Inge Votava Parteifrei

Inge Votava
Inge Votava Parteifrei
Wohnort: 4143 Dornach
Beruf: Rentnerin
Jahrgang: 1944

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 20 Tagen Kommentar zu
Altersvorsorge 2020: Unterstützen, aber anders finanzieren!
Was wird Herr Schneider nie verstehen?
-
Vor 27 Tagen Kommentar zu
Kosten/Nutzen des Ersatzstrafvollzugs
Ich habe seinerzeit gelesen, dass Schwarzfahrer in New York keine Busse erhalten, auch nicht ins Gefängnis gesteckt werden, sondern dass sie die öffentlichen WC-Anlagen putzen müssen. Der Effekt soll ungemein heilsam sein.
-
June 2016 Kommentar zu
Das GUTE will und BÖSES schafft
Vielen Dank für den Link. Ich bin also kein Gutmensch, sondern bemühe mich ein guter Mensch zu sein und ein noch besserer zu werden.
-
June 2016 Kommentar zu
Das GUTE will und BÖSES schafft
www.bbc.com/news
Der​ Link hilft Ihnen allerdings nur, wenn Sie die englische Sprache einigermassen beherrschen. habe den Text wortgetreu übersetzt.
-
June 2016 Kommentar zu
Das GUTE will und BÖSES schafft
Gemäss gestriger Meldung der BBC helfen die Muslime in Goijran, Provinz Punjak, Pakistan beim Aufbau einer christlichen Kirche mit. Dies um die Beziehung zwischen den beiden Religionsgruppen zu stärken.
Als überzeugter Gutmensch finde ich es wichtig, dass auch oder sogar besonders solche Nachrichten verbreitet werden.
-
June 2016 Kommentar zu
Grundeinkommen vom Volk abgelehnt - Konsequenz
Es ist schon ganz erstaunlich, mit welch unterschiedlichen Argumenten die Gegner des BGE dieses totzuschlagen versuchen. Für Herrn Gassmann sind es die "orthodoxen Kommunisten". Für Prof. Dr. Buttenwege aus Köln ist es ist der Neoliberalismus der Grund, warum er das BGE ablehnt. Ich zitiere: "Die Idee eines BGE führt in die Irre. Es untergräbt den Sozialstaat und passt bestens in den NEOLIBERALEN ZEITGEIST.."
-
June 2016 Kommentar zu
Achtung Satanisten im Bundesrat
Sind jetzt alle Fans von AC/DC Satanisten?
-
May 2016 Kommentar zu
Eine Besteuerung kann die Anzahl Hauskatzen nicht senken
Eine Steuer für UNKASTRIERTE Katzen würde ich begrüssen, vorausgesetzt, dass der Ertrag vollumfänglich für Kastrations-/Chipakti​onen und zur Unterstützung der Tierheime, die mit der 2 x jährlichen Katzenschwemme zurecht kommen müssen aufgewendet wird. Und vielleicht würde dann manch verantwortungsloser Katzenbesitzer sein Tier freiwillig kastrieren lassen, denn die Kastration ist m.E. billiger, als die jährlich wiederkehrende doch recht hohe Steuer.
-
May 2016 Kommentar zu
JA zum bedingungslosen Grundeinkommen - als Vision!
Herr Schweizer, es ist Ihnen wahrscheinlich nicht bekannt, dass das BGE vom Salär abgezogen würde. Warum also sollten Firmen ins Ausland abwandern, wenn sie pro Mitarbeiter CHF 2500.-- weniger Lohn zahlen müssten? Ausserdem könnte man zumindest die AHV durch das BGE ersetzen. Dann entfielen die AG- und AN-Beiträge und das Horrorszenarium, dass 2 Erwerbstätige für 1 Rentner aufkommen müssen, wäre auch vom Tisch.
-
May 2016 Kommentar zu
JA zum bedingungslosen Grundeinkommen - als Vision!
Herr Hottinger, Ihre Prognose mag stimmen oder auch nicht. Trotzdem haben die Initianten bereits gewonnen. Wurde doch durch die Initiative eine weltweite Diskussion über Sinn der Arbeit und über unsere soziale Zukunft angeregt. Das grösste Plakat der Welt mit der wichtigsten Frage der Welt wurde sogar am Time Square-Screen in New York gezeigt und geht jetzt auf Tournee nach Berlin, wo es beim Brandenburger Tor aufgestellt werden wird. In der EU wünschen sich 64% der Bevölkerung ein BGE und blicken neidvoll auf die kleine Schweiz, in der die Bürger über das BGE abstimmen dürfen. Als Nebenwirkung hat die Forderung nach demokratischeren Strukturen in der EU einen nicht unerheblichen Schub bekommen.
-