Karin Fehr Thoma Grüne

Karin Fehr Thoma
Karin Fehr Thoma Grüne
Wohnort: Uster
Beruf: Kantonsrätin, Stadträtin
Jahrgang: 1963

Facebook Profil

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Für eine wirksame Klimapolitik
Für eine wirk­same Kli­ma­po­li­tik Haben Sie schon von der 16jäh­ri­gen Greta Thun­berg gehört? Greta macht seit letz­tem Som­mer jeden Frei­tag vor dem schwe­di­schen Par­la­ment in Stock&s
Nein zur realitätsfernen Fremdspracheninitiati​ve am 21. Mai
Nein zur rea­litäts­fer­nen Fremd­spra­che­nini­t​ia­tive am 21. Mai 2017!­Die Fremd­spra­che­nini­t​ia­tive ver­langt die Kon­zen­tra­tion auf eine Fremd­spra­c
Ja zur Bezahlbaren Kinderbetreuung für alle im Kanton Zürich
Am 25. Sep­tem­ber 2016 stim­men wir Zür­che­rin­nen und Zür­cher über die kan­to­nale Volks­i­ni­tia­tive „­Be­zahl­bare Kin­der­be­treu­ung für alle" ab. Wie in den Ka
Stipendieninitiative 14. Juni 2015
Das Schwei­zer Stimm­volk hat am 14. Juni Ge­le­gen­heit, über die Sti­pen­die­nini­tia­​tive ab­zu­stim­men. Die In­itia­tive strebt eine Ver­ein­heit­li­chung​ des
Privatisierung Spital Uster - Abstimmung vom 8. März 2015
Am 8. März 2015 stim­men wir in 12 Ge­mein­den über die künf­tige Rechts­form des Spi­tals Uster ab. Was wie eine tro­ckene ju­ris­ti­sche Ma­te­rie da

Seite 1 von 1





Erklärung der Grafik und Dimensionen

Politische Position im Detail


Wahl:

Frage
Antwort Wichtigkeit
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
1
Der Cannabiskonsum soll nach Vollendung des 18. Lebensjahres legal werden.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
2
Die Kantonspolizei soll in Zukunft vermehrt mit 
Body-Cams
ausgestattet werden, welche Übergriffe auf Polizeibeamte verhindern und eine klare Beweislage schaffen sollen.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
3
Bei Kriminaldelikten wird vermehrt kurzzeitiger Freiheitsentzug anstelle von Geldstrafen und gemeinnütziger Arbeit als Strafe verhängt.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
4
Die Armee soll neue Kampfjets und Fliegerabwehrraketen für 8 Milliarden Franken beschaffen.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
5
Beiträge an Parteien sowie Abstimmungs- und Wahlkampagnen von über 10'000 Fr. sollen offengelegt werden.

 

 
Fragen zu Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
6
Mindestens jede dritte Kaderstelle in der kantonalen Verwaltung soll gesetzlich von einer Frau besetzt werden.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
7
Der Kanton soll mehr Gelder für die Integration ausländischer Jugendlicher zur Verfügung stellen.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
8
Schweizer Armeeangehörige sollen unter 
UNO- oder OSZE-Mandaten
im Ausland Einsätze leisten dürfen, in denen sie zur Verteidigung bewaffnet sind.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
9
Sprachkurse für Asylsuchende werden unentgeltlich angeboten.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
10
Soll sich der Kanton Zürich auf Bundesebene dafür einsetzen, dass verpflichtende Kontingente für Bootsflüchtlinge geschaffen werden?

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
11
Der Aufenthaltstatus von bestimmten 
Sans-Papiers
soll, unter Bedingungen wie keine Vorstrafen und langer Aufenthalt in der Schweiz, legalisiert werden.

 

 
Fragen zu Aussenpolitik & Integration Ausländer
12
Die Schweiz soll das 
Rahmenabkommen
mit der EU abschliessen, falls die flankierenden Massnahmen als Schutz vor Lohndumping beibehalten werden.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
13
Der Anreiz für Arbeitslose, eine Stelle zu finden, soll erhöht werden, indem die Höhe der Arbeitslosengelder bei längerer Bezugszeit reduziert wird.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
14
Die AHV soll durch eine Mehrwertsteuererhöhung mitfinanziert werden.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
15
Die prozentuale Verbilligung der Krankenkassenprämie pro Bezüger soll im Kanton Zürich von 80% auf 70% des Bundesbeitrags gesenkt werden.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
16
Es soll eine 
Widerspruchslösung
in der Organspende eingeführt werden.

 

 
Fragen zu Sozialpolitik & Gesundheitssystem
17
Sollen im Kanton Zürich Leistungen, für die teure Apparaturen (z.B. CT oder MRI) benötigt werden, nur noch in wenigen spezialisierten Krankenhäusern angeboten werden?

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
18
Gleichgeschlechtlichen Paaren in eingetragenen Partnerschaften soll die Volladoption ermöglicht werden.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
19
Der klassische Mutterschaftsurlaub von 14 Wochen wird durch einen flexibleren Elternurlaub von 16 Wochen ersetzt, bei dem die Eltern den Elternurlaub frei untereinander aufteilen können.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
20
Um sicherzustellen, dass alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Zugang zu Musikunterricht und damit Chancengleichheit erhalten, soll sich der Kanton Zürich mit 20 Prozent der anrechenbaren Kosten an der Finanzierung der Musikschulen beteiligen (bisher rund 3 Prozent).

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
21
Um die Arbeitsmarktfähigkeit des Kantons Zürich sicherzustellen, werden staatliche Subventionen für Weiterbildungsstätten erhöht.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
22
Die Maturandenquote soll gesenkt werden.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
23
Die Obergrenze der 
abzugsfähigen Kosten für Fremdbetreuung
soll im Kanton Zürich von 6500 auf 24000 Franken erhöht werden.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
24
Fremdsprachige Kinder sollen im Kanton Zürich zu Beginn in separaten Deutschklassen unterrichtet und erst bei genügenden Deutschkenntnissen in die Regelklasse aufgenommen werden.

 

 
Fragen zu Familien- & Bildungspolitik
25
Die 
Kinderzulagen
im Kanton Zürich sollen erhöht werden.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
26
Die Mineralölsteuererträge für Treibstoffe sollen ausschliesslich für den Strassenverkehr genutzt werden.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
27
Beim Flughafen Zürich soll die Ost-West-Piste ausgebaut werden, sodass diese Piste auch für den Start und die Landung von interkontinentalen Flügen genutzt werden kann.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
28
Anstelle aller Verkehrsabgaben wird ein 
Mobility Pricing
eingeführt, bei dem pro zurückgelegten Kilometer auf Strasse und Schiene ein bestimmter Betrag erhoben wird.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
29
In Zürcher Quartieren sollen Tempo-30-Zonen aufgrund des Lärmschutzes stärker ausgebaut werden.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
30
Der Strommarkt soll vollständig liberalisiert werden, sodass der Endverbraucher den Stromanbieter im Schweizer Markt selbst bestimmen kann.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
31
Der Kanton Zürich soll sich stärker für den Klimaschutz engagieren, z.B. durch den Abzug von Investitionen in fossile Energieträger ("Divestment").

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
32
Der Rosengartentunnel, welcher das Verkehrsproblem in der Stadt Zürich zu entschärfen versucht, sollte so rasch wie möglich detailliert geplant und dann umgesetzt werden.

 

 
Fragen zu Umwelt, Verkehr, Energie & Kommunikation
33
Der Kanton Zürich soll Gebäudesanierungen, welche die Wärmeisolation verbessern, stärker subventionieren.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
34
Die Geschäftsöffnungszeiten werden im Kanton Zürich vollständig 
liberalisiert
.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
35
Die Schweiz soll ein 
Agrar-Freihandelsabkommen
mit der EU einführen.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
36
Um den interkantonalen Steuerwettbewerb zu dämpfen, sollen Mindest- und Maximalsteuersätze für die Kantone eingeführt werden.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
37
Die Vermögenssteuer im Kanton Zürich soll mit höherem Vermögen stärker zunehmen als bisher (Erhöhung der Steuerprogression). Personen mit einem Vermögen grösser als 1 Mio. CHF sollen höhere Steuern bezahlen als heute, dafür soll die Vermögenssteuer für Personen mit tieferem Vermögen reduziert werden.

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
38
Soll der kantonale Steuerfuss im Kanton Zürich um 2 Prozentpunkte gesenkt werden?

 

 
Fragen zu Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
39
Die Zürcher Kantonalbank besitzt eine uneingeschränkte Staatsgarantie des Kantons Zürich. Soll diese gelockert werden, um so die Abhängigkeit zwischen dem Kanton und der ZKB zu verringern?

 

 



Legende:
Bin dafür
Bin eher dafür
Neutral/weiss nicht
Bin eher dagegen
Bin dagegen

Kandidaturen

Kandidatur:

Wahlkreis: Bezirk Uster
Partei: Grüne
Liste: Grüne
Listenplatz: .1
Bisheriger Sitz: Ja
Wahltermin: 24.03.2019
Ergebnis: Gewählt


Dafür setze ich mich ein

Allgemein für: zeitgemässe Bildung, starken Umwelt- und Naturschutz, ausgleichende soziale Sicherheit sowie Gesundheitsprävention
Im Besonderen für:
1. griffige Klimaschutzmassnahmen, damit der Ausstieg aus Öl, Kohle und Gas gelingen und die Erderwärmung begrenzt werden kann.
2. intakte Natur- und Kulturlandschaften, damit auch Pflanzen und Tiere genügend Lebensräume haben und die Artenvielfalt wieder zunimmt.
3. Bildung für nachhaltige Entwicklung, mithilfe derer wir unsere Lebensweise so zu gestalten lernen, dass auch nachkommende Generationen gesunde Lebensgrundlagen vorfinden.
4. Prävention und sozialer Ausgleich, damit alle Menschen die Chance haben, sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen und sich dafür zu engagieren.





Meine politischen Ämter und Engagements


2015- Kantonsrätin, Kommission Bildung und Kultur
2013- Vorstand Grüne Partei Stadt und Bezirk Uster
2011-2015 Eidgenössische Berufsbildungskommission
2008-2012 Co-Präsidentin Grüne Partei Bezirk Hinwil
2006-2013 Vorstand Grüne Partei Wetzikon
1990-1995 Mitglied Kindergartenkommission und Schulpflege Waidberg Zürich


Hobbies / Interessen

Fussball



Meine neusten Kommentare

March 2019 Kommentar zu
Für eine wirksame Klimapolitik
Danke für Ihren geschätzten Beitrag. Ja, Wirtschaften ohne Wachstumszwang. Beste Grüsse
-
March 2019 Kommentar zu
Für eine wirksame Klimapolitik
Zu Ihrer weiteren Information: https://www.scientist​s4future.org

Freun​dliche Grüsse
-
March 2019 Kommentar zu
Für eine wirksame Klimapolitik
Nun, dass sind nun Ihre Worte, dass ein Mensch mit einer Asperger-Autismus-Dia​gnose nicht differenziert zu denken in der Lage ist.
-
March 2019 Kommentar zu
Für eine wirksame Klimapolitik
Der grünen Bewegung geht es um einen sorgsamen Umgang mit begrenzten Ressourcen und um eine faire Verteilung derselben. Ökologische Nachhaltigkeit hat auch mit sozialer Gerechtigkeit zu tun. Unentbehrlich für eine zukunftsfähige Zivilisation.
-
March 2019 Kommentar zu
Für eine wirksame Klimapolitik
Ihre Argumentation ist interessant. Sie sagen zuerst, dass sich die Wissenschaft nicht einig ist, obwohl für die grosse, grosse Mehrheit (90-100%) der weltweiten Wissenschaftscommunit​y kein Zweifel an dem durch menschengemachten Klimawandel besteht. Gerade der Flugverkehr ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass wir es hier auch mit einem politischen Problem zu tun haben, weil Fehlanreize das Fliegen massiv begünstigen. https://www.watson.ch​/wissen/interview/287​327639-klimastreik-in​terview-mit-zuercher-​professor-kai-niebert​
Und dann schreiben Sie noch, dass das Klima gar keine Wissenschaft ist. Hat das jemand behauptet? Die Klimaforschung untersucht das Klima.
-
March 2019 Kommentar zu
Für eine wirksame Klimapolitik
Greta ist 16jährig. Wollen Sie einem Menschen in diesem Alter die Fähigkeit absprechen, selber zu denken, sich mit anderen Menschen über die Klimafrage auszutauschen und sich so ein Wissen über den Klimawandel anzueignen? Lesen Sie von ihr, wie sie überhaupt dazu gekommen ist, dass sie sich mit diesen Fragen auseinandersetzt und dann erfahren Sie, wie sie sich schon als junges Mädchen mit diesem Thema ohne Zutun ihrer Eltern zu beschäftigen begann.
-
March 2019 Kommentar zu
Für eine wirksame Klimapolitik
Weltweit sind sich die Klimaforscher durchaus einig, dass die Klimaveränderungen, die wir in den letzten Jahrzehnten beobachten können, menschengemacht sind.
Greta Thunberg verdient meine vollen Respekt, ja meine volle Hochachtung. Sie verfügt über ein riesiges Wissen zum Thema Klimaschutz.
-
March 2019 Kommentar zu
Für eine wirksame Klimapolitik
Eine wirksame Klimapolitik setzt auch die internationale Zusammenarbeit voraus, eine Abschottungspolitik hilft uns da nicht weiter.
-
March 2019 Kommentar zu
Für eine wirksame Klimapolitik
Die Flüge sind so billig, weil der internationale Flugverkehr von der Kerosinsteuer, der Mehrwertsteuer und der CO2-Abgabe befreit sind. Faktisch ist der Flugverkehr damit extrem subventioniert. Das muss sich ändern, wir brauchen eine politische Lösung für ein kollektives Problem und nicht Schuldzuweisungen an Einzelpersonen.
-
April 2017 Kommentar zu
Nein zur realitätsfernen Fremdspracheninitiati​ve am 21. Mai
Die Initiative und das Verschieben von einer Fremdsprache auf die Oberstufe bringt an und für sich noch gar keine Verbesserung des Deutsch- oder Fremdsprachenunterric​hts mit sich. Die Bildungsdirektion schafft aktuell mit dem neuen Französisch-Lehrmitte​l und mit der Einführung des Lehrplans 21 - Englisch soll erst ab der 3. Klasse und damit ein Jahr später als heute unterrichtet werden, und in den ersten zwei Jahren des Fremdsprachenunterric​hts sollen neu 3 anstelle von nur 2 Stunden zur Verfügung stehen, diese Voraussetzungen zu verbessern. Schaffen wir an der Verbesserung des Fremdsprachenunterric​hts und nicht an dessen Abschaffung auf der Primarschulstufe!
-