Lexikon: Steuerprogression

Unter Steuerprogression wird verstanden, dass der Steuersatz mit zunehmendem Einkommen ansteigt und man so einen laufend grösseren Anteil vom Einkommen als Steuern bezahlen muss.

Wäre der Steuersatz konstant und gäbe es folglich keine Progression, so würde Einer, der doppelt so viel verdient wie ein Anderer auch doppelt so viel an Steuern bezahlen. Mit Progression zahlt Jener mit dem höheren Einkommen jedoch überproportional mehr Steuern.

Progressive Steuern sind umverteilende Steuern, die bei der Steuerberechnung indirekt grosse Einkommensunterschiede dämpfen. Sie folgen dem Prinzip der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit.

Beispiel
Nehmen wir für das Beispiel folgende Steuerprogression an:
Einkommen Steuersatz
< 10’000 0 %
bis 20’000 10 %
bis 40’000 20 %
bis 60’000 30 %
bis 80'000 40%

Herr Schmid verdient 60'000 Fr. im Jahr. Die Steuern berechnen sich nun folgendermassen: Die ersten 10'000 Fr. sind steuerfrei. Für die zweiten 10'000 fallen 10% Steuern an, für die nächsten 20'000 20% Steuern etc.

Steuerrechnung:
Einkommen*Steuersatz
Steuerschuld
10’000*0%
0 Fr.
10’000*10%
1'000 Fr.
20’000*20%
4'000 Fr.
20’000*30%
6'000 Fr.
Total
11'000 Fr.

 

Weblinks / Quellen
Keine gefunden.
Lexikoneintrag bewerten

Bitte bewerten Sie diesen Lexikoneintrag, damit wir das Lexikon gezielt weiter verbessern können. Gerne nehmen wir auch Ihre Änderungsvorschläge oder Kritik entgegen:

Bewertung:  
 
   

Kommentar / Änderungsvorschlag:* (*optional)

 
 

Vimentis finanziert sich durch die Spenden privater Gönner.
Sie können dieses Glossar/Lexikon kostenlos in Ihre eigene Webseite einbauen! Mehr Infos

Artikel wurde am 04.09.2016 aktualisiert


-->
Vimentis Publikationen zum Thema