Lexikon: Transaktionskosten

Transaktionskosten sind diejenigen Kosten, die bei Verhandlung, Abschluss und Durchsetzung eines Vertrages entstehen. Dabei geht es um die Übertragung – sprich Transaktion – von Rechten zwischen dem Anbietenden und dem Nachfragenden. Transaktionskosten sind bspw.:
  • Kosten der Kontaktaufnahme: Suche nach Vertragspartner
  • Informationsbeschaffungskosten: Vergleich, Information über Vertragspartner
  • Vereinbarungskosten: Vertragsverhandlung und Ausformulierung
  • Abwicklungskosten: Transport bei einer Ware
  • Kontrollkosten: Qualität, Menge, Pünktlichkeit
  • Anwaltskosten
  • Anpassungskosten

Es kann zwischen fixen und variablen Transaktionskosten unterschieden werden:
Fixe Transaktionskosten fallen grundsätzlich immer an und werden auch als „versunkene Kosten“ („sunk costs“) bezeichnet, die nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Variable Transaktionskosten sind dem gegenüber von der Art und dem Umfang der Transaktion abhängig.

Transaktionskosten spielen eine zentrale Rolle bei der Entscheidung von Unternehmen, ob sie eine Tätigkeit auslagern wollen oder selber ausführen. Entscheidend dabei ist die Höhe der Transaktionskosten am Markt und im Unternehmen: Ist es für das Unternehmen teurer, ein Produkt über einen Drittanbieter extern am Markt zu beschaffen, so ist es lohnender, dieses Produkt selber herzustellen. Im umgekehrten Fall, wenn die internen Kosten höher sind als am Markt, ist es wirtschaftlich gesehen sinnvoller, die Tätigkeit auszulagern.

Ein Beispiel dazu:
Wenn ein Schweizer Orangensafthersteller in Florida, USA, Orangen einkauft, muss er sich den geeignetsten Lieferanten aussuchen, auf Englisch verhandeln, die Orangenqualität kontrollieren, etc. Wenn diese Kosten höher sind als selbst eine Orangenplantage in Florida zu eröffnen oder eine bestehende zu kaufen, wird der Orangensafthersteller wahrscheinlich einen Orangenlieferanten kaufen und die Orangen dann selbst anbauen. Dann erfolgen sämtliche Transaktionen innerhalb des gleichen Konzerns statt wie früher zwischen zwei verschiedenen Firmen.

In vielen ökonomischen Modellen werden die Transaktionskosten aus Einfachheitsgründen jedoch vernachlässigt.

 

Siehe auch
Keine weiteren Lexikoneinträge gefunden
Weblinks / Quellen
Keine gefunden.
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 20.03.2016 aktualisiert


Vimentis Publikationen zum Thema
Keine gefunden.
Die aktuellesten Publikationen finden Sie hier