Lexikon: Energieeffizienz

Die Energieeffizienz ist das Verhältnis von Energienutzen und Energiezufuhr in einem System (z.B. ein Raum in einem Haus). Je grösser der Anteil der aufgewendeten Energie genutzt wird, desto höher ist die Energieeffizienz. Man spricht von einer Steigerung der Energieeffizienz, wenn die gleiche Leistung mit geringerem Energieaufwand erreicht wird.
Ein Beispiel für die Energieeffizienzsteigerung ist die Verwendung von Stromsparlampen: Es wird weniger elektrischer Strom (Energieaufwand) benötigt um einen Raum zu beleuchten (Leistung) als mit herkömmlichen Glühbirnen.
Mittlerweile wird versucht, mit Hilfe von Energielabels dem Konsumenten beim Kauf von energieeffizienten Geräten zu helfen. So bekommen sehr energieeffiziente Geräte die Wertung A, während energieineffiziente Geräte die Wertung G bekommen. Dazwischen gibt es weitere Abstufungen (B, C, D, E, F). Daher gilt A>B>C>D>E>F>G.

 

Siehe auch
Keine weiteren Lexikoneinträge gefunden
Weblinks / Quellen
Keine gefunden.
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 30.12.2011 aktualisiert


Vimentis Publikationen zum Thema
Keine gefunden.
Die aktuellesten Publikationen finden Sie hier