Lexikon: Deadweight loss (DWL) Weitergeleitet von "Wohlfahrtsverlust"

Der Ausdruck Deadweight loss (DWL) (deutsch: volkswirtschaftlicher Verlust oder auch Wohlfahrtsverlust) steht für den Teil der effizienten Gesamtrente, der aufgrund einer Marktstörung nicht mehr realisiert werden kann.
Entstehen kann ein Deadweight loss z.B. auf einem Monopolmarkt, durch Steuern oder durch starke Gewerkschaften.

Ein Beispiel eines Deadweight losses durch Steuern:
Gehen wir für unser Beispiel vom Brotmarkt aus. Auf dem Markt bieten die Bäcker als Produzenten ihr Brot den Brotkäufern als Konusmenten an. Der vollständige Markt führt zu einem effizienten Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage bei einer Menge von 25 Broten und einem Preis von 2.50 Fr..
Nun führt der Staat eine Brotsteuer ein. Nehmen wir an es handle sich dabei um eine Produzentensteuer. D.h. jeder Bäcker muss pro verkauftes Brot noch 3.- Fr. an den Staat bezahlen. Die Brotangebotskurve verschiebt sich deshalb nach links bzw. oben. Die Bäcker wären zwar weiterhin bereit z.B. die 25 Brote für je 2.50 Fr. zu produzieren, weil sie nun aber für jedes Brot noch eine Steuer von 3.- Fr. bezahlen müssen, würden sie 25 Brote nur für einen Preis von 5.50 Fr. verkaufen.
Die folgende Grafik zeigt, was auf dem Brotmarkt passiert:



Die Brotangebotskurve verschiebt sich wie erwähnt nach links bzw. oben. Die Konsumenten müssen im neuen Gleichgewicht mit Steuern 4.- Fr. pro Brot bezahlen, denn nur mit diesen 4.- Fr. bekommen die Bäcker 1 Fr. pro Brot, so dass diese wiederum gleichviele Brote backen wie die Konsumenten nachfragen, nämlich 10. Die 3.- Fr. Differenz pro Brot gehen als Steuer an den Staat.
Anhand der farbigen Flächen sieht man nun sehr schön was passiert ist:
Ursprünglich setzte sich die Konsumentenrente aus "K" und je der Hälfte der blauen "St"- und roten "DWL"-Fläche zusammen. Die Produzentenrente war "P" und die jeweils andere Hälften von "St" und "DWL".
Nach dem die Steuer eingeführt wurde, ist die Konsumentenrente nur noch die Fläche "K" und die Produzentenrente nur noch "P". Die blaue Fläche "St" sind die Steuern, die der Staat bekommt. In diesem Fall sind es 10 x 3.- Fr. = 30.- Fr..
Das rote Dreieck "DWL" zeigt den Deadweight loss, also die Fläche, die niemandem mehr einen Nutzen bzw. eine Rente bringt. Es ist deshalb ein volkswirtschaftlicher Verlust, weil die Bäcker ja ansich bereit wären, mehr Brot zu produzieren und bei den Konsumenten auch noch Zahlungsbereitschaft vorhanden wäre.
Berechnet kann der Deadweight loss wie eine allgemeine Dreiecksfläche. In diesem Beispiel beträgt die Höhe des Dreiecks 15 (25-10) und die Grundlinie ist 3 (4-1). Somit ist die Fläche bzw. der DWL 22.50 Fr. (0.5 x 15 x 3).

 

Weblinks / Quellen
Keine gefunden.
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 29.12.2011 aktualisiert


Umfrage 2017

Die Vimentis-Umfrage 2017 ist gestartet!
Nutzen Sie diese Chance und teilen Sie den Politikern in Bern mit, wie Sie die Probleme in folgenden Themenbereichen lösen möchten:


  • Altersvorsorge
  • Digitalisierung in der Wirtschaft
  • Energie- und Klimapolitik
  • Service Public
Jetzt teilnehmen

Vimentis Publikationen zum Thema
Keine gefunden.
Die aktuellesten Publikationen finden Sie hier