, diese auch nur einigermassen einhalten, als Vorbilder der jetzigen und der nächsten Generation?


Das erste Gebot
Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

Wie steht es da mit Frau BR-Leuthard und demehemalige FDP-Präsident Müller, heute Ständerat glaub ich? Genau, NICHT erfüllt.

Das zweite Gebot
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen.

Das sind alle die in ihrem Parteinamen das Wort "christlich" nur arg missbrauchen, nicht für die Menschen, die nicht für ihre Probleme da sind, sondern sich selber "erhöhen", sogar bereichern mittels Machtausübung. Jeder gebe sich die Antwort aber selber.

Das dritte Gebot
Du sollst den Feiertag heiligen.

Sechs Tage sollt ihr arbeiten, den 7. Tag Gott wohlgefällig sein. Ihm (oder wenigsten der Schöpfung, dem Schöpfer) die Ehre erweisen. Über z.B. den eigentlichen Sinn des Lebens wenigstens einmal nachdenken, einmal inne halten, also dem Geistigen (Sonntag) zuwenden.

Das vierte Gebot
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.

Sind nicht unsere Politikerinnen & Politiker ebenso verantwortlich wie wir selber, wenn "ihre" heute erwachsenen Kinder sie erbarmungslos in ihrem eigenen Fäkalien einsamst verkommen lassen? Jedenfalls noch so materiell arme Naturvölker sorgen für ihre Eltern im Alter selber, gleich welcher Gattung Mensch.

Das fünfte Gebot
Du sollst nicht töten.

Wie viele extreme dogmatischen Pseudo-Religionen missbrauchen (Kinder-Kreuzzüge, Islamismus usw) gerade dieses Gebot schändlich, sogar unter Vorgabe GOTT zu dienen?. In Wirklichkeit dienen sie SATAN. Deshalb ist auch dies satanisch verlogen.

Das sechste Gebot
Du sollst nicht ehebrechen.

Das heute wohl meist gebrochene Gebot, insbesondere seit Einführung der Pille, ansonsten lässt man es halt auskratzen. "C" Parteien unterstützen dies jedenfalls ALLE. Ich lasse mich aber gerne belehren, insbesondere diesbezüglich. Eine andere Form von "EHE" ist z.B. auch ein geschlossene Vertragsvereinbarung,​ ein Wahlversprechen, Versprechen ein Wahlergebnis auch umzusetzen, schlechtes vom Volk fernzuhalten: "So wahr mit Gott helfe."

Das siebte Gebot
Du sollst nicht stehlen.

Diebstahl​ gibt es in sehr vielen Erscheinungsformen.

Das achte Gebot
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.
Was ist es denn anderes als die politischen Gegner diffamieren, in den Dreck ziehen, in den Zeitungen, in den TV-Anstalten? i

Das neunte Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

Neid und Missgunst, das Ärgste aller Übel sorgt überaus reichlich doch schon dafür.

Das zehnte Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.

Hierin ist es doch genau gleich: Neid und Missgunst, das Ärgste aller Übel sorgt reichlich dafür, nämlich dass das Futter nie ausgehen wird, solange es Menschen gibt.
NEID und MISSGUNST ist der Ursprung allen Übels in dieser Welt.



Ja ja ich weiss, die grosse Mehrzahl der Menschen interessiert all dies so wenig, dass sie sich nicht scheuen, sich mit der heiligen Schrift noch voller Verachtung ihren Hinter abzuwischen. Extremente sind im übrigen ein nekrophiler Leckerbissen. Man informiere sich, es gibt eine ganze Literatur-Sparte darüber.
-
Vor 12 Tagen Kommentar zu
Merkel als alte und neue Bundeskanzlerin?
Selten ist ein Politiker so steil aufgestiegen und kurz darauf wieder so tief gefallen wie Martin Schulz.

Nach nicht einmal einem Jahr im Amt kündigte er jetzt seinen Rückzug als SPD-Chef an, wo er doch mit sagenhaften 100 % der Stimmen an der SPD-Versammlung der SP-Abgeordneten/Innen​ gewählt worden war.

Stattdessen will der 62-Jährige jetzt halt einfach Aussenminister werden, wobei er zuvor Herr Gabriel knallhart verdrängte aus diesem Posten. Ein sich selbst überfordender "machtgeiler" Autokrat.

https://​bazonline.ch/ausland/​europa/der-steile-auf​stieg-und-tiefe-fall-​von-schulz/story/2145​6350

.
-
Vor 12 Tagen Kommentar zu
Drogen: 20 Festnahmen in der Reitschule Bern
Herr beb rofa

Es ist zwar lobenswert wenn Sie sich auch wünschen, nämlich dass die nigerianische
Drogen​mafia - welche leider von unserer Sozialindustrie auch noch subventioniert wird mit Kost und Logis gratis - doch die bliebe trotzdem hier, einfach etwas billiger als i.d. Apotheken anbieten.

Auch das Suchtproblem wäre nicht gelöst.
-
Vor 12 Tagen Kommentar zu
Drogen: 20 Festnahmen in der Reitschule Bern
Herr Barner

Ich danke Ihnen für die Mühe Ihres Beitrag.

Aber glauben Sie nicht auch, dass die Thematik der starken Drogen für die Menschen, vor allem junge Menschen, nicht etwas ganz anderes ist wie Verkehrskontrollen innerorts?.
-