Lexikon: Bilaterale Verträge

Der Begriff Bilaterale Verträge bezeichnet grundsätzlich einen Vertrag zwischen zwei (bi=2) Parteien (Personen, Staaten oder anderen Rechtseinheiten). Bei multilateralen Verträgen gibt es hingegen mehr als zwei Vertragspartner.

In der Schweiz versteht man unter "Bilateralen Verträgen" oftmals jene Abkommen, welche die Schweiz mit der Europäischen Union abgeschlossen hat, um die Beziehung zur EU zu regeln. Dies sind die beiden Abkommenspakete Bilaterale Verträge 1 und Bilaterale Verträge 2. Obwohl diese im Moment im Rampenlicht stehen, gibt es noch weitere für die Schweiz relevante bilaterale Verträge mit verschiedenen Ländern.

 

Weblinks / Quellen
Keine gefunden.
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 17.03.2016 aktualisiert


Vimentis Einfach Wählen

Haben Sie schon gewählt?

Finden Sie jetzt heraus, welche Partei und Kandidierende Ihre Interessen am besten vertreten!